Beiträge von SG3

    Den Beleg für die letzte Aussage ersetzt Du also durch eine neue nicht belegte Aussage. Belege doch erstmal die letzte Aussage, sonst ist das keine sachliche Diskussion mehr, sondern das Vortragen von Gerüchten. Ich habe es außer im Kino / den Mediatheken mehr mit Fakten als mit Geschichten.

    Sorry, da muß ich dich und mich leider enttäuschen. Weder du, noch ich sind auf die Idee gekommen, die kompletten Texte zu kopieren und abzuspeichern. Oder kannst du meine Aussage stichhaltig widerlegen ? Garantiert ebenso wenig.

    Genau das sehe ich auch. Die achso tolle 2G Regelung, geimpft oder genesen, deshalb dürft ihr rein, weil ja nicht passieren kann. Damit konnte die ausgewählte Klientel locker flockig ungetestet weiter Viren verteilen, mit der Begründung, kann ja kaum etwas passieren.

    Bei 3G oder meinetwegen 2Gplus wäre es nachvollziehbar gewesen. Fast alle Kunden, die ich in der Zeit hatte, ließen sich wegen der ach so wirksamen Impfung nicht mal mehr testen.

    Ist das nur in Deiner Erinnerung so, oder lässt sich das auch anhand seinerzeitiger Berichte, Artikel etc. nachvollziehbar belegen? Meine Erinnerung ist dazu jedenfalls etwas anders. Ich erinnere mich an Aussagen wie „Reduktion der Wahrscheinlichkeit einer Infektion gegenüber ungeimpften Personen auf / um X Prozent, der eines schweren Verlaufs auf / um Y Prozent, der eines tödlichen Verlaufs auf Z Prozent.“ So ähnlich, wie es aktuell vom RKI auch heute noch veröffentlicht wird. Die Zahlenwerte wurden dabei natürlich immer wieder den neu entstehenden Corona-Varianten angepasst. Auch das erscheint mir logisch, denn das heutige Virus ist nach rd. 700 „Generationen“ nicht mehr das von vor rd. 800 Tagen.

    Das Problem beim RKI ist aber auch, das einige Passagen aus den Texten gelöscht wurden. Ich glaube es ging genau um die Wirksamkeit der Impfstoffe.

    Danke, Anda. Ich habe es auch noch genau so in Erinnerung. So wurde es verbreitet, keine Ansteckung, keine Weitergabe, kein Lockdown. Wer das infrage stellte, wurde als Schwurbler betitelt. Und genau das macht der große Teil hier wieder und wieder. Wer etwas anderes behauptet, als die aktuell gültige Meinung, ist ein Schwurbler. Genau so wurde es behauptet.

    Wer das jetzt noch bestreitet, hat vieles verdrängt. Impfnebenwirkungen werden kaum erfasst. Kein Wunder, da die Ärzte das sozusagen in ihrer Freizeit abarbeiten dürfen. Ja richtig, das kostet sehr viel Zeit und wird deshalb von sehr vielen Ärzten als nicht relevant abgetan und dazu von den Kassen auch nicht extra vergütet. Gehört eben zum Job dazu. Das die Fallpauschalen der letzte Müll sind, weiß doch jeder. Und lange nicht alle Nebenwirkungen, die überhaupt von Ärzten erfasst werden, werden später auch anerkannt.

    Mit der verminderten Wahrscheinlichkeit sehe ich anders. Aber egal. Du glaubst gar nicht,wie viele Kunden ich hatte, als ich die Wohnungen mit Maske betrat, die sofort mit dem Spruch kamen "Ich bin dreifach geimpft". Meine Antwort dazu war dann, "Ist ja schön und gut, aber denken sie wirklich das sie dadurch sicher sind und nichts bekommen können oder weiter geben können ?" Du glaubst gar nicht, wie sprachlos die Meisten waren.


    Die Begründungen der Regierungen für die Impfung waren doch genau, die Verhinderung der Weitergabe und die Auslöschung des Virus. Wer etwas anderes behauptete war doch Schwurbler. Merkst was ?


    Sieh diese Worte bitte nicht als Angriff, denn es soll kein Angriff sein, sondern eher als ein Beginn einer Aufarbeitung.

    Das könnte auch einfach begreifen, das man keinen 100prozentigen Schutz gegen Covid 19 (nicht immer nur von Corona reden, schon vor über 60 Jahren nachgewiesen !) hat.


    Ein Kampf gegen Windmühlen. Auch eine Impfung verhindert weder Ansteckung, noch Weitergabe, noch einen schweren Verlauf , denn den kann man bekannterweise trotzdem haben. Wir müssen schlichtweg damit leben. Das ist so und kann auch ein Herr Lau.... nicht verhindern.

    Das Ding ist ja, wenn die Politiker morgen entscheiden, wir heben alle Corona-Regeln auf und die Impfpflicht fällt flach (was durchaus in 3 Wochen passieren kann), wissen die Spinner gar nicht mehr wohin mit ihrer Wut. Dann stellen sie plötzlich fest, dass sie trotzdem unzufrieden sind, aber nicht warum.

