Beiträge von Frau Maier

    Off-Topic:

    Ende Oktober eine gekauft (~270€, wollte den MS Flugsimulator ausprobieren). Lief aber in meinem Rechner nicht sauber, deshalb im Dezember wieder verkauft (300€, gefreut dass ich keinen Verlust gemacht habe). Heute bekäme ich 800€ dafür... ;(

    Die Karte ich ich derzeit habe ist heute doppelt so viel wert wie damals vor zwei Jahren, als ich sie gekauft habe. Den Vogel schießt eine Karte ab, die normalerweise 600 kosten würde und derzeit für 2.000 Euro gehandelt wird. Echt der Wahnsinn. Cryptowährung ist nur ein Teil der Geschichte. Es gibt anscheinen coronabedingt tatsächlich ein Mangel an Chips. Die Hersteller kommen kaum noch an die Chips ran. Sollte sich aber langsam bessern, da China gerade boomt, also auch die Produktion wieder läuft.

    Bei Elektronik gibts ja auch Engpässe. Will mir ne neue Grafikkarte kaufen und kann nicht, weils die neuen Modelle nicht gibt und wenn, dann zig mal so teuer sind als normal.



    Sand ist global auch knapp, so knapp, dass man Strände raubt und Inseln den Sand weg gräbt und auf dem Meeresboden eine neue Naturkatastrophe veranstaltet. Irgend wie verrückt, wo es doch überall Sand gibt. Nur der ist nicht überall sinnvoll erreichbar. Man kann z.B. ja keine Stadt verlegen um an den Sand unter ihr heran zu kommen, oder Naturschutzgebiete verwüsten und dergleichen. Sieht so aus, als dass man so langsam an Grenzen stößt. Nix mehr mit Wachstum und so, wenn man noch eine bewohnbare Erde haben will.


    Bei der Holzknappheit, woher wird wohl Holz gnadenlos abgeholzt? Genau, in den Urwäldern und dort wo es besonders lange zum wachsen braucht, in den kalten Regionen der Nordhalbkugel, wo keiner genau hin schaut, Russland und Kanada.

    Alles wird teurer, nur die Mieten nicht? Wie soll sich das rechnen?


    Baumaterialien knapp und bis zu 50% teurer. Wer wird letztendlich die Mehrkosten übernehmen?

    Die ortsüblichen Mieten sind aber weit höher, als sie nötig wären um alle Kosten zu decken. Da macht man noch kräftig Gewinn, was eine gemeinnützige Einrichtung nicht machen muss. Es wäre Luft zum Handeln da. Aber für die Stadt ist das eine gute Einnahmequelle und wer dreht die schon freiwillig zu? So bleibt es dabei, dass es keine Steuerung der Mieten durch öffentliches Bauen gibt.

    Naja, die 5% würden erreicht werden, wenn man keinerlei Maßnahmen hätte und alles wie vorher laufen würde. Aber selbst wenn man trotzdem angesteckt werden würde, so wäre auch der Krankheitsverlauf wesentlich schwächer, als ohne Impfung. Auf alle Fälle wird jeder Geimpfte eine Erkrankung ohne Komplikationen überleben. Natürlich gibt es auch da eine klitzekleine Gruppe, die verdammt noch mal, trotzdem Pech hat, ändert aber am Gesamtergebnis nichts.

    Von den großen FH-Anbietern weiß ich, dass die Bodenplatte/Keller nicht zum Preis dazu gehört, der im Katalog steht. Preise gelten oft ab OK Bodenplatte/Keller. Für den Bau des Kellers werden oft regionale Baufirmen heran gezogen, die dann auch mit einem Baukastensystem von Fertigwänden arbeiten, um vorgegebene Preisrahmen halten zu können.


    Ja, man muss aufpassen und immer schön brav fragen ob das was man will oder ändert auch im Preis drin ist und wenn nicht, was es zusätzlich kostet, bevor man irgend etwas unterschreibt. Alle Kosten, also wirklich ALLE, Kosten sich schriftlich, also aufgelistet, geben lassen und dann erst unterschreiben. Das gilt aber für alle GU/GÜ/BT/FH-Anbieter.

    Dann sollen die Gemeinden mal wieder eigene Bauträger aufstellen und selbst Wohnungen bauen und vermieten, so wie früher. Scheint heute aber völlig gaga zu sein und jeder schämt sich wohl es zu machen, oder warum wird es sonst nicht mehr gemacht?

