Beiträge von OLger MD


    Vermutung aus der Ferne:

    könnte möglicherweise von Schimmelsporen kommen


    mögliche Ursachen könnten sein:

    - wenig geheiztes Zimmer (weil ungenutzt)

    - in den warmen Monaten Fenster auf Kipp zum Lüften

    - in den kälteren Monaten ggf. Tür einen Spalt weit auf

    - möglicherweise Wärmebrücken ( Dach/Giebel )

    - möglicherweise Reste / Nachwirkungen eines alten Feuchteschadens

    Hallo,
    bei mir wurde eine Bodenplatte gegossen
    Nun habe ich mit Laser festgestellt auf 9 Meter länge ist ein Höhenunterschied von 6 cm.
    [...]

    Das Mauerwerk ist nur das erste Problem.

    Was wird mit

    - Türen

    - Fußbodenbelag

    - ggf. Übergängen zur Garage


    Welche weiteren Probleme kommen mit dem "Gefälle" einher?

    - 6cm weniger tragende Plattenstärke ??

    - ggf. zu wenig Betondeckung über und unter der Bewehrung?

    - möglicherweise Verschiebungen / Setzungen im Untergrund ?


    Ist die Ursache schon gefunden ?

    Hat der Kunde überhaupt ein rechtliches Anrecht auf die verminderte MWST ??

    Soviel ich weiss nicht...d.h. ich muss das bezahlen das die Rechnung sagt.... oder ??

    Das kommt m.M.n. auch auf das Angebot und der darin aufgeführten Preisbildung an.

    Beispiel:
    Jede Position mit Nettopreisen, am Ende eine Summe, zuzüglich MwSt ergibt Gesamtsumme oder für jede Position Bruttopreise und daraus die Summe gebildet


    Mein Internetanbieter hat z.B. listet immer nur Bruttopreise auf und hat auch während der „gesenkten Zeit“ konstant den alten Bruttopreis berechnet. Bin aber gespannt, ob das auch so bleibt, wenn die MwSt in Zukunft mal auf 20% erhöht werden sollte!



    Ja.

    26er oder doch gleich 28er für die Kinder ist schon die Frage.

    Hänger mit Kind war noch nie Thema.

    Die sind von Anfang an selber gefahren.


    (fast) täglich fahren Frau und ich, die Kinder am WE / Ferien. Von daher sind z.B. Schutzbleche zwingend erforderlich.


    Ich weiß noch nicht ob Kettenschaltung oder Nabenschaltung bei mir rein soll.

    Gefühlt würde ich eine Nabenschaltung bevorzugen, ander sagen die sei schwerer und empfindlicher.

    Am liebsten hätte ich Zahnriemen + Nabenschaltung, aber davon hat der Fachhändler (im Moment) abgeraten.

    Nein, der AN muss einen Werkplan (Montageplan) auf Grundlage der vom AG gestellten Ausführungsplanung erstellen. Dieser enthält alle Details zur Montage, d.h. evtl. Änderungen der Ausführungsplanung müssen hier einfließen und werden nach Prüfung zur Ausführung frei gegeben.

    Bei uns im Ingenieurbau ist es i.d.R. so, dass es Ausschreibungsunterlagen gibt (BB, LV, Plan/Pläne) und der Plan ist ein Entwurfsplan.

    Ausführungspläne (Schalpläne für die einzelnen Bauteile, Bewehrungspläne, Rammpläne, Absteckpläne) und die Werkstattpläne (Geländerzeichnungen, Lagerversetzpläne, u.Ä.) erstellt der AN , bzw. ein vom AN beauftragtes Ing.-Büro.


    So bleibt dem AN auch die Möglichkeit offen, ein Nebenangebot abzugeben und produktneutral müssen wir sowieso ausschreiben.

    Dafür gibts doch sowas

    Es sollte auch Stadttauglich sein, in den Schuppen passen und im Fahrradständer nicht den halben Parkplatz mit in Anspruch nehmen.


    wenns etwas größer sein darf...


    Radkutsche

    Auch dieses System wurde ausprobiert aber vom Gefühl für die Lenkung abgewählt. "Fühlt sich an wie Auto mit Hinterradlenkung"


    Gebrauchstauglichkeit ist das Stichwort. Nicht nur im Bauwesen.