    Das das passiert, ist wohl eher Wunschdenken.

    Also Du bist nicht für eine Impfpflicht, aber wenn es dann doch Leute gibt, die sich nicht impfen lassen wollen, dann soll die Impfpflicht dann doch kommen.

    Aha... - solange die Leute das machen, wie ich es will, bin ich für Freiwilligkeit, wenn sie das nicht tun, dann müssen wir sie dazu zwingen.

    Paradox, aber die Mehrheit steht darauf.

    Ich persönlich leide vor allem unter der Spaltung der Gesellschaft, die quer durch meine Familie geht und von beiden Seiten weiter angeheizt wird. Niemand ist bereit, die Sichtweise des anderen zu tolerieren. Das habe ich total satt.


    Ab davon haben wir hier die Meinungsspaltung nah an der Impfquote. Die liegt jetzt bei 58%, runden wir auf, dann hast Du 40% der Bevölkerung, die Du als

    bezeichnest. Und da sind solche, die geimpft aber nicht zwingend pro Impfpflicht sind, noch nicht einmal dabei. Ich fürchte, Du verschätzt Dich da etwas.

    Genau das ist es, was ich meine. Ich respektiere die Meinung eines anderen.

    Und nochmal: In D besteht seit dem 1. März 2020 nach dem "Masernschutzgesetz" eine Impfpflicht für alle Kinder zum Zeitpunkt ihrer Einschulung, für Beschäftigte in Gemeinschaftseinrichtungen und für Asylbewerber und Flüchtlinge in Sammelunterkünften.


    Ein, am 10. Februar 2020 gab es vor der Verabschiedung durch den dt. Bundestag keinen Aufschrei der Massen. Die Haltungen der Parteien ähnelten den derzeitigen zu einer Impfpflicht gegen Corona.

    Ich kann mich auch nicht daran erinnern, das man es in den Medien groß erwähnt hat.

    Ich frage mich in diesem Zusammenhang ja immer, wo die Proteste gegen die Masernimpflicht sind. Die wird aber wohl tatsächlich von der überwiegenden Mehrheit akzeptiert. Selbst eine lautstarke Minderheit fällt mir hier nicht auf.

    Was auch gerne übersehen wird ist, das es Klagen gegen die Masernimpflicht gibt, diese aber noch nicht abschließend von den Gerichten bearbeitet wurden.

    Für die Ungeimpften, die jetzt auf der Intensivstation landen, ja. Vielleicht war es sogar ihr letzter Schuss. Kein Mitleid mehr.

    Auf das Mitleid könnte ich verzichten. Das gibt es von anderen Menschenin anderen Situationen auch nicht.

    Entweder Impfpflicht, oder noch besser, die freie Wahl: Impfen lassen oder Patientenverfügung unterschreiben, dass man auf intensivmedizinische lebensverlängernde Maßnahmen im Falle einer Covid-19-Erkrankung verzichtet. Dann nehmen die Deppen wenigstens keinem Unschuldigen das Leben.

    Das wäre doch mal sinnvoll, dann hört der Scheiss evt. auf. Ebenso wie alle anderen Menschen, die Risiken wohlweislich eingehen.

    aaaaah so , der spahn und konsorten infizieren sich absichtlich ,rennen dann duch die gegend und husten die alten im altenheim und die kinder auf dem schulhof an .....


    ja dann ist das klar , das die politik schuld hat ..

    Irgendwas hast du da nicht so komplett verstanden.

    Nein das sehen wir aber völlig falsch. Das sind unter Garantie Fakenews und alle Ungeimpften sind Schuld daran, das die Impfungen nicht sogut wirken wie erhofft.

    22.11.2021: "Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ist sich sicher, dass am Ende dieses Winters jeder in Deutschland „geimpft, genesen oder gestorben“ sein wird."


    na dann wird es so 2023 oder 2024 hoffentlich keine Maskenpflicht mehr in Supermärkten oder öffentlichen Verkehrsmitteln geben ...

    Und die Masse der Menschen, die es ohne Probleme überstanden haben, sind dann, obwohl es sie ja dann so gar nicht mehr geben kann, die neuen Pandemietreiber, die für die nächsten Einschränkungen verantwortlich gemacht werden.

    Hier im Forum wurde von einigen Diskutierenden immer hier besonders betont, dass Impfgegnerschaft (um "Skepsis" geht es da ja schon lange nicht mehr) nichts mit Parteisympathie zu tun habe und dass Impfgegner deshalb auch auf keinen Fall in Zusammenhang insbesondere mit eindeutig rechten Parteien gebracht werden sollten. Insofern ist die Umfrage nicht "Nonsens", sondern der Beleg, dass der Zusammenhang zwischen Impfgegenerschaft und der Präferenz für rechte Parteien bei rd. 2/3 der Gegnerinnen und Gegner eindeutig besteht.

    Ja, du hast Recht. Ich habe mich mißverständlich ausgedrückt.