Beiträge von J.B.

    Ohne Menschen macht Klimaschutz keinen Sinn. Wenn man Kinder hat und diese ein gewisses Alter erreicht haben, merkt man schnell, das diese sich viel mehr Gedanken machen als wir Erwachsenen. FFF ist nicht nur eine Mode. Viele meinen das wirklich ernst und versthene unser Handeln nicht.


    Ich finde es schade das die Politik keine Konzepte vorlegt wie wir in Zukunft leben können. Für mich fehlen z.B. die Mrd. für die Forschung. Mit der jetzigen Technologie ist es schwierig dem Klimawandel etwas entgegen zu stellen ausser Verzicht. Verzicht auf Komfort, auf Mobilität, auf Spaß,...

    Das machen die Leute doch erst wenn ihnen das Wasser bis zum Halse steht und nicht weil irgendwann die Temperatur 1,5 Grad höher ist.


    Das Bessere ist das Ende des Guten. Ich kaufe ein Elektroauto weil es für mich besser ist. Ich bau eine PV-Anlage aufs Dach weil ich Geld sparen kann.


    Das mit den Tieren versteh ich nicht. Kein Tier macht sich Gedanken über ein anderes. Fressen oder gefressen werden. Wir denken immerhin Komplex genug um schon vor dem Ende vieler Arten zu erkennen das wir doch die ein oder andere brauchen.

    Wenn die Garage und der Abstellraum vorher unbeheizt waren, müsstest du im Zuge der Nutzungsänderung die aktuellen Wärmedämmstandards (guck ins GEG) einhalten. Mit so ein bisschen Dämmung, die im übrigen bauphysikalisch als kritisch zu bezeichnen ist, kommst du nicht weit.

    Im DLF war letztens eine ähnliche Diskussion. Der Mann wollte sich impfen lassen, die Frau nicht. Wenn er sich impfen lässt, macht sie mit ihm kein weiteres Kind, was er sich allerdings wünscht. Jetzt lass mal wirklich was sein an dem Kind... egal warum.

    Deswegen: Es bringt nix, jemanden zu zwingen!

    Es bringt nix ist falsch. Solche Diskussionen würde es z.B. bei einer Impfpflicht nicht geben. Will die Frau Ihr Kind in die Kita bringen braucht es auch heute schon eine Masernimpfung.

    Es ist übrigens heute schon für jeden Einzelhändler möglich, zumindest laut tagesthemen, über das Hausrecht nur geimpfte zu bedienen. Wer weiß was da noch so kommt. Mir ists gleich ich hab ja die Impfung :-)

    Behauptungen ohne Zahlen bringen aber doch niemandem etwas.


    Ich habe jetzt jemanden kennen lernen dürfen, der Angst hat, dass nach der Impfung seine noch ungeborene Kinder mit einem dritten Bein auf die Welt kommen. Da fällt mir dann auch nichts mehr drauf ein. Wahrscheinlich ist das eher ein Fall für den Psychologen um die diffusen inneren Ängste einmal in den Griff zu bekommen. Ich bin jetzt vollständig geimpft und hoffe, dass es zu keinen Varianten kommt, die meinen Impfschutz unterlaufen. Ich hoffe und fordere eine Rückgabe meiner Grundrechte sobald die Daten/Forschung es hergeben. Dann ist mir auch egal was die Ungeimpften machen.


    Sollte es zu dem Fall kommen, dass in der ungeimpften Gruppe das Virus mutieren kann und dadurch auch für geimpfte gefährlich wird, bin ich in der nächsten Impfrunde für eine Impfpflicht!

