Beiträge von Anda

    Ich kenne das nicht, dass Vinyl noch zusätzlich versiegelt wird. Hast Du mal ein Bild zB. von der Malerkreppstelle?


    Was ist die Erklärung des Handwerkers? Ich befürchte, bei drüber versiegeln (mir was auch immer) bleiben die Stellen erhalten, wenn auch nicht mehr so sichtbar.

    Da kommt es halt auch immer auf den betrachteten Zeitraum an.

    Wenn ich meinen Lieblingsplotzu dem Thema anschaue (dicke blaue Linie), dann würde ich schon von steiegenden Zahlen sprechen, und zwar seit Mitte Juli.

    Wenn Du natürlich nur die letzte Woche betrachtest, sieht es anders aus.

    Sehr schön beschrieben. Das vermisse ich eben. Bzw die Beschreibungen enthalten zumeist: „steigend“ , „Höchstwert seit xy“


    Man könnte es ja so schildern beispielsweise:

    Die Anzahl der positiv Getesteten in Bayern bewegt sich weiterhin auf nahezu gleichbleibenden Niveau in den letzten 4 Wochen (zwischen mind 170 positiv Getesteten am Wochenende und maximal 510 unter der Woche) Oder ein Wochenmittel errechnen und das angeben.


    Ist jetzt klarer geworden, was ich in der Berichterstattung vermisse?

    Nochmal:

    Wie kann es sein, dass in den Nachrichten von steigenden Fallzahlen berichtet wird, wo das doch gar nicht der Fall ist?

    Die Diskrepanz ist doch sowas von offensichtlich. Wie kann man von steigenden Zahlen berichten, wenn dem nicht so ist?

    weisduwas Wenn es da so eine offensichtliche Diskrepanz gibt, wieso sollte mich das nicht interessieren? Und sorry, ich lese keine 1.000 Studien und Links, dafür hab ich nicht die Zeit, aber ich höre/schaue nun mal Nachrichten ( öff-rechtl) und verfolge die Zahlen ( auch nur die offiziellen links) und das passt halt nicht zusammen.

    Söder sagt: Die Zahlen steigen!


    ok, hier die bayerischen Zahlen:

    Das ist momentan der Verlauf seit 28.01 (wobei man hier die Anzahl der Testungen nicht sehen kann)

    Wenn man es genau nimmt, dann sinken die Zahlen in der letzten Woche sogar evtl. Das möchte ich aber gar nicht behaupten, denn ich beobachte die und es kommt durchaus noch einige Zeit später zu Nachmeldungen. Aber was erkennbar ist: die stiegen in Bayern nicht! Zumindest in den letzten 4 Wochen sind sie annähernd gleich geblieben.

    Und wenn unser Kini behauptet, die würden steigen. dann läuft das für mich unter Panikmache.



    Die öff-rechtl. Tagesschau ist leider auch nicht besser. Am Samstag wurde Corona wieder mal richtig viel Zeit gewidmet, ebenfalls unter der Aussage:


    Die Zahlen steigen. (ganz doll aussagekräftig übrigens, diese Statistik der letzten 2 Wochen)



    Und dann dazu auch diese hübschen Bilder.



    Entschuldigt bitte, aber da verwundert es doch nicht, wenn ein Teil der Bevölkerung wirklich panisch ist. (kenne da einige im Bekanntenkreis) und ein anderer Teil weder Politik noch Medien ernst nimmt.(kenne da auch einige)


    Und ja, mich ärgert das. Sehr sogar! Ich finde diese Entwicklung sehr bedauerlich.

    Ich finde es wichtig, dass man öff-rechltichen Medien und Politikern vertrauen können sollte.


    Denn wenn man mal bei der tagesschau sich relativ weit ganz hinten auf Seiten verirrt, stellt man fest, dass deren Wissenschaftsjournalisten doch nicht so schlecht arbeiten, sie schaffens nur nicht in die vorderen Meldungen.

    Der DLF ist da echt eine Ausnahme, vielleicht weil er nicht reisserischen Bildern arbeiten muss.


    und zu unserem Kini brauche ich wohl gar nichts mehr sagen.