    Der Esel soll Bürorad werden.

    Für meine Frau.

    Weil die macht jetzt so viel digital.


    Und da braucht sie eine Lastenrad für Uhr, Handy, Tablet1, Tablet 2, Riesentablet 3 und Tablet 4.

    T2 ist von der Kommune und nur eingeschränkt kommunal an kommunalen Standorten nutzbar.

    T3 ist vom Verwaltungsrat und noch mehr eingeschränkt nutzbar

    T4 ist vom Kind und für Online-Aufgaben, die nachmittags im Büro auf dem Heimweg abgeholt / unterstützend erledigt werden.

    Die Backupfestplatten und USB-Sticks und datev-Dongle und Stifte und Tastaturen und das ganze andere Zubehör kommt noch oben drauf.


    Das beim Finanzamt durchzukriegen ist ja ihr Job.


    Auch die Kinder stehen kurz vor einem Upgrade. Und ich auch. Und dann sieht ein Biketest so aus:


    "Bitte je ein mal Menü A, B, C, D und alles zum Mitnehmen", ja mit Licht bitte.


    Und wenn Du dann nicht schnell genug bist mit dem Foto, dann bleibt nur noch DAS als Gruppenfoto:


    Und nein, dieses mal hatte ich wirklich keinen Zollstock dabei und habe auch nur von oben ge-guckt.

    aktuelle Erlebnisse:


    [attach='13169','none','true']

    Wir testen gerade ein Lastenrad der Sorte "Hinterlader" ein sog. Longtail.

    Das fährt sich leer wie ein normales Rad und meistens merkt man gar nicht das es hinten etwas länger ist.

    Das Mehrgewicht ist unwesentlich, da es kein Dreirad ist und keine Cargo-Boxen, Kisten o.ä. hat sondern nur die faltbaren riesigen Seitentaschen.

    Da passt in jede fast ein Klapprad rein ;-)

    (sowas: KONA BIKES 2018 | ROAD | DEW | Ute ) ohne E-Support

    ist ja auch absolut sinnvoll. Sowohl Kraftwerkspark als auch Netze müssen für Spitzenlast gebaut und unterhalten werden. Da ist es wirtschaftlich, die Spitzen zu kappen um etwas Komfortverlust zu aktzeptieren. [...] oder zu finanzieren.

    wenn schon smart, dann richtig. Warn-SMS aufs Handy mit 30 bis 60 Minuten Vorlaufzeit und der Möglichkeit für den Nutzer zu antworten "Weiter Laden" oder eben nichts zu unternehmen, und in der Garage das Gerät kontrolliert abzuschalten.


    Könnte ja sein, dass das Auto eben erst leer angekommen ist und recht bald wieder voll verfügbar sein muss.

    Dann muss man eben die höheren Preise akzeptieren.

    Stahlbauer.

    Wenn die einäugigen kräftigen Kerle die Nieten reinhämmern, schlägt er quer dagegen, um die Richtung zu korrigieren.


    Tiefbauunternehmer.

    treibt Erdanker auch horizontal in den Boden


    Prüfingeniuer.

    die hau'n einem immer in die Quere.


    Meister im Zimmerei- / Dachdeckerhandwerk

    übt mit den Azubis und den Azubinen das Nageln (Nägel in Holz einschlagen)


    <OT>

    Dr. med. in der Pädaudiologie / Phoniatrie

    Glockenbauer

    Klavier- / Pianobauerbauer

    </OT>

    Die größere nutzbare Reichweite der Distos wird nicht mit mehr Helligkeit erreicht, sondern mit der Videounterstützung beim Zielen. Kein Mensch kann bei Tageslicht einen Laserpunkt auf 50 m Entfernung sehen.

    Deshalb liegt im Werkzeugkorb neben unserem über 15 jahre alten Hilti PD32 auch eine rote Laser-Brille.

    Mit dieser kann man auch bei hellem Tageslicht einen weit entfernten Laserpunkt ausmachen.


    Als Hilfsmittel zum Zielen findet sich meist ein massives Bauteil, an das der Entfernungsmesser herangedruckt werden kann und dann nicht mehr wackelt und auf der gegenüberliegenden Seite steht hilfsweise das Klemmbrett. Das reicht für unsere Genauigkeiutsanforderungen aus.


