Beiträge von saarplaner

    ...
    noch robuster gehts fast nicht. ...

    Stop, Markus, Voraussetzung, dass dieser neue Aufbau auch funktionioert, ist, dass die vorhandene Belüftung im Bereich der Deckenbalken außen geschlossen wurde. Ansonsten stimme ich dir vollumfänglich zu.


    Ich hatte vor kurzem eine solche Maßnahme in der Ausführung. Problematisch war bei meiner Baustelle, dass die Decke von unten unangetastet bleiben sollte. Es musste diue ganze Randverkleidung aufgenommen werden, damit die Lüftungsöffnungen fachgerecht verschlossen werden konnten. Ich stelle mir das Schließen dieser Öffnungen von innen recht schwierig vor.


    Ein Bild der Situation von innen und von außen wäre hilfreich.


    Ich bin aber schon sehr froh, dass der Fachbetrieb sich für eine Aufdachdämmung entschieden hat du nicht wie so oft für eine Zwischenbalkendämmung...

    Noch ein kleiner Hinweis von mir:


    Du bist dir schon im Klaren darüber, dass du die schadensträchtigste Arbeit am Fenster in Eigenleistung und ohne (!!) Wissen was du machst selbst ausführen willst?


    Mit ein paar einfachen Tipps ist es nicht getan, hier vertun sich schon genügend "Fachfirmen".

    Premierminister David Cameron kündigt seinen Rücktritt an.


    Was bleibt ihm auch anderes übrig...


    Ich stimme Ralf Dühlmeyer zu, dass die Transparenz einiger Entscheidungen doch zu Wünschen übrig lässt. Den gewaltigen Apparat der EU halte ich auch für zu sehr aufgeblasen (die gleiche Meinung vertrete ich aber auch über unseren deutschen Staatsapparat, Länderparlamente, Beamtentum).


    Sicherlich hat die EU nicht nur Vorteile. Aber aus sozialer Sicht überwiegen die Vorteile, meiner Meinung nach. Ich bin mir nicht sicher, ob wir ohne die EU sowie deren Vorgänger in so friedlichen Fahrwassern fahren würden, wie wir sie zur Zeit haben.


    Meiner Meinung nach müssten die einzelnen EU-Staaten aber auch mal öfters Geschlossenheit zeigen. Der Super-Gau bezüglich der Flüchtlingsproblematik war nicht sehr ehrenwert und bietet Randgruppen zu viel Möglichkeiten, ihre kruden Denkensweisen unters Volk zu bringen und Zustimmung zu ernten.


    Aber vielleicht sind wir in der EU auch noch nicht so weit, europäisch zu denken. Vielleicht sind wir noch nicht in der Lage, Ländergrenzen in den Köpfen zu überwinden und das große Ganze zu sehen, ein befriedetes Europa.


    Das ist jetzt doch sehr philosophisch geworden, aber solche Ergebnisse wie Referendum Brexit torpedieren den Grundgedanken an Europa.

    R.B. :


    Genau diese Problematik sehe ich auch in den ganzen Referenden und Volksabstimmungen.


    Die Folgen, die aus den Ergebnissen entstehen, sind für sehr viele Teile der Bevölkerung nicht auszumachen.
    Irgendwelche Bauernfänger kommen dann mit markigen Sprüchen um die Ecke um ihre Lämmer in die "richtige Richtung" zu führen.


    Gerade diese Bauernfänger sind ganz groß darin, alles in Schwarz und Weiß zu unterscheiden. Die ganzen Schattierungen gehen verloren, was ja natürlich auch an der Fragestellung der Volksabstimmung oder Referendum liegt.


    Mich würde jetzt eine statische Auswertung des Brexit-Referendums hinsichtlich des Bildungsniveau, des sozialen Niveaus und der politischen Grundorientierung interessieren.


    Obwohl mich die Ergebnisse daraus wohl eher nicht überraschen dürften.


    Das ist ein ganz trauriger Tag für die EU! (Auch wenn ich der Meinung bin, dass die EU beileibe nicht alles richtig macht)

    Kurzfassung der Antwort: Ja.


