Beiträge von Kater432

    Ich kenne es von billigen Netzteilen so (Steckernetzteilen mit USB Ausgang) dass diese Dinger hörbar fiepen / Brummen wenn sie im Leerlauf sind. Also ohne Last. Stecke ich ne Lampe / Alexa dran, verschwindet das Geräusch. Die Teile sind Schaltnetzteile

    Läuft die Vermarktung über einen Makler, hält dieser die Namen der Käufer u.U. lange zurück....evtl um genau diesen Austausch mit Interessenten zu vermeiden.

    Wie soll das also gehen?

    Wenn ich über einen Makler mit die Eigentumswohnung ansehe, dann weiß ich auch das dies eine WEG ist, dann kann ich also auch gerne mal bei den Nachbarn klingeln und nachfragen. Wo ist das Problem. Der TE schrieb doch, dass die anderen Wohnungen bereits verkauft und zum teil schon bezogen sind. Dann ist er nur noch ein Nachzügler.

    Warum redet man im Vorfeld nicht mal mit den anderen Eigentümern des Wohnhauses BEVOR man kauft ? Gerade mit dem Konstrukt einer WEG ist man ja immer an die anderen gebunden für die Sachen aus dem Gemeinschaftseigentum. Auch das Garagentor dürfte ja VOR Kaufvertrag schon so gewesen sein, wie es jetzt ist.

    Der noch nicht abgenommene Keller hätte auch ja bei Kauf auch schon mitgeteilt werden müssen, oder nicht ?

    Wobei das nicht aktiv geschehen muss, es genügt wenn ein N unterbrochen wird und seinen Bezug zu PE verliert. Dann nimmt der N ein Potenzial ein, das sich aufgrund der angeschlossenen Geräte und L ergibt, max. der Spannung zwischen zwei Außenleitern.

    Begriff - Schwebender Sternpunkt

    2 Stromkreise auf zwei unterschiedlichen Phasen mit gleichen Neutralleiter N, Neutralleiter ist idR mit dem Sternpunkt des Netztrafos verbunden. Geht diese Verbindung verloren, ist der interne Neutralleiter dieser beiden Stromkreis potentialfrei und du hast von L1 über N zu L2 eine Reihenschaltung deiner Geräte. Die größte Spannung fällt am Gerät mit dem größten Wiederstand ab. Dies kann dann gerne auf dem einen Gerät nur 10V sein, auf dem anderen dann aber 390V


    Eine Unterbrechung des PEN-Leiters führt ferner (im Netzabschnitt hinter der Unterbrechung) dazu, dass der Sternpunkt im Wechselstromnetz nicht mehr auf Nullpotential gehalten wird. Bei den gängigen Sternschaltungen in den Verbrauchernetzen entsteht so ein schwebender Sternpunkt, dessen Potential vom Widerstand der aktuellen Verbraucher an den drei Außenleitern abhängig ist und durch Schaltvorgänge extrem variieren kann. Dadurch können an einem 230-V-Verbraucherkreis im Extremfall bis nahezu 400 V anliegen.

    • Beispiel: An einem Außenleiter ist ein Heizgerät mit 3680 Watt (entsprechend 14,4 Ohm) und an einem anderen Außenleiter ist ein Lötkolben mit 20 Watt (entsprechend 2645 Ohm) angeschlossen. Der andere Pol beider Geräte ist über den gemeinsamen PEN-Leiter mit dem Sternpunkt des Stromnetzes verbunden. Damit liegen an den Geräten jeweils 230 Volt an. Wenn jedoch der PEN-Leiter unterbrochen wird und die Verbindung zum Sternpunkt fehlt, liegen die beiden Widerstände in Serie an 400 V und bilden einen Spannungsteiler, auf dem sich die Spannung im Verhältnis der Widerstände verteilt. Der Lötkolben wird dann mit 397,8 V betrieben, das Heizgerät dagegen nur mit 2,2 V.

    Du hast eine unterirdische Zisterne. Bitte benutze der Klarheit halber diesen Begriff. Diese Zisterne muss über einen Überlauf in eine Rigole oder in das öffentliche Kanalnetz verfügen. Eine Rigole benötigt ggf. einen Mindestabstand zu Gebäuden, Zisternen nicht, sie sind ja dicht.

    Eine Zisterne MUSS einen Überlauf haben ? Es ist sinnvoll, aber ist dies wirklich Pflicht ?

    Ich habe damals nur auf die Schnelle eine 8000l einbauen lassen, ohne Überlauf. Dachte damit komme ich locker hin. War aber leider doch recht schnell voll.


    Habe mir nun einen UltraschallSensor gebastelt der dann bei vonir eingestellten Werten automatisch die Pumpe aktiviert und das dann in der Vorgarten / Rasen / Hecke verteilt in bestimmten Intervallen.



    Sowas könnte der TE genauso machen, evtl auch nur mit einer Pumpe mit Schwimmersschaltet und Schlauch in Hecke und Vorgarten.


