Beiträge von Frau Maier

    Es gibt auch Kraftwerke an Fließgewässern.


    In Voralberg gibt es nur zwei Pumpspeicherwerke, dazu mehrere Speicherwerke und viele größere und kleinere Laufwerke an Fließgewässern. Google mal!

    sicherlich . vor allem aus pumpwasserspeicherkraftwerken .

    die werden dann mit dem billigstrom aus temelin befüllt ..... ;)

    Nein. Speicherwerke werden durch überschüssige Energie befüllt, wenn wenig Energie gebraucht wird. Wir haben uns so ein Werk mal angesehen und hatten nette Gespräche. Da wird null andere Energie benötigt.

    Tja, wenn Du das Maß der erlaubten baulichen Fläche überschreitest, dann geht es nicht. Dann heißt es entweder Pool oder Remise. Der Pool steht wohl schon? Also keine Remise. Geh zu einem Planer! Du brauchst eh eine vorlagenberechtigte Person. Der/die wird Dir das ausrechnen was vor Ort erlaubt ist und was nicht.

    mich nerven z.B. gastronomen , die rumjammern und nicht in der lage sind ihre angestrebte kundschaft zum impfen aufzufordern. man könnte ja einige vor den kopf stossen . und jammern ist momentan sowieso gross in mode ,viel beliebter als machen ....

    Naja, vielleicht sind die ungeimpften ihre beste Kundschaft, wenn Du verstehst... ;)


    :D

    Bei uns darfst Du weiterhin skeptisch bleiben. Unser Strom ist wirklich 100% Wasserkraft und Photovoltaikanlagen aus Vorarlberg. Die Region bekommt seit 1909 den Strom aus Vorarlberg und bis heute sind sie in der Lage den Bedarf ihrer Kunden in Vorarlberg und die grenznahen Deutschen Kunden aus ihren eigenen Wasserkraftwerken selbst zu decken.


    Ab Kressbronn in BW ist dann EnBW Gebiet und oberhalb des Westallgäu auf Bayrischer Seite dann Eon.

    Seit ich SSDs habe sind meine Rechner von abgeschaltet auf hoch innerhalb von Sekunden da, selbst mit Cryptophrase eintippen. Man kann sich mit optimierten Einstellungen sogar den Standby Strom sparen. Klar schalte ich da alles ab wenn Arbeit fertig.


    Bei uns bekommen die Stadtwerke grünen Strom aus Österreich (Wasserkraft). Da bleibe ich bei denen. Der Strompreis ist durchschnittlich. Ist mir zu viel Stress jedes Jahr nen neuen Anbieter suchen zu müssen. Dafür ist mein Gewissen beruhigt grünen Strom zu nutzen. Alle alten Leuchtmittel habe ich inzwischen auf LED umgerüstet. Mehr geht derzeit nicht Strom zu sparen.

    Über die anderen Fragen können wir keine Aussage machen, weil sich das mal ein Statiker durchrechnen muss. Denke auch an die Aussteifungen! Du siehst, so ein einfaches Ding kann ganz schön kompliziert werden. Würdest Du das Dach weg lassen und es als simple Pergola ausführen, wäre es egal. Du könntest Dir den ganzen Genehmigungsapparat ersparen mit Statiknachweis und Gedöns. Dann einfach nur ein try and error. Und genau so würde ich es machen, denn wenn es regnet, macht es eh keinen Spaß da draußen zu sitzen. Lass es von Rankpflanzen beklettern, dann sieht es auch ganz nett aus.

    Auffällig ist das im rahmen von Experten in letzter Zeit gerne von qualtativ hochwertigen tst oder ähnliches die rede ist ohne das genauer zu beschreiben , was sie damit meinen.

    Aber alle Politiker setzen drauf.

    Politiker setzen immer auf Luftschlösser, ohne zu wissen was tatsächlich möglich ist. Man erinnert sich nur an die Expertenmeinungen die einem genehm sind. Die Meinung der Masse von Experten geht an denen vorbei. Aber da nun der Gesundheitsminister selbst Experte ist, kann man sich nicht mehr heraus reden.

