Beiträge von knuddelbuddel

    hallo zusammen

    Ich habe eine rechtliche Frage hier,komme nicht recht weiter

    Vor 4 Jahren ging Firma hanlo Deutschland insolvenz, wir hatten frisch unterzeichnet und Anzahlung von 12000 € geleistet, die dann weg waren. Vertrag wurde aufgehoben. Nun sind einige Jahre vergangen, wir haben zwischzweitlich neu gebaut mit einer anderen Firma. Nun wollte ich nochmal anschauen ob wir mind einen Teil wieder zurück fordern können, leider finden wir nicht mal den insolvenzverwalter im Internet oder irgendwelche Infos. Wie geht man da am besten vor,habe da leider gar keine Ahnung.

    also wegen grösse des hauses: ca 15m2 genau Abmessungen haben wir nicht da noch nicht bestellt


    Wir würden es ja schon anmelden als Büro mit Bauantrag,aber wir dürfen es ja wegen der max 9 m grenzbebauung gar nicht.

    Fakt ist uns fehlt ein Zimmer,umziehen ist keine Lösung da erst frisch gebaut.

    Wenn man an die vorgesehene Stelle ein Bauwagen stellt und den als Büro nutzt? Zählt das als grenzbebauung? Könnte zumindest wieder ohne Kosten wergestellt werden. :eek: blöde Idee aber irgendwie fällt uns nix anderes ein.

    Nutzspeicher ausbauen, puh ich denke die kosten gehen in den 6 stelligen Bereich und überhaupt nur schwer durchführbar wegen geringer Höhe.


    Gibt es sondergehmigungen für grenzbebauung mit ok von Nachbar,oder ist es schwierig die zu erhalten?

    leider ist das der einzigste platz wo gehen würde, wir ,müssen also das Risiko in Kauf nehmen oder es ganz lassen. Wie hoch ist den das Risiko, wird nur bei einer Beschwerde der Nachbarn etwas passieren oder wird generell sowas als kontrolliert?

    Eigentlich sollte es ein Gartenbüro werden mit 15m², da wir unerwartet Zuwachs bekommen haben fehlt uns ein Zimmer(Haus ist neu gebaut)

    Also richtig blöd das ganze. Alernativ haben wir ein Nutzdachboden den man ausbauen müsste(Kosten wären natürlich ein vielfaches höher wenn überhaupt machbar)

    Deshalb ist die Überlegung es zu bauen und notfalls kommt der Carport weg falls es Probleme gibt.

    Hallo

    wir wollen ein Gartenhaus bauen, dieses würde dann direkt an das Nachbarsgrundstück grenzen(Nachbar hätte keine Einwände).meines Wissens nach sind ja 9 Meter Grenzbebauuung erlaubt. allerdings haben wir auf dieser Seite schon einen offenen Carport der an den Carport des selben Nachbars grenzt, gehört das dann somit auch zur Grenzbebauung schon? Weil dann würden wir über die 9 Meter kommen.

    Wenn wir jetzt einfach das Gartenhaus aufstellen, wir eventuell über den 9 Metern wären. Was kann uns schlimmstensfalls passieren? Könnten wir im schlimmsten Falle einfach den Carport wegmachen statt das Gartenhaus im Nachhinein? Oder ist dies aufjedenfall nicht zu empfehlen und es lieber sein lassen? Wie gesagt der Nachbar macht gar keine probleme, aber man weis ja nie ...

    Gibt es Möglichkeiten für eine Sondergenehmigung sonst?