    Ich hab ein Déjà-vu... als Frau Merkel zur Kanzlerin gewählt wurde konnte sich auch kaum einer vorstellen, dass diese Frau erfolgreich 4 Legislaturperioden regiert. Man erinnere sich nur an das legendäre Interview mit Merkel und Schröder zurück, der sich trotz Niederlage als Kanzler kürte obwohl er die Wahl verloren hatte, weil er sich nicht vorstellen konnte, das Kohl's Mädchen jetzt Kanzlerin werden würde :-)


    Man wächst mit den Aufgaben und es ist kein Trump dabei, deshalb bin ich ganz entspannt und harre der Dinge die da kommen. Eine so negative Stimmung gegen die Kandidaten wie Katja hier macht finde ich echt daneben. Wenn du so unzufrieden bist, steht es dir ja frei nach Österreich auszuwandern.

    vergleichbar zur Anzahl der schweren Impfnebenwirkungen

    Hast du dafür mal eine Quelle oder entspringt das der Phantasie? Ich könnte dann genau so behaupten, dass es zu keinen schweren Nebenwirkungen in signifikanter Anzahl kommt.

    Ja, ich finde auch in einem so kleinen Land mit so vielen Einwohnern brauchen wir diese Regeln an die sich alle halten. Da tut so ein Beispiel wie von SirSydom um so mehr weh.

    täglich von einem guten Dutzend Mitarbeitender angefahren wird (-> Verkehr, Stellplätze) und vom Lieferverkehr (-> Anlieferung, Versand) und dass keine Medienerschließung anliegt lässt er in der öffentlichen Darstellung einfach weg.

    Das wäre mal zu prüfen. Ich kenne den Fall nicht außer die Doku des NDR die ich schon vor längerer Zeit gesehen habe. Ich dachte die Mitarbeiter kämen aus den angrenzenden Dörfern. Wenn ich in solchen Dörfern den Menschen aber keine Perspektive mit Arbeit geben kann, dann sollte man ähnlich wie im (Braun)-Kohlerevier eine konsequente Umsiedlung des ganzen Dorfes in Stadtnähe in Betracht ziehen. Die Leute aus den Dörfern nach Weimar pendeln zu lassen ist ja auch nicht besser.


    Klar vereinfacht er stark. In dem Augenblick vor der Kamera des NDR ist es wahrscheinlich seine einzige Möglichkeit um öffentlich Druck aufzubauen. Ich kann auch seine Verzweiflung verstehen. Was ist die alternative für seine Halle. Planieren und renaturieren?


    Der Lieferverkehr käme wahrscheinlich auch zu einer genutzten Landwirtschaftlichen Anlage (Milchtransport etc.)

    Da kam mir jetzt unweigerlich das Video von NDR in den Sinn, in dem ein Produzent von nachhaltiger Kleidung von regionalen Schafen seinen alten Viehunterstand umnutzen will :-)




    Ich hab mir so gedacht, dann hat er es vielleicht irgend wann geschafft, dass eine Genehmigung erteilt wird und dann muss er feststellen, dass jetzt der Spaß erst anfängt.


    Aha, die Halle war bisher unbeheizt: Anforderungen GEG, und sowieso: Schallschutz, Immissionsschutz, Arbeitsschutz, Statik, Brandschutz,...


    Schon kostet das Vorhaben 1,5 Mio. oder mehr... und die Stahlhalle bei Weimar wäre halb so teuer gewesen.

    Ne, nicht durch die Dichtheit. Dagegen könnte man ja lüften. Es geht um die Verschiebung der kältesten Oberflächen. Dies dürften bei Fenstern aus den 80ern auch bei ungedämmten Außenwänden die Fenster sein. Bei einer Sanierung werden aber häufig einfach Fenster mit einem U-Wert von 1,3 W/m²K oder besser eingesetzt und plötzlich bildet sich Schimmel in den Ecken und Wärmebrücken. Im Wandbereich steigt die Feuchte nämlich, anders als bei den Fenstern wo es zu Kondensat kommt, unbemerkt an. Das erste was man dann sieht ist meist Schimmel.

    Fenstertausch wäre wohl auch besser. Fenster sind wie gesagt aus den 80ern. Dämmung würde er nicht machen, da 36er Aussenwand.

    Das würde auf jeden Fall das Risiko von Schimmel erhöhen. Liest sich erstmal wie nicht die beste Empfehlung. Der Mann war zwar vor Ort, aufgrund meiner Erfahrungen rate ich aber zur Vorsicht auch wenn ich das Objekt nicht kenne.

    Ich sehe außerdem eine Impfung nicht wie normale Medizin, die im Zweifel erst einmal nur mir hilft, sondern auch als Verantwortung meinen Mittmenschen gegenüber. Ich persönlich kenne zwei Leute die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können. Als jemand der eine Impfung verträgt, habe ich meiner Meinung nach die Pflicht, im Sinne des Kollektivs mich impfen zu lassen. Wenn der Lockdown im Herbst kommt, ist es nicht wegen der Leute die mit Impfnebenwirkungen im KH liegen, sondern wegen der zahlreichen Impfskeptiker die genügend Brutherde für den Virus bereitstellen.


    Ich will keinen missionieren aber gerade beim Impfen sollten man nicht nur an sich selbst denken.

    Bezieht man in Deine Rechnung jetzt noch unbekannte Langzeitfolgen als Variable X mit ein, wird die Entscheidung für eine Impfung schon echt kompliziert, finde ich.

    Aha, wieso das? Versteh ich nicht. Kannst du mir das erklären? Langzeitfolgen nur bei Impfung?


    Würdest du dich ohne Langzeitfolgen impfen lassen?

    Nun, bei der Delta-Variante schützt es mich ja "nur noch" vor einem schweren Verlauf.

    Und damit kommt deine persönliche Risikobewertung zu dem Schluss, dass du keine Impfung brauchst?


    Wenn du tatsächlich glaubst, dass eine Covid-Infektion für dich ein geringeres Risiko bedeutet, als eine Impfung, dann solltest du dich vielleicht da noch einmal informieren.


    Überleg mal, wieviel Menschen jetzt schon geimpft sind (einfach ca. 1,7 Mrd.) und wieviel Menschen Corona hatten (ca. 180 Mio.). Wie viele von den geimpften liegen oder lagen auf Intensivstation, sind gestorben, haben Langzeitschäden im Vergleich zu den Covid-Erkrankten. Wenn du eine Entscheidungsgrundlage brauchst, kannst du dir ja die Mühe machen, dass für dich persönlich abzuschätzen (Anhand der vielen verfügbaren Zahlen).

    Ich versteh dein Argument nicht. Du willst dich nicht impfen lassen, weil du nicht weiß ob du es die nächsten Jahre auch machen musst?


    Aber das die Impfung jetzt schützt glaubst du schon, oder?


    Ich habe auch keine Lust mich jedes Jahr aufs neue Impfen zu lassen. Ich wäge mein persönliches Risiko ab. Bei Corona macht es für mich aber jetzt Sinn. Ich hatte nämlich noch kein Covid. Außerdem kannst du ja selbst entscheiden, ob du bei den nächsten Runden dabei bist. Solltest du noch kein Covid gehabt haben, hast du halt bis jetzt keine Immunisierung. Da ist es doch nur logisch bei der Impfung mit zu machen, um zunächst einen gewissen Schutz aufzubauen. Wie das mit den Mutanten weiter geht, kann ja jetzt noch keiner sagen. Vielleicht reicht ja auch die Immunisierung durch die jetzige Impfung aus. Wir werden es erleben.


    Also keine Angst, rann an die Spritze ;-) .

    Das meinte ich auch nicht. Es ist für viele Eltern auch nicht anders möglich. Für mich bedeuten aber die oben genannten Gründe das K.O. Kriterium. Deshalb haben wir bewusst eine Schulform gewählt, die nur halbtags ist. Klar bedeuten Kinder dann auch Verzicht auf Einkommen. Das ist es uns aber Wert.

    Ich sehe es so wie chieff. Ertüchtigung im Zuge des Eigentümerwechsels. Das will ja gerade das GEG, das auch die alten Hütten irgendwann um ein Mindestmaß verbessert werden.

    Kinder ganztags zu verwahren, ist damit nicht gemeint.

    Genau deshalb halte ich von der Ganztagsbetreuung nichts. Weder Konzept noch räumliche Voraussetzungen konnten mich hier in den verschiedenen Schulformen überzeugen. Ich halte unser Schulsystem aber allgemein auch für absolut schlecht.

    Zum Selbsttest vor dem Akustiker kannst du folgendes Versuchen:


    Lautsprecher mit weißem Rauschen vor das Fenster und zwar so, dass alle Bereich des Fensters mit ungefähr gleich viel Schall beaufschlagt werden (bedeutet genügend Abstand Lautsprecher zu Fenster).


    Von Innen mit einem Stethoskop die Fugen und Anschlüsse des Fenster abhorchen. Dazu entfernst du die Membran, die ein Arzt für gewöhnlich auf deinen Körper drückt. Du hast dann nur das offene Schlauchende mit welchem du am Fenster (Dichtungen, Anschlüsse, etc.) entlangfährst.


    Wenn du eine Undichtigkeit im Fenster hast, wird sich das Rauschen heller anhören. Das liegt daran, dass im Bereich der Undichtigkeit auch die hohen Frequenzen passieren können, welche normalerweise am besten durch Bauteile aufgehalten werden.


    Solltest du keine Undichtigkeiten finden, ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Schwachstelle entweder in der Verglasungsart (z.B. Resonanz im kritischen Bereich der Schallquelle) oder eines Anschlussdetails. Die Anschlüsse sollten aber bei richtiger Ausführung die Schalldämmmaße in dem Bereich packen, daher würde ich eher das Glas prüfen lassen.


    Vielleicht gibt es vom Hersteller auch ein Prüfzeugnis zu eurer Verglasung. Aus diesem könntest du die Schwachstellen in der Schalldämmung ablesen. Es kann gut sein, dass dies im Bereich 100 - 200 Herz liegt.


    Liegt das Fenster in der Dämmebene kann auch das aus Sicht des Schallschutzes kritisch sein!

    Ja Marita, das ist soweit richtig. Hier zählt der H't-Wert.


    KlausJ es geht ja auch um einen Wärmeschutznachweis und nicht nur um einen Energieausweis.


    Das Haus muss Baujahresbedingt die Anforderungen die im Wärmeschutznachweis vorgegeben werden einhalten. Die Einhaltung wird durch den Sachverständigen bei stichprobenhaften Kontrollen überprüft und am Ende auch bestätigt (sofern diese eingehalten werden).


    Es ist richtig, das Bauteile von den Werten der EnEV abweichen können. Bei dem Neubau wird die Einhaltung der EnEV mittels eines Referenzgebäudes berechnet.


    Das Referenzgebäude hat die gleiche Hüllflächen (Ausrichtung und Fläche der Bauteile Fenster, Türen, Wände, Dächer,...). Die U-Werte der Bauteile und die Heizungsanlage wird im Referenzgebäude von der EnEV vorgegeben. Das geplante Gebäude muss dann mit den gewählten Bauteilen und Heizungsanlage den H't-Wert und den Primärenergiebedarf des Referenzgebäudes einhalten. Mit welchen Bauteilen und welcher Heizung das geschieht ist frei zu planen. So kann es, wie bei dir, vorkommen, dass es einzelne Bauteile mit schlechteren U-Werten gibt.

    Ich würde das saugen nicht abschreiben. Mit einem Zyklonabscheider, der theoretisch vor jeden haushaltsüblichen Staubsauger vorgeschaltet werden kann, habe ich gute Erfahrungen gemacht Schlacke abzusaugen. Der Zyklonabscheider wird auf ein Fass aufgesetzt, welches man beliebig groß wählen kann. Man sollte es halt noch bewegen können wenn es voll ist. Im Staubsauger selbst kommt nur noch etwas Feinstaub an. Ich würde die Schlacke aber auch drin lassen.

    Hallo,


    nein, die DIN stellt im Bezug auf Rollläden für den eigenen Bereich keine Anforderungen.


    Rollläden zählen aber zu den gebäudetechischen Anlagen, die Laut Norm in fremden schutzbedürftige Räumen einen maximalen A-bewerteten Schalldruckpegel von LAF,max,n 30 dB nicht überschreiten dürfen.


    Achtung die DIN 4109 stellt nur den bauordnungsrechtlich einzuhalten Mindestschutz dar. Häufig sind es die höheren zivilrechtlichen Anforderungen, die den Schallschutz der Bauteile bestimmen.

    Hast Du den Artikel gelesen? Ich glaube man kann da ruhig noch warten - man muss da in den Praxen nicht alles zum Zusammenbrechen bringen.

    Wichtiger ist mir jetzt, dass zumindest meine Schutzbefohlenen schon geimpft sind.

    Naja, soweit ist es bei uns nicht. Ich steh jetzt halt auf der List und bevor Impfstoff vernichtet werden muss, weil niemand zu erreichen ist, können sie lieber mich impfen. Ich vertraue da auch meinem Arzt, dass er die Leute mit Prio bevorzugt anruft. Ich will nur der Notnagel sein, damit nichts verschwendet wird, denn das können wir uns im Augenblich gar nicht leisten.

    Ähnliches Bild ist hier wohl auch in den Impfzentren. Ich kennen jetzt schon zwei Personen (U40), die nur den Fahrer für ältere Leute gespielt haben und dann eben auch überraschend eine Impfung bekommen haben. Ich finde das auch gut. Ich sehe in einer schnellen Durchimpfung den einzigen Weg zur Entspannung der Lage und wenn ich dazu nur meine Bereitschaft bekunden muss, zu jeder Tag und Nachtzeit zur Verfügung zu stehen, dann ist es so.


    Rodop, deine Sichtweise kann ich da auch nicht nachvollziehen. Es sind doch die Fachleute die über deinen Impfzeitpunkt entscheiden. Du musst ja nur deine Bereitschaft erklären. Den Fachleuten solltest du doch vertrauen können, dich nicht vor einer Person mit Prio zu impfen.


    Aber gut, jeder so wie er meint. Ich will irgend wann auch noch mal in Urlaub fahren. Nicht jeder kann sich ein schmuckes EFH leisten um dort aller Tage glücklich zu verweilen. Manche brauchen auch mal etwas Abwechslung. Im Augenblick kann ich ja nicht mal eine Fahrradtour durch die Eifel mit Hotelübernachtung machen oder den Bauernhofurlaub in Niedersachsen. Ich will ja gar nicht nach Malle oder sonst wohin...

    Bei uns hat ein mir bekannter Arzt bis um 23 Uhr noch Leute versucht zu erreichen um die über gebliebenen Impfdosen unter die Leute zu bringen. Hab mich jetzt auch mal auf die Liste gesetzt. Vielleicht geht's bei guter Erreichbarkeit auch schneller als man denkt :)

    Ist eine Milchmädchenrechnung. Nur ganz auf die Schnelle: Das Schalldämmmaß des Fensters wird mittels einer Bezugskurve aus der Messkurve abgeleitet. Das bedeutet dein Fenster hat nicht in jedem Frequenzbereich die 35 dB, sondern kann z.B. in dem Bereich für Straßenverkehr deutlich weniger haben. Hierzu kann man sich entweder direkt die Messkurve des Fensters angucken oder den sog. Spektrum-Anpassungswert zu Rate ziehen (ctr) der in diesem Fall ab- oder auch Zuschläge für Straßenverkehr ausweist.


    Bewertung der Schalldämmung | Akustik | Schallübertragung | Baunetz_Wissen


    Schallschutz: Spektrum-Anpassungswerte C und Ctr | Glas | Bauphysik | Baunetz_Wissen

    Wieso wird eigentlich in einer neuen bewohnten Wohnung nachträglich gedämmt ???

    Das würde mir mehr sorgen bereiten. Eine Wand wird von innen (sonst wär ja das Staubproblem nicht) mit Glaswolle gedämmt. Ist das bauphysikalisch überprüft worden. Nicht, dass du jetzt den Glaswollstaub penibel entfernst und in ein paar Jahren Schimmel hast.

    Solange du auf die Antworten wartest, frag doch mal interessehalber bei deinen Fensterlieferanten an, welche U-Werte die liefern können. Bin gespannt ob der von dir gewünschte ohne weiteres lieferbar ist.