    Kann sein, dass sich Stellen des Putzes nach 50 Jahren etwas lösen, bedingt durch die Feuchtigkeit die es vor der Sanierung gab. Lässt sich so von der Ferne schlecht sagen. Die ganze Decke wird sicherlich nicht runter kommen und wenn da keiner die Decke berührt werden die losen Teile auch noch lange oben bleiben. Kann man irgend wann mal neu verputzen, wenn man eh das Zimmer neu streichen/tapezieren will.

    Möbel kann man heute auch übers Fenster rein schieben. Der Möbelaufzug wurde erfunden und den soll es schon in Aktion geben. Steht im Internet. ;)


    Thomas B. aus x. Lösung scheint mir die beste zu sein. Ich hätte evtl. nen Winkel an die Decken-Stirn gesetzt, wenn es statisch machbar wäre, dann noch was zum Verdecken des Fußbodenaufbaues. Gibt einige Möglichkeiten. Aber das muss sich der GU ausdenken. Ist sein Job. Ist aber als Argumentationshilfe schon mal für den TO nützlich.

    Es kann auch nur Zufall sein, dass es gerade jetzt passiert. So was ähnliches hatte ich auch mal und es war eigentlich nur ein gequetschter Nerv. Hatte eine Seite so ein pelziges Gefühl. Das ging dann nach paar Tagen wieder komplett weg. Evtl. kann es passiert sein, weil zufällig ein passender Nerv am Arm von der Nadel getroffen wurde.

    eine gute nachricht für impfverweigerer :


    die neuen medikamente kommen bald. :yeah:

    Ja und im gleichen Atemzug sagen die Entwickler, dass diese als Zusatz zur Impfung zu verstehen sind. Sie helfen nicht grundsätzlich und haben für Ungeimpfte ein kleines Zeitfenster. Im Prinzip sind sie eher für Impfdurchbrüche ideal. Darwin bleibt also weiterhin die letzte Instanz...

    Wenn das vor zig Jahrzehnten saniert wurde, dann könnten die Fasern durchaus gefährlich sein, müssen es aber nicht. Also einfach eine Maske tragen, wenn man damit arbeitet. Mehr braucht es nicht. Einfach alles gut abwischen danach und alles ist wieder gut. Selbst wenn es nicht gefährlich wäre, so ist man heute eh an Masken gewöhnt. :)

    Ich würde mich hüten irgend welche Tips zu geben, wenn es um sicherheitsrelevante Dinge geht, wo man genau weiß, dass dem User grundlegende Kenntnisse fehlen und er die Sicherheit kaum einhalten wird.


    Also nix gegen Dich, woodz. Es ist ein grundlegendes Problem wenn Laien manche Dinge tun.

    Bei uns war es so laut wie jedes Jahr. Keine Ahnung wo die hier ihre Böller kaufen. Oder sind es lauter verkappte Terroristen mit geheimen Lagern im Keller? :eek:

    Diese Jahr war für mich ein wirtschaftlich erfolgreiches Jahr. Somit wünsche ich allen hier ein weiteres erfolgreiches Jahr. Und privat wünsche ich allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und weiterhin gute Gesundheit und alles Gute für 2022.


    Nach Corona werden die goldenen 20er Jahre kommen. :rakete:

    Sind das Häuser aus einem Betonfertigteil-System? Gab es vielleicht ein statisches Problem in der Vergangenheit und es wurde nachträglich eingebaut? Haben die anderen Reihenhäuser auch diese Strebe? Zum Einbau werden und wurden eigentlich andere Streben verwendet, nicht unbedingt aus Holz, sondern schon damals aus Metall, so wie heute, aber nicht solche.

    Wenn im EG und OG der Fußboden angehoben wurde, dann könnte man sogar die ganze Treppe anheben, wenn sie nur zwischen EG und OG geht. Aber das hätte man vorher machen müssen. Jetzt muss ein Treppenbauer ran und jede Konsole ab flexen und eine neue einschweißen.


    Also, übliches Problem: Fehlende Planung. Zu wenig Gehirnschmalz im Vorfeld aufgewendet.