Beiträge von Kater432

    Da ich per PN gefragt wurde wie die Sache ausgegangen, hier nochmal für alle.


    Es hat sich herausgestellt, das meine Frau die Rollschicht immer als Stufe verwendet wenn Sie auf das Carport Dach geht. Das verträgt das Mauerwerk scheinbar nicht. Nach der Erneuerung der Fugen sind die Risse nicht wieder aufgetaucht

    Wieso geht Sie denn immer auf das Carport Dach :lol::lol:

    Die Rohbauhöhe war 2,60 geplant, Lichte Raumhöhe 2,46. Als wir dann gemerkt haben dass da was nicht stimmt war die Rohbauhöhe 2,52, im Obergeschoss sogar noch weniger. Dann war ein Sachverständiger da und hat uns geraten bodenaufbau zu reduzieren und das Dach anheben lassen mit haydraulikpumpen. Obergeschoss passt jetzt, aber Erdgeschoss wurden Dinge getan die eigentlich nicht gemacht werden sollten. Die Wasserrohre wurden in die stahlbetonplatte reingesetzt also quasi die Stellen wurden aufgemacht und dann wieder zu. Fliessestrich wurde hergenommen und weniger Dämmung. Also die reinste Katastrophe. Jetzt haben wir 2,42 Lichte Raumhöhe im Erdgeschoss.
    zwei Sachverständiger waren da und meinten es ist nicht toll die Lösung aber ist noch ok. <x;(:pfusch:

    Da Ihr ja ohne "eigenen" Sachverstand baut, also keinen eigenen Architekten oder Sachverständigen beauftragt habt, den Bau zu kontrollieren, warum habt ihr so 'banale' Sachen nicht selber überprüft. Dafür braucht man nun kein Architekten Studium.


    Ich meine, nach dem mauern der Wände für das EG und setzen der Filigran-Deckenelemente, wäre es selbst für euch Laien super einfach gewesen die Rohbauhöhe zu messen. Hättet ihr dort festgestellt, dass statt 2,60m nur 2,52m, hätte man dort gleich das ganze aufhalten können. Da wäre noch was zu retten gewesen. Für den GU/GÜ zwar immer noch Aufwand, aber in einem Verhältnis, wo ihr nicht auf der niedrigen Höhe hättet sitzen bleiben müssen.


    Oder dein Beispiel mit der Hebeschiebetür, ich gehe davon aus, dass die Glasscheibe beschädigt war, oder der Rahmen ? Auch dies hätte man im Vorfeld (vor Einzug) prüfen lassen können.


    VG

    er kann zum test aber genauso den LS abschalten daneben und dann den FI nochmal anschalten, dann ist die L-Phase ja unterbrochen nach aussen und dann sollte der FI drin bleiben wenn er nicht defekt ist.

    Voraussetzung im Verteiler ist FI / LS korrekt verkabelt.

    Also brauchen ich ein Metallgestell, dass ca. 2-3 Meter breit, 3-4 Meter lang und ca 1,5 Meter hoch ist und eine entsprechend große Menge Wasser halten kann. Auch wenn es sich bewegt. ;) Das Gerüst wird mit einem Schutzfleece und einer 1mm dicken Folie ausgekleidet.


    Es sollte natürlich nicht leicht korrodieren und rückbaufähig sein (Umzug). Ansonsten ist, wie oben schon angedeutet, der Preis ein Kriterium.

    Und dieser DIY Bau soll wo eingebaut werden, wenn du von Umzug redest ?

    In einer Mietswohnung / Mietshaus ?


    Ein Boden / Decke in einem Haus ist glaube ich nicht für Lasten von Schwimmbecken 3x3x1,5m gedacht.

    Soweit ich das jetzt gelesen habe, Südseite und eine 2 Seiten vom Haus. Also kein direkter Windzug.


    Wie sind die Erfahrungen im Sommer unter dem Glas mit Verschattung.


    mich überlege auch gerade, bin für Glas, meine Frau meint lieber Polycarbonat wegen der Südseite, da man unter Glas gebraten wird. Ich denke das macht keinen Unterschied bei Glas / Polycarbonat, oder ?


    bei uns ist die 5,5m Seite an der Südseite Haus. Die Tiefe 3,6m und alle anderen Seiten offen.


    VG

    Bei uns wurde dies ebenso gebaut, von der Hauptleitung unter dem Estrich nach oben zu den Abzweigstellen.

    idR sind alle regelmässig in Betrieb. Nur wie bei dir in der Küche ein Abzweig (ca. 1,5m als Reserveanschluss auf der anderen Küchenseite) der nie benutzt wird und der Abzweig zur Aussenarmatur mit ca. 30cm von der Hauptleitung. Aussen wird auch kaum/nie benutzt, weil ich die Zisterne nutze.


    Ist das wirklich ein 'großes' Problem mit der Hygiene ?

    Vielen Dank, also gilt die Gesamthärte als Argument bei mit mit mittel 24dH und nicht die Karbonathärte.


    Mir ging es darum, wenn es nur vor dem WW ist, schütze ich auf jeden Fall den "dummen" kleinen Plattenwärmetauscher in der Heizung. Der soll ja doch problematischer sein was Kalk angeht als ein Rohrwendelspeicher.


    Eine Verbesserung an den Armaturen bei der Dusche würde man bei 50/50 doch aber trotzdem zumindest etwas haben. Für Kochen / Kaffee / usw könnte man ja dann auch notfalls Warmwassr nehmen.