    Ziemlich übel finde ich das System in BW. Da muss sich jeder selbst um die Impfung kümmern und ständig am Handy alle möglichen Impfzentren abklappern bis er eine Nummer bekommt und dann nochmal ewig am Handy hängen, bis er mal irgend wo einen Termin bekommt. Gut für den, der ein Auto hat. Schlecht für die, die keine Zeit haben ständig am Handy zu daddeln und kein Auto haben. Und dann haben die nur ein einziges Impfzentrum pro Landkreis. Wir haben z.B. gleich zwei in einem kleinen Landkreis.


    In BY registriert man sich einfach auf der Webseite, macht seine Angaben und den Angaben entsprechend muss man dann auch die Nachweise erbringen, sonst kann man wieder nach hause gehen. Je nach Priorisierung Belieferung des zuständigen Impfzentrums bekommt man dann irgend wann Bescheid, wann man sich einen Termin auswählen kann und das kann dann recht kurzzeitig innerhalb von zwei Tagen gehen.

    Auch über Impfzentrum? Was für Papiere muss man da zusammenkriegen?

    Da ich ja Pflege- und Kontaktperson meiner Mama bin brauche ich Nachweise dafür. Also Bestätigung des Pflegegrades und Bestätigung, dass man als Pflegende Person eingetragen ist. Bestätigung der pflegenden Person, dass man sie pflegt bzw Kontaktperson ist und zuletzt Kopie ihres Ausweises. Also Papierkram. Das ich z.B. als solche eingetragen bin und man das als Nachweis braucht, wusste ich gar nicht. Hat mir bis Dato auch keiner gesagt, dass ich eingetragen bin. Man macht einfach aber von Bürokratie bekommt man ja nix mit. Also muss man sich die Nachweise schicken lassen. Hilft auch wenn Ausgangssperre ist und man von den Kieberern angehalten wird.

    Wo sind denn in dem Plan und Modell die Dachschrägen, wo die Gauben? Wie hoch Kniestock usw. Ohne das kann man rein gar nichts zu den Grundrissen sagen, weil unterm Dach hängt alles irgend wie zusammen um Aussagen treffen zu können. Von daher schließe ich mich Skeptiker an: ganz schlimm.

    Die Karten werden doch von verschiedenen Medienleuten gestaltet. Wer sich an denen aufhängt, also ich weiß ned. Man kann es halt niemandem recht machen...

    Außerdem sollte man lesen und die Karten sind nur unterstützend zu sonstigen Texten.

    Sowas wollte ich mir mal in den Garten stellen. Einen 10 m Stahlgittermast hatte ich mir schon gesichert. Habs aber dann mit Rücksicht auf die Nerven meiner Nachbarn sein lassen, nachdem ich in Südeuropa erlebt habe, wie die Dinger quitschen und klappern.:)

    Gegen quietschen gibts Öl. Naja, ein schönes Beispiel, dass man sich wieder Ausreden einfallen lässt um es nicht zu machen und wenn, dann nur die Goldrandlösung, die eh zu teuer ist und so nicht kommen wird. So schaffen wir das nie mit der Energiewende. Werden wir auch nicht, nach meiner Überzeugung. Dazu sind einfach zu viele mächtige Player im Spiel, die ihre Pfründe sichern wollen. Und dazu ist auch das Volk zu träge und immer noch auf Konsum getrimmt. Eine wirkliche Wende kann nur in Generationen vollzogen werden. Leider haben wir die Zeit nicht. Von daher kann man davon ausgehen, dass das hier der Anfang vom Ende unserer Zivilisation sein wird (die wir und unsere Enkel noch nicht erleben werden), was nicht dramatisch wäre, denn Mensch erfindet sich ja immer wieder neu.

    noch grösser ist der schaden ,den freilaufende katzen anrichten , bei singvögeln. das böse daran ist , die katzen jagen nicht um zu überleben , sondern mehr oder weniger just for fun ...

    Man muss Katzen beschäftigen, damit sie keinen Spaß mehr an Vögeln haben und man muss ihnen genug Fleischnahrung bieten. Dann fangen die auch keine Tiere mehr. Aber meist bekommen die Viecher das billigste Trockenfutter und Zeit hat man für die Viecher auch keine. Sind eh nur schöne Dekoration fürs Haus und Seelenbalsam für die Bewohner. An die Bedürfnisse der Katzen denken nur wenige. Da braucht man sich nicht wundern, wenn Katzen dann sich in den Gärten bzw der Umgebung austoben.

    Naja, es gibt auch andere Formen von Windkraftanlagen. Zufällig mal in einem Beitrag aus den USA im TV gesehen, dass der recht einfache Konstruktionen mit einer trommelförmigen Konstruktion als Windkraftanlage hatte. Kein High-Tech. Recht simpel und einfach. Manchmal glaube ich, dass wir uns das Leben in Deutschland teurer machen als es ein muss. Nicht, dass es nicht anders ginge, aber wir wollen das Beste oder gar nichts.