Beiträge von SirSydom

    caritas hat keine abrechnungsposition für deine wünsche, also?

    MEINE Wünsche? Das sind nicht meine Wünsche. Meine Wünsche wäre das sich verdammt nochmal jeder für den dieses Virus gefährlich werden kann impfen lässt und somit Normalität in den Krankenhäuser eintreten kann.


    Zweitens würde der Freistaat die Kosten übernehmen.


    Die Pooltests sind kein Service FÜR die Kinder, sondern sie sind wenn dann etwas was die Kinder FÜR die Gesellschaft machen (=> Die Ausbreitung des Virus vermindern).

    Hallo!


    Da sich meine WP bzw. deren Gateway mal wieder upgedated hat wei ich aus Versehen den Internetzugriff freigegeben habe, hab ich aktuell keine Primär-Rücklauftemperatur mehr.

    Im Heizkreis hab ich auch nur eine Tauchhülse im Pufferspeicher unten (also eher Rücklauf).


    Ich würde also gerne Primär Vor und Rücklauf und Heizkreis Vor-und Rücklauf erfassen.

    Sind alles Edelstahlrohr und mit MiWo mit Schalen gedämmt.


    Aber wie montiere ich die digitalen Sensoren (dachte da an DS18B20) am besten am Rohr?

    Unter der Dämmung sollte sich ja kaum ein Temperaturgefälle einstellen, selbst bei schlechtem Wärmeübergang.


    Einfach drankleben? Wärmeleitkleber?

    Oder Sensor in runder Hülse einfach mit Schelle festklemmen?

    Schulkinder werden 3x/Woche in der Schule getestet, solange die nichts haben, ist zuhause alles o.k.

    Das hätte ich auch angenommen

    sollte auch so sein, wenn nciht direkt greifbarer verantwortliche auf Hühneraugen treten!


    Nenene, im Königreich Bayern des König Markus des Allerletzten, werden KiTa-Kinder nicht in der Einrichtung getestet.

    Nur wenn Gemeinde und Träger sehr engagiert sind und einen Pooltest organisieren findet das statt. Finanzierung hat man aber nur wenige Monate gesichert, so dass hier meist der Aufwand gescheut wird. Warum man hier nicht analog Grundschule vorgeht bleibt mir ein Rätsel. König Markus fragen !


    Vielmehr erhalten die Eltern einen Berechtigungsschein, mit dem sie kostenlos Selbsttests im Handel beziehen können.

    Beim letzten Mal bekam ich in de Apotheke welche, die nicht auf der PEI-Liste auftauchen..

    ja da sind wir wieder beim Thema.

    "Außenbereich im Innenbereich".


    Für mich wäre das kein Außenbereich da rundrum homogene Bebauung (E/ZFH) und eine Hofstelle herscht.

    Dazu der Flächennutzungsplan...


    Ich könnte mir vorstellen dass man das durchbekommt. Ob man das will - gegen den Willen der Gemeinde/des Landratsamtes - muss man sich überlegen.

    Ein Bebauungsplan schränkt dich aber in der Bebauung meist deutlich ein.


    Ich würde also die Bauvoranfrage - die kostet nicht die Welt - stellen. Dann kann man, so man den will, dagegen vorgehen.

    Aber vielleicht fällt ja jemanden im Amt auf, dass es ggf. rechtswidrig wäre.

    . ich spreche von Änderung, weil es uns so mitgeteilt wurde, also den B-Plan entsprechend ändern damit die Wiese bebaubar ist.

    eventuell will die Gemeinde einen angrenzenden, bestehenden Bebauungsplan "ausweiten" ?
    Mir kommen die Kosten für einen eigenen Plan auch sehr günstig vor, also könnte das doch so sein.


    Zeig' doch mal ein Luftbild der Situation, dann können wir für dich einschätzen ob es sich wirklich um Außenbereich handelt (ansonsten könntest du direkt eine Baugehmigung beantragen).

    Bzg. Preisverhandlungen:

    Man kann ja mit dem Verkäufer einen Preis xyz vereinbaren und vertraglich festhalten dass alle Kosten bis zur Baureife abgezogen werden.

    bin ja zwiegespalten.

    Einerseits denk ich mir "selber Schuld ihr Deppen, hättest euch halt im Sommer impfen lassen, da ging das ganz schnell und ohne Wartezeit.