    Mal schauen.... muss das Ding auch irgendwie noch dazwischen gebaut bekommen ;-)


    VG

    Wenn wir hier dabei sind.... hatte die Frage schon immer im Kopf da mir der Kalk lagsam auf den Keks geht ;-)


    Bei uns in Teltow sind unten stehende Werte.

    Macht es Sinn die Entkalkungsanlage nur vor dem WW anzuschließen ? Sodas nur der WW Speicher und die WW Leitungen entkalktes Wasser haben. Oder hat man dann immer noch das Problem beim kalten Wasser das an den Armaturen trotzdem der Kalk anfällt ?


    Am WW ist ja eine niedrige Temp besser um weniger Kalkausfall zu haben....

    Die Webseiten reden teils von der Carbonathärte im mg/l , ist das das Kalium bei der Auflistung unten ?



    Prüfparameter Grenzwert Min Mittel Max
    Gesamthärte °dH 17 24 26
    Hydrogenkarbonat
    mg/l 311,2 350,0 355,9

    Karbonathärte °dH 11 12 18
    Kalium mg/l 1,8 2,8 4,5
    Karbonathärte °dH 11 12 18

    Nein, bei der GRZ/GFZ hat sich im Vergleich zur damaligen Genehmigung nichts geändert. Wobei jedoch eine Gartenhütte "schwarz" vom Vorbesitzer errichtet wurde, davon hat das Bauamt jedoch keine Kenntnis und diese würde ich beseitigen.

    Wurde für den Bauantrag kein Lageplan vom Grundstück eingereicht ? Dort sind doch idR die Dinge mit drauf was auf dem Grundstück ist.

    GRZ sind nicht nur Häuser sondern auch Wege / Carport / Stellplätze

    Vielleicht ist die GRZ/GFZ aktuell ja überschritten und nicht schon damals bei dem Bauantrag für den Wintergarten.

    Dieser wurde ja damals genehmigt (falls es keine Ausnahmegenehmigung zur Überschreitung GFZ/GRZ war).


    Eventuell wurden nachträglich noch Wege oder andere Anbauten 'schwarz' ausgeführt und das war jetzt auf dem Bauantrag zu sehen. Im dortigen Lageplan ist ja schnell zu sehen, wieviel Fläche des Grundstückes bebaut sind an m2 und dann kann man schauen ob man drüber ist.


    Das wäre also meine Vermutung. Wintergarten normal genehmigt und nachträglich die GRZ überschritten durch was auch immer. Dadurch wird der jetzige Bauantrag abgelehnt.

    Bei uns hier wird/wurde ein neues MFA Hausprojekt ausgeführt.


    kann mir jemand sagen, was dies an der Aussenfassade sein soll ? Ist nur an den einem Eckhaus so zu finden, der Rest des Hauses an der Straße entlang ist dies nicht vorhanden.


    Blitzableiter wird das ja wohl nicht sein, Angst vor Elektrosmog von außen ? :eek:



    VG

    Ein B-Plan regelt als erstes mal die Bebaubarkeit für die Grundstücke dort. Was dort drin steht, da hat man sich erstmal dran zu halten. Es kann auf Antrag eine Ausnahme versucht werden, aber ein Anrecht hat man darauf nicht. Du beantragst nun gleich 4 Ausnahmen. Baugrenze, Gebäudehöhe und GRZ sind ja keine Kleinigkeiten.


    interessant wäre jetzt zu wissen was genau die Ausnahmen / Überschreitungen sind und welche genauen Begründungen zu vorgelegt hat für die Ausnahme .

    Ich habe auch die Ultraschall Variante in Selsbtbau installiert.
    HC-SR04P in der Zisterne und oben angeschlossen ein ESP8266 mit EspEasy Software. Die Software kann eine Vielzahl an Sensoren verwenden. Der ESP8266 sendet mir dann per WLAN den Wert an meinen Server. Er wacht nur alle 10min auf und ist sonst im DeepSleep (verbraucht fast keinen Strom) und wird über ein kleines Solarpanel mit Akku versorgt von einer Lampe.


    Läuft bisher ganz gut

    Beim THW bei uns haben wir so ein Ding und für die große Fläche ein altes Multicar mit Räumschild vorne ;-)

    Die Schneefräse mit Bürsten waren aber früher auch immer bei unserer alten Mietswohnung in Berlin vom Hausmeister genommen um den weg frei zu machen.

    61SfS7ALprL._AC_.jpg

    Oder einfach zum Schneeräumen eine Schneefräse mit den Bürsten vorne nehmen, dann ist der Belag wieder egal und ist auch nicht so anstrengend die 12% bergauf wenn, der Rad angetrieben ist ;-)

    Getestet wurde heute Jitsi, genau genommen Jitsi meet mit vier Teilnehmenden. Es lief von nur zwei kleinen Aussetzern marginal wenige Sekunden und teilweise unterbrochen über mehr als eine Stunde gut, Bildschirmteilen war mit zwei Mausklicks möglich. Es ist intuitiv, ohne Konto über einen Browser oder mobil als App nutzbar und kostenlos, prima!

    Meine Frau macht heute auch ein Webinar als Fortbildung für die Schule mit. Da wurde gestern auch der Link für meet.jit.si mitgeschickt.

    War total simpel dort reinzukommen, auch Bild/Ton war sofort da. Der Raum war gestern schon oben über die Webseite. Kein Login/kein Account nötig. Mal schauen was Sie heute nachmittag sagt

    von was für ein versiegeln wird denn überhaupt geredet ?


    Die untere schnittkante der Zarge soll vor dem Einbau versiegelt werden, oder die Fugen zum Boden / Wand mit Silicon um dort die Feuchtigkeit vor eindringen zu schützen ?