Beiträge von Olli

    Das heisst dann wohl, die ganze Gruppe muss am gleichen Lolli lutschen?

    Ne - jeder bekommt eine Art "Wattepad" zum dran lutschen. Die werden in einzelne Röhrchen gepackt. Der/Die Betreuer müssen das auch. Aus all den Röhrchen wird dann im Nachgang eine "Sammelprobe" erstellt die dann primär erstmal nur verprobt wird. Ist die positiv werden alle Einzelproben beprobt.


    Wie zuverlässig so ein "zusammenmischen" ist stelle ich mir zwar als Frage - habe aber keine Ahnung.....

    Wie? Wo dürfen Kinder noch in die Schule? Meine hatten ja vor den Ferien 2 Wochen Wechselunterricht.

    Hier ist diese Woche Homeschooling - dann hofft man kurzfristig alle Schulen mit Tests versorgt zu haben. Nächste Woche soll es dann wieder Wechselunterricht geben.

    Unsere KiTa bietet inzw. einen "Lolli-Test" an (PCR-Test) - auf freiwilliger Basis. Dort wird dann eine Mischprobe aus Einzelproben erstellt. Diese Mischprobe wird dann mittels PCR Test getestet und bei Auffälligkeit wird die ganze Gruppe in Quarantäne geschickt und die Einzelproben werden ausgewertet wer nun der "Böse" ;) ist.

    Einen herzlichen Glückwunsch vorab an Anna-Lena Baerbock, der zweiten Bundeskanzlerin in D.

    Nur kann man die leider nicht wählen, da sie die Abgeltungssteuer abschaffen wollen, und die Kapitalerträge dann als reguläres Einkommen in der Lohnsteuererklärung zu versteuern sind - Abgeltungssteuer 25% (+ Soli) vs.... welchen Steuersatz habt ihr so? Den Steuersatz von 25% erreicht man schon ab einem Jahresbrutto von ca. 17.000 EUR. Heisst also - der überweigende Anteil der Berufstätige ist "gear***" und darf nun für seine Kapitaleinkünfte noch mehr abdrücken.

    Aber viele wollen nur die grüne Farbe sehen und lesen den Kram nicht.... ist meine Meinung.


    https://www.gruene.de/themen/steuern


    Achja - verkauft wird es als "super toll für den Arbeitnehmer" (andere Punkte mögen ja wirklich gut sein - der aber nicht!)

    Wenn du kein 50er Loch in einem Zug hin bekommst.... einfach viele kleine Löcher so bohren das man die verbliebenen Stege wegmeißeln kann? Es muss ja kein 1A rundes Loch werden - du willst das Loch ja keinem bei der Grillparty vorführen.

    So "in etwa 50mm" passt doch auch.... also einfach viele kleine Löcher im Kreis und dann.... na du weisst schon ;)


    Ansonsten halt 20EUR für ne 68er Bohrkrone (Elektriker grüßt) auf Amazon investieren und die dann danach wahrscheinlich entsorgen...

    Will das Thema nicht unnötig stressen, aber im kWH je Liter sind Gefrierschränke einfach schlechter als Gefriertruhen ;)


    kleine A+++ (alt) bzw. C (neu) Truhe 215l, 132kWh/Jahr (Energieverbrauch "neu") sowie ~ 400 EUR Anschaffung

    gleichgroßer A+++ (alt) bzw. E (neu) Schrank (und somit eher ein großer Schrank): 221 kWh/Jahr (Energieverbrauch "neu") sowie ~ 900 EUR Anschaffung


    Klar - wahrscheinlich habt ihr auch erstmal keine 200l sondern vielleicht eher 80l? Und ja - ein Schrank ist "Aufgeräumter" . Aber auch in Truhen kann man mit Kisten ein wenig Ordnung reinbringen :)

    Warum? Wir kaufen z.B. öklologisch erzeugtes Rindfleisch - das kann ich ohne Tiefkühlschrank (Truhe finde ich unpraktisch) gar nicht lagern...

    Dafür spare ich mir so manche Fahrt zum Einkaufen, weil ich vieles dort bevorraten kann.