    Andererseits denk ich mir dass man weiterhin das Angebot (vor allem für die Erstimpfer) so niedrigschwellig wie möglich halten sollte...


    Ob man mit einer Priorisierung beim Boostern was gewonnen hätte - weiß auch nicht. Die Bürokratie bremst auch wieder. Und so viele "Junge" dürften aktuell eh noch gar nicht Booster-Berechtigt sein - aber lange dauert es nicht mehr.

    Ist denn der Rohrquerschnitt überhaupt ausreichend für ein dickes und steifes CAT 7 ?

    Der Eli könnte sich ja auch darauf berufen, dass nur das J-Y(ST)Y ausgewechselt werden muss.

    Selbst 1000Base-T (802.3ab) ist auf Cat5e spezifiziert, das sind UTP Leitungen (unshielded twisted pair) - die sind vergleichbar flexibel und dünn wie ein j-ysty 4x2x0.6 ggf. sogar dünner (weil der aderquerschnitt kleiner ist).


    Das idR Cat7 Label verlegt werden weil sie nicht viel teurer sind und man in die Zukunft denkt, heißt nicht dass es nicht auch ohne geht.


    Cat5e ist bis 200Mhz spezifiziert, das j-ysty halt nur bis 16.


    Und das geht nicht ohne das kabel abzureißen

    auch das wäre etwas, was man in Betracht ziehen könnte. Die Zugentlastung abzureißen..
    Ein frei hängendes Cat7 über ein paar m im Schacht. Gibt schlimmeres!

    zur Info:


    Die Versicherung (VKB) hat die Netto Summe laut Angebot auf Aufforderung fiktiv bezahlt.

    Ich kann jetzt also den Zaun selbst reparieren.


    Ich hab jetzt estmal die Matten grob wieder gerade gebogen und den Pfosten und mit Kabelbinder zusammengetüddelt. Das reicht für den Winter, mehr dann im Frühjahr.

    2 Ersatzmatten hab ich eh noch....

    Denn WU beton alleine macht noch keine Weisse Wanne!

    als Tipp für die Vertragsgestaltung, wenn sie denn mal kommt:

    Darauf achten dass eine "Weisse Wanne gemäß DAfStb-Richtlinie »Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton« (WU-Richtlinie), 12/2017" vereinbart wird.

    In dem Schacht gehen sie dann ohne Leerrohre weiter zum Dachgeschoss.

    Man hätte die Kabel auch tauschen können,wenn sie nicht mit Kabelbinder und so eine Schraube die als Zugentlastung die Kabel extra noch sichert befestigt hätte.

    und das war der Fehler, das Leerrohr hätte man durch den Schacht führen müssen..


    Wann hat dein Bruder gebaut? Aktuell?

    Der Streit lohnt am Ende nicht. Ohne Gericht wird hier nichts passieren.


    Also entweder mit Telefonkabel leben (100MBit wird ziemlich sicher funktionieren) oder den Schacht da öffnen wo die Kabel aus den Zimmern reinkommen.

    Muss er nicht. Siehe DIN VDE 0100-520 bzw 0100-540

    Danke! War schon immer so.. ein Blick in die Norm erleichtert so einiges ;)






    Dann brauche ich ja gar kein schlechtes Gewissen mehr haben wegen meines H07V-K 6mm² als Funktionspotentialausgleich, das nackert in der Kabelpritsche liegt.

    Wobei - da wäre ja gn/ge gar nicht zulässig :eek:


    Oder kann ein Funktionspotentialausgleich auch ein Schutzpotentialausgleich sein, wenn ein Schutzpotentialausgleich nicht gefordert ist aber die Anforderungen an den Schutzpotentialausgleich (>= 6mm² Kupfer) erfüllt sind?!

    Um welche Bauteile geht es, Wände, Stützen, Decken ... ?

    Handelt es sich um Bauteile aus Mauerwerk (welches genau) oder Stahlbeton?

    Wurde bei Stahlbetonbauteilen die Bewehrung angeschnitten / durchtrennt?

    Genau, Bitte mehr Details, Tiefe und Länge der Schlitze, doppelseitig oder nicht.

    Fotos wären gut.

    In begrenztem Umfang sind Querschlitze bei Mauerwerk nämlich zulässig.


    Bauträger mit eigenem Elektriker? Kann eigentlich nicht sein... Eher ein GU/GÜ ? (wem gehört das Grundstück?)