    Stahlbau würde ich so nicht einmessen. Klar.

    Ich habe mit der zuständigen Dame im Grundbuchamt gesprochen. Die hat in die Akte geschaut und gesagt, dass dort keine Einsichtnahme vermerkt ist

    Für Vermesser, berechtigte/registrierte Planer und Verwaltungsmitarbeiter besteht die Möglichkeit, für Planungen beim Vermessungsamt Eigentümerlisten für einen abgegrenzten Bereich abzufordern.

    Das wird gemacht, um Baumaßnahmen den Nachbarn anzuzeigen, mit ihnen abzustimmen, temporären Grunderwerb zu organisieren, Leitungswege abzufragen oder falls alte bauliche Anlagen stören könnten , usw.


    Möglicherweise wird im Grundbuchamt eine solche Erstellung einer Eigentümerliste nicht dokumentiert, weil es ja keine Einsicht in die Akte ist.


    und planen kann man auch über Bundesländergrenzen hinweg....

    Wenn ich gemeinsame Aufmaße mit der Baufirma mache tipp ich das in eine Tabelle und versehe das dann auch mit den Einheitspreisen.

    Bei uns sind i.d.R. größere Bauvorhaben zu prüfen und die werden i.d.R. vollelektronisch erstellt, so dass Übertragsfehler eigentlich nicht vorkommen und wenn die Aufmaßzahlen stimmen, passt i.d.R. auch die Rechnung.

    Da ist es wichtiger, die EPs zu prüfen und die Massen.

    Je nach Projekt tippen wir zur Kontrolle auch mal die Aufmaßzahlen in die AVA für eine Vergleichsrechnung.

    Ich bin begeistert von dieser Schule!

    Der Gedanke kam mir schon nach 3/4 des ersten Absatzes aus dem Schulleiterbrief.

    An den wenigen Worten nach dem einleitenden Satz glaube ich zu erkennen, dass man sich da wirklich Gedanken gemnacht hat und gebrauchstaugliche Konzepte entwickelt hat.


    Beispiel Digitalisierung von Schulen: Wenn ich sehe, wie das einem evangelischen Arbeitgeber hier organisiert ist - wow.

    Das haben auch wir schon vor einigen Jahren live miterlebt. An einer Schule bei uns gab es eine Woche "offenen Unterricht", bei dem die Schüler in Spe sich hinten 'reinsetzen konnten um 'mal live dabei zu sein. Mit Anmeldung.

    Digital ja, aber nicht ausschließlich. (damals) nur unterstützend und bei Technikproblemen das Papierbuch als Backup.



    Eine Schule hier in der Nähe hatte im Frühherbst schon mal vorrausschauend eine "Testwoche" Hybridunterricht als Katastrophenfallübung. Fand ich gut. Nennt es Übung und der Präsenzpflicht wird weiterhin nachgekommen. :-)

    Wenn die Fensterflächen beschlagen, zeigt das, dass die Taupunkttemperatur der Außenflächen (Wand oder Fenster) unterschritten wurden und dass die Wandflächentemperatur und die Raumluftfeuchte eine ungünstige Kombination ergeben.


    Der gute Aspekt daran: An Fensterflächen sieht man deutlich, dass etwas nicht stimmt.

    Wäre das Fenster ein "sehr gut" dämmendes Fenster dann wären die Innenseiten wärmer und es würde kein "Schwitzwasser" kondensieren. ABER die überschüssige Feuchte aus der Raumluft würde an der nächstkälteren Fläche kondensieren, zum Beispiel an einer Wandfläche.

    Problem: man sieht es nicht!

    Die Wandfläche kann ein gewisses Maß an Feuchtigkeit aus dem Kondensat als Kapillarwasser aufnehmen und zwischenspeichern und beim Heizen/Lüften wieder an die Raumluft abgeben.

    Wird nicht ausreichend geheizt / gelüftet verbleibt die Feuchtigkeit in den Wandbaustoffen und kann zu Schimmelbildung führen.


    Das Kondenswasser an den Dachfensterflächen zeigt, dass die von den Menschen abgegebene Feuchtigkeit nicht aus dem Raum abgeführt wird und die relative Luftfeuchte über die Kondensationsgrenze hinaus anreichert.


