Beiträge von flehmann

    Von Hause aus ist der Zugriff nur mit der Hersteller App möglich. Mann Es soll aber die Möglichkeit einen eigene Cloud auf dem NAS geben. Mit entsprechender Konfiguration seiner Netzwerkumgebung kann mann dann auch von draußen zugreifen.

    Eher in die Richtung. Wir testen zwar gerade eine App unseres Programm die funktioniert aber nicht wie gewünscht. Es wäre gut, wenn die Fotos der MA anstelle auf dem Handy zentral auf einer eigenen Cloud anliefen.

    Hast du dir mal NAS angesehe. Die Hersteller liefern eigen APP mit den man sowas abwicken kann.

    Wir machen das bei uns so. Im Büro wird die Bauselle angelegt. Der Mitarbeiter vor Ort startet die APP und sieht alle Baustellen. Dann geht er in den Unterordner z.Bsp. für Fotos, macht sein Foto und es liegt gleich in der passenden Baustelle.

    Funktioniert seit über 1 Jahr probelmlos auch für Mitarbeiter die mit der Technik auf Kriegsfuss stehen.

    Triff das auf alle 20 Kameras zu? Wenn nein dann bei den Kameras mal das Datum überprüfen. Hatte ich mal bei einer, die hat Datum und Uhrzeit nicht mehr behalten. Stand dann auf 1970. Dann paste das Zertifikatsdatum nicht mehr.

    OK, also der Chef verschiebt die Mail innerhalb der IMAP Ordnerstruktur die Mail in die Ordner für SB1..SB5. Dann muß er die verschobene Mail per Hand auf ungelesen setzen.

    Er muss die Mail weiterleiten von info@deinewebseite an sb1@deinewebseite. Das setzt aber eine entprechende Konfiuration der Client vorraus,

    So mach ich das bei uns. Ich hab hier aber einen Exchangserver.

    Aber bei exchange und Pop3 hab ich doch wieder keine Synchronisation? Wieso kann der IMAP nur irgendwie?

    POP3, IMAP und Exchange (ActiveSync) sind 3 verschieden Protokolle.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, hast Du 5 E-Mail Adressen INFO, SB1, SB2..SB5. Alle E-Mail landen im INFO Postfach. Chef, SB1..SB5 greifen alle auf die INFO zu. Wenn jetzt SB1..SB5 drauf zugreifen soll für den Chef die Mail immer noch als ungelesen angezeigt werden. Das funktioniert so nicht mit IMAP oder Exchange. Du kannst den Status (auf ungelesen) nur manuell pro Mail ändern.

    Ich wundere mich halt regelmäßig, wenn mir Leute erzählen, dass sie sich einen Holzofen einbauen lassen um Heizkosten zu sparen

    Das sparen würde nur dann funktionieren, wenn Sie einen eigenen Wald haben.

    In den Berliner Baumärkten sieht zur Winterzeit öfter Leute die sich die handlich 12,5m³ Säcke nehmen. Da liegt dann der rm bei ca. 150,-€

    Ist halt für den Kamin da schaut man nicht so genau auf den Preis.

    und regenerieren muss man Ende Juli wohl auch nicht mehr

    Wenn das Ende Juli nicht passiert ist dann passt die Auslegung WP/ Heizlast Haus und Quelle nicht.

    Und es bezoge sich auf #1 Punkt 6. das die über die Kühlung entzogene Energie in Boden gebracht wird und dort gespeichert wird.;)

    wie sieht denn eine diffusionsdichte Dämmung aus bzw. hat mal jemand eine Produktbezeichnung?

    Such mal nach Armaflex (ist keine Reklame). Damit hab ich meine Sole Leitungen ummantelt.

    6) bei SWWP lädt man den Erdkollektor wieder auf bzw. kann man sogar etwas Energie darin speichern

    das wird nicht funktionieren. So schnell wie du die Energie reingebracht hast ist sie wieder weg.

    Mein Anspruch wäre schon ne Jaz4

    Mit einer LWP in einem MFH eher nicht. Das ist schon nicht einfach in einem EFH zu erreichen.

    Was für eine größe hat den das MFH insgesamt m², Wohneinheiten ? Du hast angegeben 11kWh Heizlast und ein Wohneinheit 55m² angegeben.

    Um einen Puffer und ERR wirst du wahrscheinlich in einem MFH nicht drum herrum kommen. Weil wie oben schon beschrieben du keinen Einfluss auf die Wohlfühltemperatur deiner Mieter.

    Pro Wohneinheit ein WMZ vorsehen.

    Für die FBH sehe Rohre mit großen Durchmesser vor, weniger Reibungsverluste (Die Umwälzpumpe zieht weniger Strom), größere Übergangsfläche bei der Wärmeabgabe.



    Auf den COP würde es sich nicht auswirken, nur über die gesamte elektrischeLeistungsaufnahme des Heizungssystem, also WP selbst, Umwälzpumpe,Stellventile, Display der Anlage… na gut, quasi der COP des HeizSystem.

