Beiträge von Kater432

    Beim THW bei uns haben wir so ein Ding und für die große Fläche ein altes Multicar mit Räumschild vorne ;-)

    Die Schneefräse mit Bürsten waren aber früher auch immer bei unserer alten Mietswohnung in Berlin vom Hausmeister genommen um den weg frei zu machen.

    61SfS7ALprL._AC_.jpg

    Oder einfach zum Schneeräumen eine Schneefräse mit den Bürsten vorne nehmen, dann ist der Belag wieder egal und ist auch nicht so anstrengend die 12% bergauf wenn, der Rad angetrieben ist ;-)

    Getestet wurde heute Jitsi, genau genommen Jitsi meet mit vier Teilnehmenden. Es lief von nur zwei kleinen Aussetzern marginal wenige Sekunden und teilweise unterbrochen über mehr als eine Stunde gut, Bildschirmteilen war mit zwei Mausklicks möglich. Es ist intuitiv, ohne Konto über einen Browser oder mobil als App nutzbar und kostenlos, prima!

    Meine Frau macht heute auch ein Webinar als Fortbildung für die Schule mit. Da wurde gestern auch der Link für meet.jit.si mitgeschickt.

    War total simpel dort reinzukommen, auch Bild/Ton war sofort da. Der Raum war gestern schon oben über die Webseite. Kein Login/kein Account nötig. Mal schauen was Sie heute nachmittag sagt

    von was für ein versiegeln wird denn überhaupt geredet ?


    Die untere schnittkante der Zarge soll vor dem Einbau versiegelt werden, oder die Fugen zum Boden / Wand mit Silicon um dort die Feuchtigkeit vor eindringen zu schützen ?

    Also nicht nur bei mir solche 'Pfeifen' ;-)

    Bei mir auch nur RCD 40A eingebaut, 63A SLS davor und hinter dem RCD mehrere LS mit 13A und 16A. Pro Phase wird damit die 40A überschritten.

    Leider zu spät erkannt / gesehen nach Abnahme. Mehrere Reklamationen bisher verliefen im Sande.

    Wollte da aber keine große Welle machen. Die werden irgendwann getauscht auf 63A oder die LS mehr verteilt.


    VG

    Wir haben im Vertrag einen Zahlungsplan nach Baufortschritt vereinbart. Dies hat auch immer gut funktioniert. Fundament fertiggestellt, Rechnung bekommen, bezahlt; Außenmauerwerk fertiggestellt, Rechnung bekommen, bezahlt.


    Solche markanten Punkte haben wir im Zahlungsplan definiert, unter anderem auch die Positionen "Fensterbestellung" und "Fensterlieferung und Montage"

    Man hätte nie einen Zahlungspunkt mit "Fensterbestellung" annehmen sollen. "Fensterlieferung" und der nächste "Montage" wäre ok.

    So seid ihr mit der Bestellung schon in Vorkasse gegangen.

    Ich hätte die Fenster erst bezahlt, wenn sie auf die Baustelle geliefert wurden und ich somit weiß, dass mein Geld dafür dann gedacht war.


    Gehe ich idR irgendwo einkaufen, bekomme ich die Leistung und BEZAHLE dann.

    Sorry - ich meinte natürlich :


    "Die Carports dürfen auf der Fläche für Stellplätze nur errichtet werden, wenn die Gemeinde dafür eine isolierte Befreiung erteilt."


    Und ja - auf den Flächen für Stellplätze kannst Du die Carports einfach bauen, auf den Flächen für Stellplätze nicht. Du brauchst dort zwar keine Baugenehmigung aber eine Befreiung von der Gemeinde (s.o.).

    Du meinst sicherlich

    Und ja - auf den Flächen für Garagen kannst Du die Carports einfach bauen, auf den Flächen für Stellplätze nicht. Du brauchst dort zwar keine Baugenehmigung aber eine Befreiung von der Gemeinde (s.o.).

    Weil damit nur die Wassermenge zuverlässig erfasst wird.

    Aber wenn ich eine extra Zentrale WW Erzeugung habe ? Also diese WW Erzeugung NICHT für die Heizung verwendet wird ? Dann doch schon, oder ?

    Klar, wenn der Erzeuger WW und Heizung macht, kann Strom/Gas nicht einzeln für das WW aufgetrennt werden. Dann stimmt dies schon.

    Wieso sollte ich bei einer Frischwasserstation Zirkulationspumpe, -leitung und -vemtile brauchen? Bei einer vernüftigen Planung sind die Leitungwege so kurz, dass ich auf eine Zirkulation (mit den damit verbundenen Energieverlusten) getrost verzichten kann.

    Du brauchst keine extra Zirkulation vor der Frischwasserstation, wenn du den Heizungskreislauf als Versorgung dafür nimmst. Das meinst du sicher damit, oder ?

    Bei der Abrechnung über einen Warmwasserzähler wird gerechnet, besser gesagt geschätzt (Speichertemperatur). DIe Methode ist billig(er), dafür aber ungenau.

    Warum ist die Abrechnung für Warmwasser über einen Warmwasserzähler ungenau ? Oder redest du von einem anderen Fall als Zentrale WW Aufbereitung im Keller mit Steigstrang(Zirkulation in die Wohnungen. Wird da in der Wohnung abgezweigt und dies für jede Wohnung, ist doch die Aufteilung des Verbrauchs klar, oder nicht ?


    Strom / Gasverbrauch im Keller für Zirkulation / Warmwasser. Die Gesamtmenge entnommenes WW / Anteil Wohnungen und der Gesamtpreis für die Erstellung ist doch dann gegeben ?

