Beiträge von SirSydom

    . Nutzungsänderung von 2 oder 3 Wohnungen die Rede, müsste ich nachlesen. Es gibt ja noch weitere Anforderungen, wie Nutzung durch Eigentümer und Nachkommen etc

    ja, aber doch nur wenn der Betrieb im Außenbereich ist.

    Der Hof des TE ist jedoch im Innenbereich, damit §34, nicht §35 BauGB.


    Damit gehts nach Art und Maß der baulichen Nutzung, da würde es mich sehr überraschen, wenn ein Wohngebäude im DOrfgebiet nicht genehmigungsfähig wäre.

    naja, er will ja eine neue Scheune im Außenbereich bauen, weil er im Innenbereich den Platz für Wohnzwecke braucht.

    Und da schauts er mau aus würd ich sagen.


    Du kannst die Geräte natürlich auf deinen verbleibenden ha stellen... oder?

    Sieht erstamal toll aus!


    Ich habe aber Zweifel. Unter der zwar aufgelegten, aber sicher sehr schweren Platte ist ja eine Rinne verbaut. In dieser Rinne lagert sich garantiert über die Zeit Schmutz an - Seife, Hauptschuppen, evtl auch mal etwas Sand, evtl. auch Haare die dann hängen bleiben.

    Bei meiner Dusche mit Rinne ist es mitnichten damit erledigt, das Sieb zu reinigen. Die RInne selbst verschmutzt und der Siphon danach auch relativ regelmäßig.


    Auch wenn das die Funktion vielleicht erst nach vielen Jahren beeinflusst, ich hätte irgendwie Bedenken dass es irgendwann zu stinken anfängt.

    Selbst wenn der Siphon von unten zu reinigen ist - die Rinne ist es nicht.


    Also auf jeden Fall gleich mal einen entsprechenden Deckenhaken einplanen, an dem man mit einem Vakuumsauger die Platte hochheben kann.

    Wenn sie angemeldet war, werden ja auch diese Meldepflichten bestehen?

    Vergleich zum Gewerbe... hatte auch jahrelang ein Gewerbe mit 0€ Umsatz... Das Gewerbe war angemeldet und gültig. Auch wenn ich keinen Umsatz hatte.

    Wenn ich es nicht abgemeldet hätte, könnte ich jetzt im Baumarkt shoppen.

    wichtig für dich ist §35 Abs 4 Satz 1:



    Soweit ich weiß, ist eine derartige Umnutzung relativ unproblematisch.

    Schwierig wird es dann bei Erweiterungen: Neue Garage, Pool im Garten, ...

    Aber eigentlich sollte so eine Hofstelle ja genug Platz bieten, ohne dass man gleich noch anbaut.

    im übrigen hab ich das owatrol oil übrigens bei baumark deutschland gestern bestellt und heute gings raus.

    Nächste Woche hab ich urlaub, da will ich das angehen. Hoffe das Wetter spielt mit.


    Würdest du die Terrasse nur reinigen oder ggf. auch anschleifen?

    Ich habe Bedenken dass beim Anschleifen ein unhomogenes Bild entsteht.

    Ich hätte aber gerne eine etwas glattere, weniger splittträchtige Oberfläche - evtl nach dem Ölen leicht abziehen? und dann einen zweiten Auftrag?

    frag' doch mal beim Fensterbauer nach, was es kostet diese Gummidichtungen zu ersetzen (an den betroffenen Stellen).-

    Würde mich wundern, wenn das irre Summe kostet.

    Und dann kannst du dir immer noch überlegen, ob es dir einen Streit wert ist.


    Nur weil mal in der Bauphase für einen Zeitraum x ganz lokal da was gewachsen ist, würde ich mir keine Sorgen machen.


    Schimmelpilze sind doch allgegenwärtig, jeder hatte doch schonmal etwas im Kühlschrank was irgendwann selber raus wollte, oder?!

    Achtung, ich hab mir schon beim Kauf der Farbe für mein Gartenhaus in den A* gebissen.

    Im Shop des Hersteller ist das Zeug deutlich teurer als im normalen Onlinehandel.

    Hab gerade die 5l für 73€ inkl Versand bestellt.

    Beim Hersteller biste mit 125+10€ Versand dabei ! Also fast das doppelte.

    die Frage ist, reicht mit der 5l Kanister. Nichts ist ärgerlicher, als wenn das Material ausgeht.

    Aber es sieht danach aus.. bei 35m² Terrasse.