    Würde man die Raumlufttemperatur erhöhen, könnte die Luft mehr Feuchtigkeit "halten", aber

    1. bevorzugen Viele ja eher kühlere Temperaturen zum Schlafen

    2. muss die Feuchtigkeit sowieso raus

    3. kann u.U. auch eine höhere Raumtemperatur immer noch nicht ausreichen, die Feuchtigkeit komplett aufzunehmen


    Wir nutzen deshalb z.B. die Lüftungsstellung des oberen Fenstergriffes, um dauerhaft einen ganz kleinen Spalt für einen Luftaustausch freizuhalten. Weil es nur ein kleiner Spalt ist, gibt es keine Zuglufterscheinungen. Wenn die Tür zum DG-Zimmer nicht 100% dicht schließt, strömt i.d.R. durch die Türspalte Luft von unten nach und am Fenster strömt die Luft nach außen - außer der Wind drückt aufs Fenster. Bei wenig Wind bzw. bei Windstille ist der thermische Auftrieb eigentlich ausreichend, um eine kleine Strömung zu ermöglichen.


    Diese kann ausreichen, um ein Kondensieren von Schwitzwasser zu vermeiden.


    siehe auch:

    Lüften vom Dachfenstern im Winter bei Eis und Schnee



    Wenn es schon zu Kondensationserscheinungen an Fensterflächen kommt, sollte die rel. Luftfeuchte , die raumtemperatur und auch die Oberflächentemperaturen auf den Innenseiten der Außenwände bzw. der Dachflächen kontrolliert und protokolliert werden. Möglicherweise gibt es auch hier Taupunktunterschreitungen und Kondensation, die aber nicht zu sehen ist - möglicherweise erst, wenn es zu Schimmelwachstum kommt.


    Ein Außenrollo kann die Glastemperatur geringfügig anheben, da es einen kleinen dämmenden Effekt hat, ändert aber nichts an der Tatsache, dass beim Benutzen des Raumes Feuchtigkeit entsteht, die nach außen abgeführt, also weggelüftet werden muss. Einen Kondenstrockner möchte man ja auch nicht in der Nacht laufen lassen.


    Man kann sich aber 'mal einen elektrischen feuchtegesteuerten Kondenstrockner mieten/leihen/borgen und mal tagsüber eine Woche (bei geschlossenen Fenstern) laufen lassen und die Abschaltautomatik auf z.B. 50, 55, oder 60% rel. Feuchte stellen und tagsüber die Raumtemperatur um ca. 2-3°C anheben. Die Zahl ist fast egal, aber dann sieht man mal, wie viel Kondenswasser im Trockner gesammelt wird und bekommt ein Gefühl über die Wassermenge, um die es überhaupt geht.

    Ich sehe die Farbfahne in einer Fuge beginnend.

    Die Flüssigkeit müsste demnach aus dem linken Haus kommen.

    Auslaufendes Wasser erzeugt üblicherweise erst nach längerer und mehrfacher Einwirkung solche Rostfahnen - wenn dem so wäre.


    Könnte "dreckiges" Wasser sein oder mit bitumenhaltigen o.ä. Beimengungen.


    Weitere Möglichkeit: Verpressmaterial.

    Möglicherweise wurde die Fuge verpresst, z.B. mit PU- oder Epoxydharz und jetzt ist ausgelaufenes Material zu sehen.

    Das müsste man sich mal von ganz Nahem ansehen.

    ,müssen jetzt aufpassen ,dass sie nicht irgendwann vor dem internationalen gerichtshof in den haag landen.


    wenn schon Sophie Scholl gegen die massnahmen kämpft .....

    Und der Ludger Malte Sören aus der Waldorfschule, der auch in Quarantäne ist, fühlt sich wie Nelson Mandela.

    welcher staat kann sich schon damit brüsten , 2 legitime presidenten zu haben

    WIR haben ja auch 2 Bundespräsidenten - nennen aber eine(n) Kanzler(in), wegen der Verwechselungsgefahr.

    Und genau wie D.T ein Präsident ist, der nichts zu sagen hat, geht es unserem B.-Präsidenten. Der darf reden, hat aber nichts zu sagen.