    Truhe ist halt bei gleichem Platzbedarf wesentlich besser im Energieverbrauch. Muss man halt organisieren den Inhalt sonst findet man nie was wieder :D

    jetzt meine ich es ernst ... ich habe wirklich keine Tiefkühltruhe oder so was, finde es "unökologisch"

    Wir haben auch nur die 1,75 Fächer unserer Kühl-Gefrierkombi. Haben aber tatsächlich mit den Gedanken gespielt uns eine Truhe in den Keller zu stellen - aber mehr aus den Gesichtspunkten eigene Gartenerzeugnisse haltbar zu machen neben einkochen und ähnliches.... Und wenn dann das Ding da ist kann man vielleicht auch mal eine Tüte Erbsen mehr auf Vorrat haben ;)

    Ich gehe ab sofort nur maximal einmal pro Woche kurz Lebensmittel einkaufen.

    Kann ich unterbieten - wir gehen nur noch 1 Mal alle 2 Wochen Lebensmittel kaufen. Andere Einkäufe fallen eh flach - und das machen wir nun schon seit März 2020 so. Jedoch - wenn man für 2 Wochen einkauft ist das alles andere als ein "kurzer Einkauf" und erfordert auch einiges an Vorarbeit (Essensplan, Einkaufszettel, Tiefkühl-Logistik usw.) Ein wenig Einschränkungen bringt das natürlich auch mit sich - in der zweiten Woche sieht es dann mit sowas wie Bananen schon eher schlecht aus wenn man sie nicht gerade grün gekauft hat ;) Aber dank Tiefkühl muss man auf frisches Gemüse und ein wenig Fleisch nicht verzichten. Nudeln, Reis und Kartoffeln halten auch locker 2 Wochen oder länger ;)

    Du hast doch bei ner Mietsache immer das "Problem" des Wohnzimmers und Küche - was willst du denn mit diesem "riesen Raum" und dem Funktionsraum Küche wenn du das nur als Erweiterung deiner eigenen Wohnsache nutzen willst? Willst du dann im 30qm Wohnzimmer schlafen? Wie soll man das sinnvoll selbstnutzen können?

    Moin,


    nachdem unsere "Großbaustelle" Dachgeschossausbau nun abgeschlossent ist wollen wir uns - ohne zeitlichen Druck - dem Thema Terasse, Kellertreppe, Gartentreppe zuwenden. Alles wurde leider leider leider in den 90ern mit Fliesen belegt - einfach draufgeklatscht, keine Drainage drunter - nix. Ich habe das ein oder andere seit dem wir hier wohnen ausgebessert - hällt halt in der Methode immer nur so 1-2 Winter.


    Kurzum - ich habe genug von den Fliesen. Ich will einmal alles neu - ohne Fliesen! Optisch am schönsten gefallen mir eigentlich Klinker lose verlegt. Nur frage ich mich immer - was ist mit den Treppenstufen.... Meine oberste Prämisse ist eigentlich Haltbarkeit. Ja - Optik ist auch nicht uninteressant, aber wichtiger wäre es für mich "Ruhe zu haben". Ist natürlich ein Traum gegen Mutter Natur mit Ihrem Wasser und dem Frost - aber.... ich bin es satt das immer irgendwas im Eimer ist. Mein Vater hat Betonplatten auf Split liegen und ab und an wird mal nachgebessert wenn es die Ameisen wieder zu arg getrieben werden - die geklinkerte Treppe hat auch der Frost geholt.... Am liebsten hätte ich glatte Betonstufen in der Annahme das die am längsten halten. Aber.... nunja. Abreissen der Kellertreppe und Gartentreppe erscheint mir irgendwie recht.... aufwendig? Da scheint alles irgendwie in die Seitenwände integriert zu sein.


    Die kleine Mauer mit den Waschbetonsteinen an der Terasse ist im Grunde auch baufällig. Ich hatte sie einmal neu verputzt mit Zementputz und dann mit diesem Buntsteinputz verputzt. Aber - die zum Mauern verwendeten Steine sind KS Steine wie ich beim verputzen festgestellt habe - ziemlich "nass" also meist. Und min. teilweise ist die Mauer auch lose unten.... ist also eigentlich auch baufällig.... optisch fände ich was geklinkertes schöner - praktisch ist das kleine Mäurchen aber als "Sitzgelegenheit" :)


    Also - was sollte man am besten machen?