    Günstig ist das Zeug nicht, und im Regal würde mich das eher nicht anziehen (OWATROL Lack-Additiv und Rostversiegelung) aber wenn du sagst das ist gut, dann glaub ich dir das. Die Farbe fürs Gartenhaus war bis auf den Preis auch top. Wobei sich das erst in Jahren zeigen muss.

    ich würde der Garagenbude eine Mängelanzeige schicken. Sie haben die Garage geliefert und aufgestellt, incl. Aufmaß. Gem. der eigenen Argumentation mangelhaft,

    Diesen Mangel sollen Sie bitteschön beheben.


    Wer schreibt der bleibt, heißt es so schön.


    Bzgl der mündlichen Kommunikation mit dem Aufsteller hätte ich wohl Erinnerungslücken, bei soviel Stress.. kein Wunder.

    10cm FSS ist halt nicht die Welt. Ich kann deinen Boden nicht beurteilen, aber wenn da Wasser drin steht im Lehm und das dann friert, wirds dein Pflaster halt werfen... oder auch nicht.


    Meine Pflasterer haben für den Einzeiler zur Abgrenzung des Traufstreifens auf 50cm bestanden. Und darunter war kein Lehm mehr, weil rund ums Haus mit Sand aufgefüllt wurde.

    Wäre das eurer Einschätzung nach der richtige Weg? Ich habe etwas Bedenken, dass die MultiTec Umrandung bzw das Betonbett das Rütteln nicht verkraftet wenn ich die zweite Frostschutzschicht und die Stratos Platten verdichte.

    wenn du da nur 3cm "eindrückst" hätte ich die Bedenken auch.

    Mach einen ordentlichen erdfeuchten Beton und berite den entsprechend überhöht vor, und dann klopfst du die Ransteine passend auf dein Maß runter, entlang einer Richtschnur. Wieviel Beton Überhöhung du brauchst merkst du dann schon. Auf Sollhöhe sollter der nicht zu weich sitzen.

    Dann einen Keil auf beiden Seiten formen und verdichten. Mind 1/3 einbinden.


    Ich finde 30 runter ab GOK zu wenig für einen gepflasterten Weg, aber das kommt auch auf die Bodenverhältnisse an. Schaut nach Lehm aus.

    Hi,


    ich möchte mein Bangkirai Holzdeck gerne dieses Frühjar einölen. Bisher unbehandelt. (und den Teakholztisch gleich mit...)

    Was ich erreichen will ist eine verringerte Fleckenbildung wenn Flüssigkeiten drauf kommen - das gibt immer hässliche Fettflecken und Wasserränder, je nachdem..

    Es soll farblos sein damit es möglichst natürlich bleibt.


    Man liest und hört die wildesten Stories ("Salatöl")..


    Die Frage die sich mit stellt ob es ein "normaler" Leinölfirnis für 4-8€ / l tut oder ob die diversen Spezialprodukte "Terrassenöl" die teilweise das doppelte bis Fünfache kosten einen echten Mehrwert bringen oder ob das nur Marketing ist und da auch nur Leinölfirnis drin ist..

    Hat nicht Deutschland sogar die geringste Quote an Wohneigentum in ganz Europa?

    weiß nicht ob DIE niedrigste Quote, aber eine sehr niedrige Quote im Sinne "hat Wohneigentum" oder "hat nicht".

    Die Deutschen sind Mieter, das erkennt man schon an der extrem mieterfreundlichen Gesetzgebung und Rechtssprechung.


    Ahja hier: DE: 48,3% Mieterquote. Nur übertroffen von der Schweiz mit 57,5%. (Wohnen in Europa – Wo wir leben, wie wir leben | MAGAZYNE)


    Das grenzt bisweilen ja an Enteignung. Aber zurück zur Fläche..


    Nicht aber auf Wohnfläche bezogen


    Interessanterweise liegt die Wohnfläche pro Person in Österreich und der Schweiz ebenfalls [wie in Deutschland] bei ca. 45 m². In England, Spanien, Schweden und Frankreich liegt die durchschnittliche Wohnfläche pro Person bei ca. 33 m², in Italien bei ca. 31 m². [...] Weltweit sieht die ganze Sache noch einmal ganz anders aus. In den USA sind es stolze 75 m², in China 30 m², in Brasilien 24 m², in Russland sind es 22 m², in der Türkei 18 m² und in Nigeria lediglich 6 m² pro Person.