    Die Mindestvorgaben der DIN 18015-2 (!) entsprechen dem Ausstattungswert "1" der RAL-RG 678 und sind ein schlechter Witz: 5 Steckdosen in der Küche!

    Die DIN muss auch vollständig gelesen werden, inklusive dem Kleingedruckten ;-)


    Küche = (Kürzel a und b)



    Desweiteren kommen somit zu den 5 "Doppeldosen" (sind also für die Arbeitsfläsche schon 10 Steckdosen) noch 2 Steckdosen für Kühl/Gefriergerät und 3 Steckdosen für Radio/TV/Daten. Essecke noch nicht mit eingerechnet.


    VG

    Zitat von Bob1

    Haben wir ja geklärt, Mindeststandard lt. DIN.

    Ernst gemeinte Frage: welche DIN führt zu welcher Anzahl?


    Die Mindestvorgaben der DIN 18015-2 (!) entsprechen dem Ausstattungswert "1" der RAL-RG 678 und sind ein schlechter Witz: 5 Steckdosen in der Küche!


    Selbst der Ausstattungswert "2" der RAL-RG 678 ist aus meiner Sicht noch grenzwertig für einen Neubau. Ich halte ihn für das allerunterste Ende eines funktional erträglichen Ausstattungsniveaus.

    Warum stellst du eine "ernst gemeinte Frage" wenn du die Antwort darauf schon kennst ? :elektro:


    Die Abdichtung sitzt normalerweise zwischen Fliese und dem Untergrund. Daher die Nachfrage,

    Wird nun die Fliese und die GipskartonPlatte entfernt, wird auch die Abdichtung geöffnet.

    Wie soll die Abdichtung nun wieder korrekt verbunden werden ?

    Siehe Bild, entferne ich die Wandfliese und dahinter die GipsPlatte, trenne ich auch die Abdichtung auf.



    Vor 2 Jahren hätte ich noch drüber gelacht, mittlerweile habe ich bei diversen Gewerken erlebt, dass es nicht allzu weit entfernt von der Realität sein könnte. Sani, der 20 Kippen im Trockenbau lassen wollte (Dialog: "Ist nicht von mir!" Ich: "Dann mache ich es eben weg, warten Sie bitte mit dem Zumachen kurz, ich hole Handfeger und Kehrschaufel." 5 min später (vom Archi "aufgehalten" worden): Trockenbauwand zugemacht mit Kippen. :eek: Ich: "Bitte wieder aufmachen!"), einer schiebt Missstände auf den anderen... Es gibt sicherlich viele wunderbare Handwerker (haben wir beim Dachdecker und beim Maler erlebt), aber wir haben mittlerweile einfach zu viel erlebt.

    Bist du dir sicher, dass der Dachdecker korrekt gearbeitet hat ? windsogberechnung ausgefùhrt und das Dach danach geklammert ?

    So haben wir dies auch gebaut. Bild

    Bei uns ist in der Trennwand aber zusätzlich noch das Abgasrohr für die Therme und auf der linken Seite die Fortluft der KWL übers Dach geführt.

    Der HWR ist genau unter dem Badezimmer ;-)

    ok,dann ist dies doch schon Ethernet, aber die Einwahl muss ja trotzdem von dem Router erledigt werden.

    Das Gerät selbst ist ja nur ein Layer 2 Switch.


    Dann eher vergleichbar mit DSL Modem am Splitter. An das Modem kommt per LAN der Router. Der dann die PPPoE Einwahl macht.

    Findest Du? Ich bin nach der Lektüre mehr verwirrt als vorher. Das Netzabschlussgerät hat einen oder mehrere Ethernet-Anschlüsse. So weit so gut. Kann man daran direkt Endgeräte anschließen? Wenn ja, wieviele? Wenn man mehr braucht, einfach einen Switch dran wie in den Bildern? Bloß wozu dann den Router?

    Und was steht dann beim Router: "Schnittstelle zwischen dem eigenen Netzwerk und dem Internet". Und beim Switch: "vervielfältigt die Netzwerkanschlüsse vom

    Router".

    Bloß, warum malen die dann die Bilder nicht so?

    Das Netzabschlussgerät wandelt nur von Glas auf Kupfer um. Das ist dann noch keine Ethernet. Von dort geht das Signal über Patchkabel zum Patchfeld und zur Dose von Router.

    Der Router selbst erledigt die Einwahl und stellt dann Netzwerkports her. Ein Port geht wieder auf die Netzwerkdose und könnte über das Patchfeld zur WLAN Repeater verlängert werden (oder über den zusätzlichen Switch auf weitere Netzwekdosen gepatcht werden.


    Also recht einfach ;-) Im Grunde ist das Netzabschlussgerat nur ein Medienwandler, erledigt aber in diesem Bild keine Einwahl. Glas wird im Haus sicherlich wenig in die Räume verlegt sein. Ich würde das Netzabschlussgerät mit dem damaligen Splitter vergleichen.

    Das dortige DSL Signal könnte per 2 Draht Kupfer auch auf die Räume gepatcht werden. Dort dann erst der Router für die Einwahl.


    VG

    Naja. Son Pool (aussen) wird ja im Winter meist geleert (Frost)

    Dann ist der ganze Erddruck ohne Gegendruck. Muss man dem Boden halt erklären, dass er stehenzubleiben hat. (Halt stehenbleiben Polizei) Ob das wirkt??

    Also die Leute die ich kenne mit nem Pool (nicht die aufblasbaren) lassen Ihren Pool im Winter mit Wasser stehen. Da wird nichts geleert, im Früphjahr Chlor und Pumpe ne Weile laufen lassen und schon ist das Wasser wieder klar.