    Gartentreppe- Hier hatte ich so vor 3 Jahren schonmal einseitig die Fliesen abgebrochen und die Schlossfalle des Gartentörchens mit Zementputz neu eingeputzt - ist auch gut verwittert seit dem der Putz.

     


    Kellertreppe:


    Terasse:

     

    Ja klar - Impfen halte ich persönlich auch für wichtig - neben dem eigenen Schutz auch gerade um die Menschen zu schützen die nicht geimpft werden können. Meine Eltern haben ihre erste Impfung hinter sich wobei ich mit meiner Mutter schon Angst hatte da viele Vorerkrankungen aber beide haben die AstraZeneca Impfung ganz gut überstanden. Meine Tante mit AZ auch. Die Tante meiner Frau ist mit Biontec durchgeimpft....


    Aber wenn jetzt nach Ostern wieder die Schulen zugemacht werden sollten (was ich begrüßen würde, auch wenn ich langsam durchdrehe als Lehrer, Arbeiter und Kita-Betreuer daheim), fände ich es nur gut wenn halt auch andere "mitmachen" würden und nicht wieder nur die Kinder die gearschten sind, da sich der Rest nicht an Beschränkungen hällt, oder halt einfach kaum welche erlassen werden. (Vielleicht auch aus Angst das sich eh keiner mehr dran hällt?) Das ist halt für mich keine Solidargemeinschaft mehr.


    Viel lieber hätte ich natürlich, das wir alle schon durchgeimpft wären. Sind wir aber nicht - von daher ist es mir zu müssig darüber nachzudenken was wäre wenn.....

    (mitllerweile wurde AstraZeneca aus einem Werk in den USA rausgeworfen und dafür J+J produziert)

    Das war ein Werk wo AstraZeneca und J+J gleichzeitig produziert haben. Die Arbeiter haben aufgrund von menschlichem Versagen die Inhaltsstoffe beider Impfpräparate untereinander "vertauscht"/"vermischt"/"wasauchimmer". Da hat man dann entschieden das es wohl sicherer ist wenn das Werk nur einen Impfstoff produziert und hat deswegen einen der beiden "rausgeworfen".


    Google Hit zur Story: Panne bei Corona-Impfstoffproduktion: Joe Biden lässt Astrazeneca Zuständigkeit für US-Werk entziehen - Wissen - Tagesspiegel

    Ein Beitrag - sich also extra hier anmelden um dieses oben geschrieben von sich zu geben.

    Ich denke - er hat genau das erreicht was er wollte und freut sich nun einen Wolf über die Reaktionen die er erziehlt :)

    Du musst im Leben so viel tun, ohne einen Beweis über den Sinn zu haben. Warum jetzt nicht? Anarchist, wa?

    Sorry, aber liest du dir auch durch was du hier manchmal so schreibst? Echt jetzt? Anarchist? Ist das jetzt die "so, nun verpasse ich dir aber mal die Maulkeule" Karte?


    Hier schreibt jemand davon, das es z.B. sein kann das eine Impfung für seine Frau lebensgefährlich sein könnte - sie also (evtl.) wie viele andere Menschen auf der Welt nicht geimpft werden können. Das man diese Menschen dann systhematisch, wie auch die gewollten Nicht-Impfer, ausgrenzt magst du für dich ja jetzt als genau richtig empfinden. Aber gestehe doch bitte auch anderen Menschen andere Meinungen zu, ohne sie zu beschimpfen! Was soll das?? Demokratie ist OK solange alle einer Meinung sind (der Rest sind Anarchisten) oder was soll diese Ausdrucksweise vermitteln?

    Ja, dann wirst Du eben, bis auf weiteres, von allen möglichen Veranstaltungen, Restaurantbesuche, evtl. sogar Hotelbesuche, ausgeschlossen. Ist mir auch recht.

    Schade für die Leute die sich nicht impfen lassen können. Die sind ja wahrscheinlich nicht schon genug bestraft durch ihre Umstände.

    Wir haben für alle unsere Zertifikate einen Wecker gestellt. Ob das jetzt professionell ist? Aus Spaß machen wir das zumindest nicht.