    Für meine Familie kann ich jetzt kein Wachstum festellen. Weder bei der Haus- noch bei der Grundstücksgröße sind große Abweichungen zu meinen Großeltern oder Eltern (oder den Schwiegereltern). Sehr homogen. Auch meine Geschwister sind in einer ähnlichen Größenordnung unterwegs.

    Wir liegen leicht über dem deutschen Schnitt.

    ja des war die Fr Maier die immer gegen mein niedrigstes Familienmitglied stichelt.

    Bei dir war es der Rindenmulch. Hast du nicht so klar gesagt und vielleicht auch nicht gemeint, bei mir kam es so an.

    Weißt du , da nimmst du Rindenmulch, natürliches Material, gut für den Wasserhaushalt, gut für die Pflanzen (Frost- und Hitzeschutz)... meinste du machst es richtig und dann...


    Übrigens - in jenem welchem sich ne ganze Menge Vögel, gerade jetzt im Frühjahr, den Bauch vollschlagen. Die sitzen nicht auf Nachbars extensiver Wiese, nein, die Scharren im Rindenmulch und finden da allerlei Getier...


    ICH hab kein schlechtes Gewissen.

    Vorher:


    Nachher:


    (da sieht man den Übeltäter, gerade hat er wieder Igelbabies mit Haut und Haaren verspeist)


    Natürlich dominiert hier Gras. Aber die Gehölze brauchen halt ein paar Jahre. Ich wars nicht, der alles plattgemacht hat.

    Es ist völig egeal welche Monolultur und imho nicht sinvoll die eine mit anderer zu ersetzen

    vielleicht ist es ökologisch nicht sinnvoll, aber es schadet auch nicht. Dann kann ich es doch auch tun, wenns mir gefällt.


    Schade das du es leiderdann wieder machst

    ich mach das als Reaktion, um zu zeigen wie bigott die Forderungen teilweise sind. Wasser predigen und Wein saufen.

    Wegen mir kannst du 20 Hunde haben, auf dem Golfrasen oder du kannst dich vegan ernähren wie du willst. mit egal.

    Aber wer mir sagt, mein Robby ist so böse, und der Rindenmulch auch, der muss sich gefallen lassen, dass ich eigene Schwachstellen aufzeige.


    Versuch einfach mal ein lamm in seinen Einzelteilen voll zu vermarkenten.

    Da könnte ich z.B. sagen.. dann lass es doch! Tierhaltung ist nicht natürlich und tierische Ernährung nicht gut für den Planeten! Keine Schafe, keine Hunde. Lass den Wald wachsen und die Wölfe können die Rehe fressen. und du kannst Gemüse anbauen und Schwammerl sammeln.


    Ja, das ist überpitzt. Nein, ich will nicht das du das tust, es ist mir egal.

    Wir können und natürlich auch alle eine (kompostierbare !!) Plastiktüte übern Kopf ziehen, im Moor, und dann CO2 arm verrotten. Dann ist alles gut.

    Man muss Katzen beschäftigen, damit sie keinen Spaß mehr an Vögeln haben

    ne, man müsste einfach aufhören, Haustiere zum Spaß zu halten. Denn

    Fleischnahrung

    ist ganz pfui bzgl CO2. Ein Hund prudziert soviel CO2 wie 26 Flüge von Berlin nach Barcelona.


    Aber es ist halt viel einfacher den Leuten das madig zu machen, was einem selbst nicht wichtig ist.


    Rasenmäherroboter sind pfui, aber Katzen sind schon ok, fressen ja nur ein paar Vögel, aber der Rasenmäherrobor, ja der, der hat mal einen Igel geschreddert auf Facebook, hunderte sogar, also praktisch alle. Und ein Kleinkind hat er auch gefressen, und äh ja, an Corona ist er auch schuld, Bestimmt.

    Irgendein Feinbild findet man immer, und alles was man selbst macht ist schon ok.


    Was will ich damit sagen? Dieses ganze beschissene Fingerpointing auf die anderen (ich mach ja schon soooo viel!), die ganze Diskussion. nutzlos.

    Einfach die Steuern aufs CO2 (und noch ein paar mehr Sachen) rauf und fertig. Nur wenns an den Geldbeutel geht und ich mir dann überlegen muss, wer frisst das Schnitzel der Köter oder ich, oder Haus oder Flugreisen, dann geht was.

    Gilt natürlich nur für die Proletarier, es wird immer welche geben die alles haben.