    VG

    Falls der Auslass der Dose vorher im gelben Kreis war, war dort ja abenfalls das Kabel zu Ende. Ich kann mir nicht denken, das das Kabel noch so lang war um es bis dort oben mit auch soviel Überstand zu verlegen.

    Er wird sicherlich in der Wand im gelben Kreis eine Klemmstelle gemacht haben und diese jetzt zugeputzt haben.

    Das ist glaube ich auch nicht erlaubt, Verbindungsstellen haben zugänglich zu bleiben.


    VG

    Ich schließe erst auf, wenn ich vollständig verstanden habe, was genau gemacht werden soll! Bis jetzt habe ich das nicht!" "Was, die Baustelle ist abgeschlossen?"


    gestern Baustellenbesuch morgens:

    • niemand anwesend
    • keine vorherigen Aktivitäten erkennbar

    heute Baustellenbesuch nachmittags:

    • niemand anwesend
    • Schornsteine abgetragen, Grundstück sauber, Schutthaufen vor unserem Haus auf der Straße


    Immerhin, das Problem ist beseitigt!


    War deine Baustelle etwa nicht abgeschlossen, oder sind die Arbeiter geflogen :D

    ich hatte damals die BG-Bau informiert, dass die Dachdecker bei mir die fehlerhafte Dachverklammerung ohne Absturzsicherung oder Gerüst komplett in 6m Höhe neumachen wollen/werden. Hat die überhaupt nicht interessiert. So ein Pfeifenverein.


    Die Dachdecker kamen und sind einen ganzen Tag auf dem Dach spaziert und haben alle Dachziegel nachgeklammert.

    Ohne PSA ohne alles, mit langer Leiter rauf aufs Dach und losgelegt. :pfusch::pfusch::pfusch::pfusch:

    für mich hört es sich auch so an, oberhalb der Bodenplatte gibt es 4 Eingänge, aber der tiefbauer hat nun ausserhalb der Bodenplatte / Streifenfundamente nur eines gefunden.


    ich würde (gibt es eine Plan der Bode platte ?) mit nem Massband / dickem Schlauch erstmal messen wie weit / lang jedes Rohr ist. Theoretisch sollte man von oben auch schon den richtungswechseln unten sehen, also die waagerechte Richtung. Damit wäre man schonmam ein stück weiter.


    Beispiel. Rohrtiefe 60cm, Gesamte Länge 120cm. Somit waagerecht 60cm von dort in die Richtung. Wenn nun das ende der Bode platte vom rohr erst bei 100cm ist, dann fehlen 40cm Rohr.


    vg

    Kater432

    Wenn ich das wüsste...:yeah:Ist halt immer Zeitaufwendig, die Bilder zu verkleinern und dann zu verschicken oder mehrere eMails zu versenden. Die Originalgröße muß eigentlich nicht sein, kann auch verkleinert werden. Bei größeren Sachen kommt eh ein Sachverständiger, der Bilder macht.

    Dann nimm dir IrfanView und arbeite dort mit "Batch-Konvertierung", da kannst du alle Dateien auswählen und in einem Rutsch umwandeln und die Auflösung / Komprimierung wählen.

    schaut euch mal PicApport an.

    Zitat
    PicApport ist ein privater Foto-Server mit Webgalerie sowohl für Ihr Heimnetzwerk als auch für Ihren Server oder Webspace.


    PicApport

    Da werden die hochgeladenen Bilder bei der Weltkarte (oben rechts) nach Orten sortiert und man kann diese so dann runterladen.



    Viel interessanter ist doch aber evtl. der folgende Punkt. Quelle


    Zitat

    Seit Version 2.0 kann PicApport Fotos direkt von einem oder mehreren E-Mail Accouts herunterladen. PicApport kann dabei so konfiguriert werden, dass die Fotos abhängig vom Datum oder Absender automatisch in bestimmte Verzeichnisse sortiert werden. Auch ist es möglich Informationen aus dem E-Mail Text oder der Betreffzeile direkt in die Metadaten des Fotos zu übernehmen. Über ein Whitelisting der Absender wird Spam verhindert.

    Da ich etwas selbst nicht nutze, stellt sich für mich die Frage nicht.

    Aber für einen Programmierer sollte dies eigentlich kein Problem sein.

    Owncload können ja mittels Plugins die entwickelt werden können beliebig erweitert werden.


    Das Handy hat ja die Möglichkeit der App den Standort mitzuteilen, dies sollte ein Entwickler ja beim Upload gleich abgleichen können auf Ordner die in der Cloud \ Server mit einem Geotag versehen sind.


    Sicherlich gibt es das schon, nur welcher bietet das an. Die Suche für solche speziellen Fälle gestaltet sich immer schwierig.

    Ja wir haben mehrere aber die sind schon ausgelastet :D Perfekt wäre eine Routine für die Baustellen. Kann die Software von uns eigentlich klappt nur nicht ganz. Bei knapp 30 Leuten und täglich dutzenden Fotos eher uncool.

    Routine ala Standortlocation und Ordner Baustelle mit dieser Location verknüpft und automatisch dort gespeichert.,., Wechselt er die Baustelle, wird das Foto auch autmatisch woanders gesichert.