    Es hängt ja auch von der "Kritikalität" ab was passiert wenn es abläuft.... hier halt nicht viel - von daher ists auch eher minder-wichtig. Man erneuert es halt und gut ist.... Wenn du das für 100 Seiten machen müsstest oder du n Business hast wo du in er Stunde Nicht-Erreichbarkeit deines Dienstes Hundertausende bis Mio EUR Verlust hast, machst du dir halt andere Gedanken drüber ;)

    Achso - dachte das wäre alles self-managed. OK - dann ist klar - aber wenn die das "professionell" anbieten - gibt es da denn keinen Automatismus von denen? Niemand will sich doch bei nem professionellen Business n Wecker stellen :D

    Klar - hier ists nur halb so schlimm....

    Euer HTTPS Zertifikat ist abgelaufen... Holt euch Mal ein neues ;)


    Warum nicht Letsentcrypt? + Certbot der sich via ACME darum kümmert das es immer aktuell bleibt ohne dass sich selber den Wecker stellen muss?

    bei so einigen Lehrlingsthemen komm ich auch gut ins lachen... Muss ich doch an meine eigene Lehrzeit denken. Hach hat Kupferblock feilen Spaß gemacht :thumbsup:

    Ein klein wenig weiß er glaube ich auch wovon er bei den Handwerker und Lehrlingsthemen redet. Hat im elterlichen Betrieb gelernt und 10 Jahre als Metallbauer gearbeitet....

    Jo der hat auch noch ein paar andere gute Dinge... Aber das war mir hier zu realistisch, da wird man doch nur gehated für :D

    vs. Heimwerker:


    wenn die mal ehrlich wären...


    Ist bissel spezieller Humor (wie ich finde) - muss man nicht mögen - kann man aber ;)

    Hauptsache die Schulen bleiben offen! Schulleiter oder Bürgermeister die sich dagegen zur Wehr setzen werden zurückgepfiffen! Das wird ein schönes Ostern.

    Der "Balken" wird ja wahrscheinlich ein 6x18 oder 6x16 sein, vielleicht auch schon ein wenig geschrumpft über die Zeit. wenn der jetzt angenommen 4m überspannt, und ich in der Mitte eine "Schaukel" dranschraube und mit der mal quer zum Balken mit 100kg unten drann schaukle könnte ich mir schon vorstellen, dass der (eigentlich auf Last von oben, nun auf einmal auf Kräfte die quer zum Balken wirken) beanspruchte Balken sich "hin und her" biegen wird. Brechen wird er ja vielleicht nicht - aber Spuren auf der Decke oder der Lattung der Decke hinterlassen? Morgen stellt dann einer irgendwelchen Kram auf die Decke ab, und unten setzt sich auch noch wer drauf.... ich hätte Schiss bei so nem dünnen Bälkchen. Weiss ja auch keiner hier mit wieviel Reserven bzw. generell mit welcher Last damals die Decke gerechnet wurde. Wenn ich da jetzt auch noch anfange 1cm Löcher oder ähnliches durchzubohren könnte man auch meinen man erzeugt neue Sollbruchstellen....

    Wenn Strom frei ist, pumpen wir Meerwasser irgendwo hoch und wenn wir Strom brauchen treiben wir mit der Schwerkraft Turbinen an - Macht man doch schon seit Jahrzehnten so mit Süßwasser ;)

    Also... Alpen fluten oder so - blöd nur, dass dort nicht so viel Wasser rumliegt.

    Hatten wir das Thema nicht oben schon, das wir ein Problem mit den Rohstoffen und der aktuellen Anzahl an KFZ haben wenn jedes eines mit ner Li-Batterie werden soll? Das wir da "alternative" Konzepte bräuchten?

    Ich bin zwischen 13 und 18 Jahren jeden Tag 1-1,5h Rad gefahren. Bei jedem Wetter. Ich habe es gehasst im Winter und bei Regen. Ich bin mega wärmeliebend.

    Nun wohne ich so, das ich mit dem Auto ~30 Minuten zur Arbeit brauche, mit den Öffis 1:20h und drei Mal umsteigen zu ca 120€ im Monat. Mit dem Rad ca. 1h


    Ich werde nie wieder, außer zum Spaß mit der Familie, Rad fahren.