    Wie stellst du denn die Belüftung der Garage sicher? Das funktioniert vernünftig eigentlich nur mit Abluftventilator und Zuluftöffnungen. Sich auf die natürlichen Luftbewegungen zu verlassen ist vorsichtig ausgedrückt fahrlässig.


    Das mit der Zwischenbalken-Dämmung im Bereich des Deckenbalken ist äußerst kritisch.


    Ich habe mal vor Jahren eine Garagensanierung (nein, die Planung war ursprünglich nicht von mir :nono: ) bei der der Balkenzwischenraum gedämmt wurde und von oben keine Rückdiffussion im Sommer stattfinden konnte (7 goldene Regeln zwischenbalkengedämmtes Flachdach).



    So sah das dann aus, die Garage war zu dem Zeitpunkt knappe 4 Jahre alt. Die ganze Decke ist mit einem Rumms runtergekommen.


    Es ist sehr errschreckend wenn man sowas mal live vor sich sieht.


    Ich würde auf der Schalung eine vernünftige Dampfsperre aufbringen lassen, darauf eine konstruktive Dämmung (ca. 6-8 cm) und darauf dann die Flachdachabdichtung.

    Ich arbeite ja selbst bei einem [definition=22,0]BU[/definition]/[definition=32,0]GU[/definition]/[definition=33,0]GÜ[/definition] (je nach Vertrag) und kann von mir aus sagen, dass unsere Kosten für Bauleitung/Bauüberwachung sehr hoch sind, weil ich mich selbst darum kümmere.


    Ich halte dass genauso, wie ich das früher gehalten habe, als ich noch angestellter Architekt in einem freien Planungsbüro war.


    Bei uns kommt es nun halt des Öfteren vor, dass wir nur den Holzrahmenbau im Rohbau stellen, die Bauherren aber nach Abschluss der Rohbauarbeiten mich für die BQÜ engagieren wollen.


    Also im Prinzip wechsle ich dann die Seiten. Daher ist diese Fortbildung sicherlich sehr interessant.


    Ich habe es aber aus früheren Erfahrungen leider auch schon anders erlebt, Planung kam von unserem Büro, Ausführung durch [definition=32,0]GU[/definition], künstlerische Oberleitung durch unser Büro. Da wurde die Bauleitung recht oft seeeeeeeeeeeeeeeehr ausgedünnt.


    Aber es ist auch hier so wie im wahren Leben, es gibt solche und solche.


    P.S.: Ich freue mich auch, wenn wir als [definition=33,0]GÜ[/definition] auftreten, wenn die Bauherrschaft einen BQÜler bestimmt. Ich empfehle es meinen Bauherren auch immer.
    Ich habe überhaupt keine Probleme damit, wenn jemand zusätzliches über die Baustelle schaut. Man kann immer mal was übersehen. Wichtig ist, dass die Bauherrschaft ein ordentliches Werk bekommt, das ist die Hauptsache.

    Aha, dann sind wir ja wieder bei Mehrkosten.


    Oder meinst du, dass die Erstellung eines abgetreppten Fundamentes genauso einfach ist wie ein einfaches gerades Fundament.


    Dann ist es auch ein Mehraufwand eine abgetreppte Wand zu erstellen.


    So langsam wird mir klar, warum du so eine Spreizung der Angebote hast.


    Aber der gute Gunther hat völlig recht, dir wurde erklärt, warum dein Vorgehen nicht funktioniert, wie man besser vorgehen sollte, also kann dir nicht geholfen werden!


    :rulez:

    Ich sage es wirklich äußerst ungern, aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaber:


    Du wurdest jetzt eindringlich von beinahe allen Experten hier und im anderen Forum gewarnt, und das dutzendfach.


    Du kannst doch nicht wirklich glauben, dass es sich auf deiner (sorry für den Ausdruck) absoluten CHAOS-Baustelle noch zum Guten wendet?


    Alle auf deiner Baustelle Anwesenden haben sich mehrfach als völlig anungslos und unfähig erwiesen, aber du versuchst weiterhin an das Gute im Menschen zu glauben.


    Hör auf dir weiterhin AWG-Hormone zuzuführen! Mach endlich mal Ernst!


    Genügend Handlungsanweisungen hast du ja hier und im anderen Forum erhalten.