    Das regelwidrige Bohren, mit dem immer zu rechnen ist, ändert nichts am Prinzip, die Redundanz vom Original zu trennen. Die darf auch nicht vom gleichen Umspannwerk gespeist werden.

    Das hat nichts mit Besserwisserei zu tun, sondern mit einer seit Jahrzehnten bekannten Schwachstelle berliner Energieversorgung.

    In einem Ringnetz hätte es max. eine Stunde gedauert, das defekte Kabel freizuschalten, zu erden und kurzzuschließen und die versorgten Umspannwerke und Ortsnetzstationen von der anderen Seite wieder zu versorgen.

    Das Umspannwerk Landjägerstrasse in Köpenick, was ausgefallen war, wurde in einer Ringleitung versorgt, also mit 2x 110oB angefahren, einmal vom UW Gelnitzstrasse, was nördlich liegt vom ausgefallenen UW. Da ist der beste Weg für das 110kV Kabel über die Salvador Allende Brücke. Das andere 110kV Kabel führt zum UW Laufenerstrasse in Oberschöneweide. Da sind die dummerweise vom ausgefallenen UW auch direkt nördlich über diese Brücke im dann nach links zu UW Laufenerstrasse zu gehen. Logischerweise und sinnvoll für eine Redunanz (auch um sows vorzubeugen) wäre der Weg über die Brücke am Schloss Köpenick und dann noch oben zur "an der Wuhlheide" dann wäre etwas nicht passiert. Da hätte es heutzutage keine Unterbrechung gegeben.

    Hier in der Nähe verlegt ein holländischer Netzbetreiber mit deutschem Namen in Händen eines amerikanischen Investors Glasfaser...
    Die "Malocher" sind eine bunt gemischte Truppe, hauptsächlich aus Ost- und Südosteuropa. Die haben von deutschen Normen im Straßen-und Tiefbau mal so überhaupt keine Ahnung. Aber was will man bei Stundenlöhnen ganz weit unter 10€ auch erwarten...
    #Katastrophe

    So wie die Fachfirma die bei uns in berlin die beiden 110kV Kabel durchgebohrt hat 😉

    Sind das nicht die „neuen“ HighSpeed Leitungen auf Basis von Luftimpulsen ? :lach::lach::lach:

    Also eine superschnelle serielle Folge von Luftimpulsen due durch die Röhrchen geschickt werden.


    Nicht störanfällig für Übersprechen zwischen den Leitungen. Was ja bei Kupfer immer wieder vorkommt 🤣

    Die Kantenprofile, wie sie bei Kater432 verarbeitet wurden, passen in Farbe und Oberflächenrauigkeit fast nie zu den Fliesen. Ich rate deshalb vom Einsatz ab.

    :eek:

    Farbe gehe ich ja evtl. noch mit, da muss man was passendes finden, oder Edelstahl wie oben im Bild. Aber was die Rauhigkeit angeht, das soll ja als Abschluss oben schön glatt sein um die Kante auch sauber halten zu können. Dadurch das dieses Profil schön glatt ist, bleibt kein Staub kleben, sondern einfach mit dem Sauger / Lappen rüber und gut ist.


    Desweiteren, wenn ich deinen Satz lese "passen in Farbe und Oberflächenrauigkeit fast nie zu den Fliesen", was machst du dann im Badezimmer als Kantenschutz an Vorwandelementen bzw. Fensterecken ? Einfach Fliese an Fliese ? Ich finde das sieht nicht wirklich schön aus, wenn auf einer Seite diese 'schmale' Fliesenkante zu sehen ist. Da hast du doch GENAU das gleiche Problem, wenn du solche Kantenprofile benutzt


    Kater432

    ich habe bei uns vom Fliesenleger die Bodenfliesen längs teilen lassen (glaube 15cm breit 60cm lang) und habe somit diese 7,5cm breiten Leisten als Sockel geklebt, obere Kante war immer eine saubere gerade Kante, aber scharfkantig (rectifiziert ?)


    So habe ich oben einfach ein so einen Fliesenschiene (Viertelkreis) oben aufgesetzt als Anschluss. DieKante lässt sich auch wunderbar sauber halten. Einfach mit dem Staubsauger drüber und Staub/Dreck ist weg, da sehr glatt.


    Elastisch, da stoßen Bauteile aneinander, die sich gegeneinander bewegen (können)


    Kann auch der Fliesenleger machen oder der weiß jemanden, der "metert"

    Wo stoßen da Bauteile aufeinander, die sich bewegen können ?


    Ich denke der TE redet von der Fuge oben auf den Sockelfliesen. NICHT die Fuge unten zwischen Sockelfliese und Bodenfliese. Die sollte wirklich elastisch sein, da der estrich sicherlich schwimmend verlegt ist.


    ABER die obere Fuge verbindet ja nur die Wand mit der Wandsockelfliese. Somit wäre Fugenmörtel oder Acryl da schon richtig um einen sauberen Übergang zu denn wandbelag hinzubekommen.