Beiträge von Roth

    Hat jemand schon mal seinen Tarif bei xxx bezogen?

    Nein, aber das aktuelle Ablesen in der App finde ich gut.

    Zurzeit gehe ich einmal am Jahresende in den Keller und lese ab. Bei unserem Verbrauch von 5234 Kw/h wäre der xxxpreis im Jahresdurchschnitt 143,36 gewesen, bei meinem Versorger EWS waren und sind es 137,00.

    Es bestehen aber deutliche Unterschiede:


    Mit dem unsäglichen sog. "gesunden Volksempfinden" wurde alles gerechtfertigt, was durchgesetzt werden sollte und wurde: "Das gesunde Volksempfinden verlangt dies und jenes..."


    Der Shitstorm dagegen ist eine öffentliche Empörungswelle. Sascha Lobo: „in kurzem Zeitraum eine subjektiv große Anzahl von kritischen Äußerungen […], von denen sich zumindest ein Teil vom ursprünglichen Thema ablöst und [die] stattdessen aggressiv, beleidigend, bedrohend oder anders attackierend geführt [werden]" gegen Personen, Unternehmen oder Institutionen.


    Shitstorm gilt im englischsprachigen Raum als ein so dermaßen obszönes Wort, dass noch nicht einmal Trump es im Mund geführt hat.

    Aus einem Vergleichsportal:

    "Bisher waren bei der Kündigung des alten Stromanbieters bzw. Gasanbieters vier Wochen der Standard. Nun hat man diese Frist auf nur noch zwei Wochen halbiert.

    Dadurch erhofft sich die Bundesregierung mehr Wettbewerb auf den Energiemärkten, da so der Wechsel zu einem neuen Energieanbieter deutlich schneller ablaufen kann. Auf diese Weise können Kunden deutlich schneller von den günstigeren Konditionen des neuen Energieanbieters profitieren.

    Das Bundeswirtschaftsministerium will damit überhöhten Strom- und Gaspreisen entgegen wirken."

    :eek:

    Hammer?? Mit dem grünen Daumen werden die Pflänzchen umhegt, da is nix mit roher Gewalt.

    PS Ich war mal in der Schweiz, wo es ein "Lädeli zom Grina Duma" gab. Denkst du, ich wäre drauf gekommen, was der Name soll? Der Hammer... ;)

    sehr deutlich. Da tränen jetzt schon vielen die Augen, und es werden wohl mehr werden.


    Bei uns ist die Firma Grundversorger, die Preise sind ähnlich bei Neuabschluss. Im Bestand GsD noch etwas über 30 Ct/kWh. Aber wie lange noch?

    Au weia, mein Abschlag wäre da 310,61 EUR /Monat.

    Auf Wunsch der Mieter bin ich bei den ElektrizitätsWerken Schönau https://www.ews-schoenau.de/oekostrom/

    genossenschaftlicher Energieversorger.


    Im Jahr 2021 hat das ganze Haus 5234 kWh verbraucht bei ca. 290 m² Wfl., keine Wärmepumpe.

    Abschlagszahlung war 137,00 EUR/Monat für das Haus. Abrechnung habe ich noch nicht.

    Ob Hefte im Bahnhofszeitschriftenhandel oder Bücher von Callwey in diesem Fall weiterhelfen, bezweifle ich. In der Gegend umhören, wo jemand mit Altbau-Umbauerfahrung ist, der sowas Ähnliches schon geplant/ausgeführt hat, das fände ich zielführender.

    Die Konstellation Großeltern im EG, Kinder und Enkel im OG und DG habe ich schon erlebt. Wenn es funktioniert, hat es Vorteile, es kommt aber tatsächlich auf die Beteiligten an.

    Wichtig fände ich wirklich abgetrennte Wohnungen, so dass die Oberen nicht evtl. durch die Diele im EG gehen müssten.


    Beu uns schießen die "altenbetreuten" Kleinwohnungen mit Standardgrundrissen zu hohen Preisen wie Pilze aus dem Boden. Bevor ich dort investieren würde, dann lieber in so ein Generationenprojekt.

    Hier mehr als letztes Jahr, evtl. waren die Böllerer auf dem sog. "Tschechenmarkt" zum Einkaufen. Oder gab es Böllerzeug im Netz?

    das kann ich nicht ausschließen :D, dürfte inzwischen aber bereits zu alt dafür sein:rulez:


    Allerdings weiß ich immer noch nicht, was uns Herr oder Frau Roth mit der kryptischen Aussage eigentlich sagen will. :eek:

    Herr oder Frau hat an die Konnotation des Wortes "Falschaussage" gedacht, und die dürfte "Gericht" sein. Ich wollte ausdrücken, dass man deshalb in einem Forum mit diesem Begriff zurückhaltend umgehen sollte. Begriffe wie "hat sich geirrt", "ist falsch informiert" oder "hat eine falsche Antwort gegeben" o.ä. sind nicht negativ konnotiert und hätten sich deshalb eher angeboten.

    Kryptisch? Überlasse ich mls, der beherrscht das. ;)


    S.D. - "strafrechtlich"? Davon war keine Rede.

    Der vollständige Erwerb innerhalb der Erbengemeinschaft durch Auszahlung der Miterben ist nicht steuerpflichtig. Mithin wird nur 1 x die Grunderwerbssteuer fällig. Und die würde sich möglicherweise durch eine (teilweise) Schenkung auch noch reduzieren oder vermeiden lassen.

    Nein. Bei Veräußerungen an Personen, die in gerader Linie miteinander verwandt sind, muss keine Grunderwerbsteuer gezahlt werden. Dies trifft beispielsweise beim Verkauf von Eltern an die Kinder oder auch von Großeltern an die Enkelkinder zu.

    Grunderwerbsteuergesetz - § 3 Allgemeine Ausnahmen von der Besteuerung

    Von der Besteuerung sind ausgenommen:

    3. der Erwerb eines zum Nachlaß gehörigen Grundstücks durch Miterben zur Teilung des Nachlasses.

    6. der Erwerb eines Grundstücks durch Personen, die mit dem Veräußerer in gerader Linie verwandt sind ...

    Hallo, es ist so, dass meine Mutter, meine Tante und mein Onkel das Haus geerbt habe. Meine Mutter zahlt die anderen beiden aus und kauft das Haus. Wir kaufen von meiner Mutter. Das Haus soll unbedingt in der Familie bleiben, darüber sind sich die Erben einig, daher da gute Angebot.

    Spricht etwas dagegen, dass die Erbengemeinschaft Mutter/Tante/Onkel das Haus direkt an dich verkauft?

    Das Haus bleibt in der Familie und jeder bekommt seinen Erbteil.

    Die Umwege verursachen nur unnötige Kosten.