    Also der Vormieter hatte eine Einstellung, bei dem es (ihm? oder kanntest Du die Wohnung durch Besuche vorher?) warm genug war und er diesen Verbrauch von 200€/Monat hatte. Und mit dieser Einstellung hattest Du es noch nicht probiert?


    Das Aufschreiben der Zählerstände ist sicher aufschlußreich.

    Also ich finde das mit der Anzeige gut.


    Und-Wertsachen wegschließen?

    Einerseits sicher, andererseits ich bin ganz viel in fremden Häusern und da muss auch ein Stück Vertrauen in die Handwerker da sein. Und in den allermeisten Fällen ist das auch gerechtfertigt.

    PS: Anlass für König Söder, den harten Mann zu markieren? (Nein, mein Platz ist in Bayern)
    Definitiv. In unsicheren Zeiten wird gerne nach der vermeintlich starken Hand gesucht.


    PPS: Anlass, die Wirtschaft in den Boden zu zwingen?
    Ich finde nicht.


    Übrigens ist in China scheinbar/anscheinend Corona überwunden. Zumindest gibt es da wohl was Wiesn-ähnliches, wenn man quer vom BR glauben darf.

    Schon mehrmals geschrieben:

    Chef: Symptome, keine Nachwirkung

    Frau von Chef: keine Symptome, keine Antikörper ( wurde nicht getestet, sondern hat später den Antikörper- Test machen lassen)

    Kinder von Chef: 1x Husten, 1x durchfall-obs Corona war, weiß man nicht

    Tante, Ü80 keine Symptome, wurde getestet, da im Altersheim

    Cousine, keine Symptome, wurde getestet, da im Altersheim arbeitend

    Angestellter eines Freundes, 64, keine Vorerkrankungen bekannt, innerhalb kürzester Zeit verstorben AN Corona.


    So, das sagt uns was?

    Nichts.


    Was sagt die Statistik?

    Haltet Abstand, wascht Euch die Pfötchen, dann ist die Wahrscheinlichkeit, an irgendetwas zu erkranken geringer.


    Anlass zur Panik? Nicht wirklich.

    Anlass für reißerische Überschriften? Zuhauf.

    Wenn ich mich so umsehe dürfte der Durchschnitt inzwischen weit höher sein

    inklusive der gesundheitlichen Folgen und Kosten.


    Noch haben wir uns nicht vom 4-Rad getrennt, aber wir üben schon mal. Dabei ist mir etwas aufgefallen:

    1) wir unternehmen gemeinsam Dinge, die wir sonst so vielleicht nicht gemacht hätten. Beispielsweise gemeinsame Radtour zu einem Gasthaus ausserhalb.

    2) "Nah" und "Entfernt" bekommen durch die Nähe zur S-Bahn andere Dimensionen. Die nächsten drei Gaststätten sind jeweils direkt an den nächsten 3 S-Bahn-Haltestellen. Anderer Ort, aber für uns dadurch ganz nah.

    Rohe Zwiebeln? =o

    Der Super-Gau.

    Ernsthaft? Das leckerste überhaupt zusammen mit Bratwurstgehäck. A weng Paprika noch drüber gestäubt - perfekt!


    Oder mit Obatzden, für die vegetarische Variante. Aber den muss man schon schmecken, den Käse. Nicht so was mildes.

    Es war also so:

    Stadt wollte die Straße ausbauen. Dafür müssten alle Anwohner etwas von ihren Grundstücken verkaufen. Haben alle gemacht außer einer. Stadt hat dennoch wohlgemut angefangen die Straße auszubauen.

    Rest siehe Beitrag.


    Hab ich das richtig so verstanden?

    Geographisch betrachtet?


    Ansonsten würde ich bei der Suche nach Pilsen mich etwas seitlich an Oberfranken, Oberpfalz und anderen Obrigkeiten vorbeischleichen.

    gewagt, gewagt!


    Ich empfehle mittendurch und dafür mal probieren

    :bier::bier::bier::bier:

    Und dazu a guate Brotzeit. Die ist nämlich das beste beim Zoigl. So a saurer Käs mit Zwiebeln oder eine Brotzeitplatte oder Obatzter mit rescher Breze...


    Jetzt hab ich Hunger und ihr seid Schuld!:motz2: