Beiträge von SG3

    sind also nicht nur die pharmagiganten , sondern auch alle intensivmediziner und pathologen ein teil der verschwörung?


    X/

    Von Verschwörung schreibst du.


    Ich erkenne, das du mich als dumm betrachtest. Das sagt mir, das du dich für allwissend hälst und nicht einmal in Betracht ziehst, das du evt. nur die" Fakten " betrachten möchtest, die aus den von dir als glaubwürdig betrachteten Quellen stammen.

    Die allgemeinen Medien zeigen ja auch nur irgendwelche Menschen die nicht besonders clever wirken. Der Rest wird als Leugner dargestellt. Nennt sich Propaganda. Angst vor anderen Menschen, die andere nachvollziehbare Meinungen haben ? Medien berichten nicht vollumfänglich. Ja, ich spreche aus eigener Erfahrung. Kurzes Strasseninterview. Gesendet wurden 5 sek, die aus dem Zusammenhang gerissen wurde. Und nein, kein Coronathema.

    ist das eine .


    beschreibung von tatsachen das andere ....

    Tatsachen aus Quellen, welche als seriös betrachtet oder dargestellt werden. Wobei sich extreme Befürworter und extreme Gegner der Maßnahmen nicht von ihrer Überzeugung abbringen lassen.

    ja , die gibt es tatsächlich . es sind auch durchaus nicht wenig . nur wären es ohne impfstoff mit sicherheit deutlich mehr und es würden auch sehr viele mehr sterben...


    und die "impfverstorbenen" sind jetzt wirklich eine absolute minderhit

    Kann man durchaus als Mutmaßung betrachten, siehe oben.


    einen extrem sicheren Schutz vor der Intensivstation oder gar Tod bietet.

    Siehe oben. Es ist dir bekannt ,das Pharmahersteller selber entscheiden, welche Studienergebnisse sie als relevant betrachten und freigeben ?

    Das solltest Du mal denen erzählen die direkt nach der Impfung verstorben sind, oder als "Durchbruch" auf den Intensivstationen gelandet sind, denn die scheinen das auch nicht zu wissen. Es dürfte doch zwischenzeitlich bekannt sein, dass eine Impfung nur einen sehr begrenzten Schutz bietet.

    Das ist nicht nur in Deutschland zu beobachten, sondern überall auf der Welt.

    Ich würde den Ball flach halten, Herbst und Winter kommen noch.

    Richtig. Das sehen wir erst im Frühjahr oder Sommer. Die Bewertung wird aber ohnehin schwierig, wenn man hauptsächlich Ungeimpfte testet. Die Zahlen werden dann im Oktober wegen fehlender Test ohnehin noch weniger sinnvoll.

    Dann sucht man sich, wie ja bereits die teilweise geschehen, neue Möglichkeiten zur Bewertung. Passend, wie man sich die Ergebnisse wünscht.

    Umbringen tun sich auch Ungeimpfte nicht gegenseitig.


    Das Problem ist bloß, wenn sich Geimpfte und Ungeimpfte als Mörder betiteln, statt gegenseitig ihre Meinungen zu akzeptieren.

    Richtig !

    Die hochgelobten Indzidenzzahlen kann man nur bewerten, wenn Geimpfte und Ungeimpfte gleichermaßen getestet werden. Die Zahlen der positiv Getesteten werden im Oktober evt. noch weiter sinken, aufgrund, das die Test's kostenpflichtig, für den Getesteten werden.

    Nach Wertigkeit ist doch ein Anfang. Jetzt fehlt noch, ob erkrankt mit deutlichen Symptomen oder einfach nur positiv getestet. Und das ins Verhältnis zur Bevölkerungsmenge gesetzt.

    Zu Bild 1. Gibt es eine Etagenheizung ? Dort könnte sonst das Sicherheitsventil ran gehören.






    Bei dem letzten Bild würde ich an eine Armatur denken, die für einen drucklosen Speicher gedacht war. 2/3 Entleerung ?

    Die Sache ist natürlich einfach, wenn ein Befürworter fest legt, welche Quellen als glaubwürdig zu gelten haben. Gleich zu Anfang sagte man ja, Menschen mit anderer Meinung bietet man keine Bühne.

    Angst vor anderen Meinungen ?


    Wir dachten zum Anfang auch, scheiße, Pandemie. Aber je mehr man sich mit der Situation beschäftigt, desto mehr fängt man an, zu hinterfragen.

    Kannst Du den Zusammenhang bitte erklären? Soll das heißen, sich impfen lassen gefährdet den eigenen Arbeitsplatz? Wer hingegen eine Covid-19-Infektion überlebt, hat seinen Arbeitsplatz bis ans Lebensende - na gut, wer sie sie nicht überlebt :sarkasmus: irgendwie ja auch. ...

    Nein, genauso, wie der Blödsinn, das ein Ungeimpfter als potenzieller Mörder angesehen wird.

    Die Anwendung der sog. 3G Regel besagt aber doch klar, geimpft ODER genesen ODER getestet. Das laesst zumindest die Vermutung aufkommen, das es in der Gruppe der Geimpften oder Genesenen auch noch einen (betraechtlichen? schwankenden?) Anteil an Infizierten geben koennte, den man aber mangels Test(-pflicht) nicht erfassen kann. Inwieweit die derzeitigen Zahlen zur Inzidenz somit aussagefaehig sind, weiss man also nicht genau.

    Da die Anzahl der Genesenen auch einen (betraechtlichen?) Anteil als Dunkelziffer (nicht erkannt, erfasst...) enthalten koennte, kann man auf so ziemlich jede beliebige Zahl schliessen. Es wird nicht ganz falsch und nicht wirklich richtig sein. Auf solchen wackligen Daten Prognosen fuer die naechsten Monate zu treffen? Da muss man schon sehr gut im Umgang mit Kristallkugel und Kaffeesatz sein.

    Irgendwie will das keiner glauben bzw. wahrhaben.

    Lass doch bitte den Blödsinn von Rücksichtslosigkeit sein. Eine Kollegin meiner Frau zum Beispiel fiel nach einer Impfung länger aus. Tja, dumm gelaufen. Ihren Job ist sie jetzt trotzden los. Trotz massig Impfbefürworter in der Firma.

    Wer sich impfen lassen will, soll es tun. Wer sich testen lassen will, soll es tun. Wer Angst hat, soll sich selber wegsperren. Hört auf, Gruppen zu spalten. Jeder soll für sich entscheiden.


    Für alle die sich impfen lassen, hoffe und wünsche ich ernsthaft viel Erfolg und Glück.

    Diese Einstellung nicht Geimpften gegenüber erwarte ich auch von anderen.

    Witzbold: Wie die testen, die sich nicht testen lassen wollen?


    Gegen eine Testpflicht hätte ich nichts (gehabt) und frage mich eh, wie es manche Leute monatelang ohne mind. einen Test pro Woche durch das erste Halbjahr 2021 geschafft haben.

    Wieso fragst du dich das ?

    Also ich bin nicht geimpft und bestehe auch nicht darauf, geschützt zu werden. Allerdings e sehe ich es als unlogisch an, ständig über Inzidenzien zu lamentieren, wenn nicht alle getestet werden.

    Beim Vergleich mit Inzidenz immer auch die Anzahl der Tests im Auge behalten, denn es wird nur gefunden was auch getestet wird.

    Richtig. Bei der Inzidenz fehlen höchstwahrscheinlich die Geimpften und Genesenen.


    Nachsatz: Gestern kamen mind. tausend Leerdenker, Deutschlandfahnen schwenkend und komisches Zeug gröhlend, bei uns die Straße entlang. Heute sind deren wegen mehrere U-Bahnstationen gesperrt. Die Typen nerven einfach gewaltig!

    Die verschwinden ganz automatisch, wenn die Maßnahmen beendet werden.

    deswegen ist 2G die bessere lösung . getestete ungeimpfte sind gefährdet (wobei die zum ablauf der freigetestetzeit auch schon virenschleudern sein könnten).

    ;)

    bei den mehr oder weniger immunisierten ist die wahrscheinlichkeit von einem hauch virus (die intensität der infektion ist ja , da dürften wir uns einig sein , bei geimpten in der masse deutlich niedriger) zu erkranken gering , schwer zu erkranken noch deutlich geringer .


    jeder ist seines glückes schmied . ich hoffe "G setzt sich weiter durch .

    Ich denke, du hast mich mißverstanden. Wir haben die 3G Regel. Geimpft, Genesen oder (!) Getestet. Die Geimpften müssen sich nicht testen lassen, die Genesenen müssen sich nicht testen lassen. Die Getesteten sind die einzige Gruppe, von denen wir zuverlässige (?!) Zahlen haben.


    Es geht jetzt gerade nicht um die Art und Weise der Gefährdung, sondern um die Zuverlässigkeit der Zahlen, die man ja immer wieder ins Gespräch bringt.


    Mein Standpunkt ist immernoch, das sich jeder ohne irgendwelche Sanktionen frei für oder gegen eine Impfung entscheiden können muß.

    In unseren Landkreis liegt die Indzidenz bei 15,..., also deutlich niedriger.

    Was für michr logisch war, das die Zahlen nach der Urlaubszeit deutlich steigen. Nur die Deutschen halten sich so explizit an die auferlegten Maßnahmen. Sei's drum.


    Als Begründung fürs impfen, wird ja immer der bessere Verlauf bei Erkrankung genannt. Aber ansteckend seien Geimpfte ja trotzdem. Warum gibt es die 3G Regel mit "oder" immer noch ?

    Damit verteilen doch völlig unbemerkt, Geimpfte weiterhin Covid, weshalb die Zahlen gar nicht sinken können. Erst einmal völlig davon abgesehen, wer und ob jemand schwer erkrankt.

    Mein Gott, wer sich impfen lassen will soll es tun. Wer nicht, der eben nicht. Impfung schützt ja nun immer noch nicht vor Erkrankung. Ja, kann(!) den Verlauf mildern. Es wird nie eine Garantie geben, nicht zu sterben, woran auch immer.

    Wieso schreibt keiner über Borelliose. Die hat deutlich zugenommen. Die Leute rennen wohl öfter in den Wald, wie früher.


    Thema Einzelfälle. Ab welche Anzahl von Einzelfällen, ist es kein Einzelfall mehr ?


    Wie bereits erwähnt, man sieht da Zusammenhänge wo man sie sehen will. Anhand von Statistiken o.ä., die man sich selber so wie gewünscht hinbastelt oder nicht oder anhand von Ansichten, die man gerade teilen möchte.

    Ich finde es nicht nachvollziehbar, wie man bei Beschwerden nach der Impfung keinen Zusammenhang sehen will, während man in allem anderen einen Coronazusammenhang sehen will.

    Trau keiner Statistik.......

    ich hatte jetzt Besuch aus Polen, die haben sich gewundert dass in D in den Geschäften und so die Leute noch Masken tragen ... in Polen trifft man in den Geschäften wohl kaum noch Leute, die Masken tragen ...

    Das kann ich vom letzten Samstag bestätigen. In Slubicze läuft 1/4 mit und der Rest ohne Masken.