    Auf den COP wirkt sich garnichts aus, weil dieser im Labor ermittelt wird. Auswirkungen auf die JAZ -> JA

    Ja aber wenn der Spamfilter die Mail vom Anwalt heraus filtert und man diese nicht bekommt und dann abgemahnt wird, weil man nicht reagiert hat

    ...die Mail wird dir schon zugestellt. Der Anwalt wird die schon nachweisen das dein Postfach die Mail entgegengenommen hat. Du must nur im richtigen Spamordner nachsehen. Als 1. bei deinem Provider, da wird meistes nicht nachgesehen. 2. Software die deine Mails abholt, 3. E-Mail Client.

    Mit dem Provider geht man einen Vertrag ein (wie nennt sich der noch?) und in Sachen IP ist der zuständig und man ist raus.

    Das bist du nicht, denn der Provider arbeit in deinem Auftrag und du must mit Ihm einen Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung abschliessen. Und zusätzlich solltest du noch ein Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten erstellen. Hier listest du alles auf was bei dir mit erhobene Daten passiert. Das wird im Fall der Fälle von die abverlangt.

    Müsste ich denn antworten, auch wenn ich den Verfasser/die Person nicht kenne?

    Ja, du bist verpflichte eine Auskunft zu erteilen, auch wenn Sie negativ ist. Und wenn wenn nicht anders gefordert auch in der Form wie du Sie bekommen hast. Per Post, auf den elektronischen Weg oder mündlich.

    Frage an Kalle : Bei Zugriffen auf die Website hat i.d.R. der Provider die IP-Adressen. Komme ich da selbst dran, und wie kann ich die einer Person zuordnen?

    Wenn ausser dem besuch deiner Webseite keine Kontakt zu deiner Firma stattgefunden hat, ist das die spannende Frage. Aus der Adresse des Anschreiben und der IP die vom Provider gespeichert wird läst sich keine Personenbezogen Verknüpfung herleiten. Dazu müsste er dir das genaue Datum und Uhrzeit nennen um das in den Logdateien zu finden.

    Er müsste jetzt eine sogenannte Negativauskunft erteilen (in dem Fall auf dem elektronischen Weg) und Ihm aber auch gleichzeitig mitteilen das mit abschluss dieses Vorgangs seine Daten die zu diesem Vorgang gehören gelöscht werden.


    Wenn Ihr einen Webseite betreibt. Loggt euch auf dem Kundenportal ein und schaut nach ob Ihr die IP anonymisieren könnt oder das loggen der IP komplett unterbindt.

    Meinst du mit tiefe Dosen die 66 mm tiefen oder sollten es die breiten Elektronik-Dosen sein?

    die 66mm sollten auch für 2-fach LAN-Dosen reichen.

    Ist absehbar ob ein 10" Wandgehäuse mit 6 oder 9 Höheneinheiten für Patchpanel, Switch, Fritzbox, Steckdosenleiste und vielleicht sogar noch ein NAS vom Platz her reicht? Das 9er misst 464 x 312 x 300 mm - das sollte doch eigentlich reichen oder?

    Wenn du Platz hast nimm einen 19" Schrank und mindesten 9HE, besser währen 12HE. Sobald du was im Schrank machen must wirst du jeden cm mehr begrüssen. Bei 19" Komponenten hast du mehr Auswahl und meistens sind diese auch günstiger weil Massenware.
    Ich selber hab einen 12HE 19" Schrank und es wird langsam eng.

    Du würdest Variante 2 vorziehen?

    Ja

    Von draußen kommt später das Telekom Fernmeldekabel (letzte Meile) in den HAR. Hier weiß ich erst einmal nicht weiter was für eine Dose, Gerät da kommt

    Da kommt von der Telekom die klassisch TAE Dose. Es gibt auch Router mit mehr als 4 LAN-Port (bis 24 Ports). Bei denn ist aber ein extra DSL/VDSL Modem nötig.

    Ich frage mich auch ob ich in den HAR eine oder zwei richtige UP LAN Dose über das Patchpanel machen sollte oder ob ich, insofern ich einen brauche, direkt an den Switch gehe. Dann hätte ich in meinem Fall ein 8 Port Patchpanel und einen 10 oder 12 Port Switch.

    Das must du wissen was du alles im [definition=34,0]HWR[/definition] anschließen willst und vorallen wo, sonst hast du die UP Dose an der gegenüberliegenden Wand.


    AWG22 läst sich schon bescheiden, auch in tiefen Dosen, anschliessen. Ist halt steifer als AWG22.


    Mein Rat


    ---------- 24. April 2018, 14:43 ----------


    ModularJack ist beim Auflegen einfacher zu händeln und du könntest die Port am Patchpanel noch wehcseln falls du sie anders gruppieren willst und das Kabel lang genug ist.


    Mein Rat


    - Plan erstellen wieviel Anschlüsse benötigt werden, hört sich nach zu wenig an (2 Anlüsse pro Raum, WZ sogar 4, W-Lan für Mobile Geräte)
    - (V)DSL/Router ein Gerät zBsp. Fritzbox, Patchpanel und Switch (Port in Abhängigkeit deiner Bedürfnisse)
    - tiefe UP Dosen