Beiträge von gunther1948

    hallo
    die 5 cm weisse pracht ist wieder flüssig.
    dafür musste man heute angst haben, dass einem der himmel auf den kopf fällt.
    ganz trübe, tiefhängende wolken aber weitestgehend kein regen.


    gruss aus de palz

    hallo
    mittwoch war ein mix aus sonne und leichtem nieselregen.
    war gerade draussen, 04:30 es ist weiss und babbisch +1,8°.
    dachstuhl bleibt in der halle das wird heute nix und was mach ich jetzt mit dem angebrochenen tag..........mhhhh


    gruss aus de palz

    hallo
    ich kenn die genauen verhältnisse und den genauen zustand der wand nicht.
    aber in einem ähnlichen fall habe ich mit den folgenden massnahmen recht gute ergebnisse erzielt.
    keller war nie kälter wie 8 °c und das mauerwerk ist hammerrechter sandstein.

    1. putz komplett von der wand runter und die steine mit einem stahlbesen abgekehrt ebenso an stellen wo farbe auf den steinen war, die steine freigelegt.


    2. auf der zugänglichen raumseite 3 x 160mm kernbohrungen, mit verrohrung der zuluft unter der decke, bis vor die kritische aussenwand ( anzahl ist von der wandlänge abhängig, in dem fall waren es 8 m)


    3. bohrung für einen hygrostatisch ( steht auf 65%) und ausenfeuchte abhängig gesteuerten ventilator.
    am anfang ist der 12/24 gelaufen
    die wand ist messbar trockener geworden und heute nach 14 jahren liegt der jährliche stromverbrauch bei 50 - 60 €.


    das ist keine bauanweisung, ob´s in deinem fall funzt kann ich nicht sagen da ich die feuchtemenge und den genauen wandzustand nicht kenne.


    für die angegammelten deckenbalken musst du dir was einfallen lassen.
    rechts auf dem bild hat ja schon ein versuch mit beton und stahlstütze stattgefunden.
    welche lösung ( wenn die decke nicht ersetzt werden soll/kann ), stahlträger zur abstützung im abstand x vor der wand und von querwand zu querwand oder wasweisich.............


    gruss aus de palz

    hallo
    wie oben schon geschrieben.
    lehmputz auf feuchter wand und dazu evtl. noch mit wasserdruck aus dem mauerwerk
    gibt nur dreck auf dem boden.
    den unterschied zwischen raumluftfeuchte und wasser in flüssiger form kennste?



    gruss aus de palz
    p.s.zu deiner mimosenhaften empfindlichkeit sag ich nix.

    hallo
    haste mal festgestellt wie weit in den raum die balken schon kompost sind, bzw. ab wo da gesundes holz ansteht.


    bei deiner vorgesetzten betonwand, was passiert da mit der feuchtigkeit die ja weiterhin in das mauerwerk eindringt?


    gruss aus de palz

    aus genau dem Grunde nach langer Recherche eine Gränsfors große Spaltaxt gekauft, das Ding ist recht handlich
    notfalls auch einhändig führbar, selbst für mich.

    hallo
    und du bist sicher, dass das ne spaltaxt ist so ab 3,5 kg und 85++++ cm stiellänge oder doch nur ein grösseres küchenbeil.

    zB beim Äste abasten, aber da schlag ich immer weg vom Körper ... ist vielleicht der springende Punkt.

    mmhhh ich glaube die haltung ist verbesserungswürdig

    Aber wiegesagt, mit voller Wucht beidhändig überkopf ausholen und zudreschen - ich glaub das muss ich noch üben,

    nimm den reifen und spalt auf dem boden die gefahr für die beine reduziert sich ( wenn die stiellänge stimmt )

    hallo
    ich mach das holz im wald ofenfertig, bedeutet einmal weniger anfassen.
    ralf m

    Im zweiten Fall wäre mir das mit der Axt zu anstrengend.

    ich bin mit der axt mindestens doppelt sc schnell wie dem spalter zuhause.
    die buche die bei uns hauptsächlich als brennholz genutzt wird spaltet man ohne grosse kraftanstrengung ( wenn man etwas erfahrung hat :keule: ).
    gruss aus de palz

    wichtig ist eigentlich nur, dass der erste Schlag sitzt, dann wenden die meisten die Axt und lassen das Gegengewicht wirken.

    hallo nancy,
    lass das bei einer spaltaxt mit dem wenden wenn dein kopf nicht härter wie das holz ist.
    wenn du kurzstücke spalten willst ca. 25 - 40 cm lang hol dir eine vernünftige spaltaxt von fiskars oder ochsenkopf, ca.+- 60 euronen.
    lass die finger von hecht oder fuxtec ( chinaböller ein kuppel zerlegt die reihenweise ).
    gewicht und stiellänge müssen für dich passen.
    ich spalte zu 95% im wald mit einer fiskars x27 ( längste axt von denen ) .
    wenn du etwas erfahrung hast, würde ich dir die x 24-25 empfehlen.
    holz wird so gespalten wie die spatzen scheissen.
    auf windrisse achten.
    hol dir einen alten 19-20 zoll autoreifen und stell die klötze rein.


    gruss aus de palz

    die auf ebenfalls berechneten Streifenfundamenten sowie zwei sehr tief gegründeten Säulen steht.

    hallo
    ich find die kombination bei 3,5 m breite schon lustig.
    entweder sind das keine streifenfundamente sondern unterzüge die aus wwi gründen auf stützen liegen oder sonst was.
    ääh stützen ohne fundamente oder wie.


    gruss aus de palz


    mach halt da vier oder mehr wwi zwischenträger rein. blechhöhe und trägerhöhen werden niedriger.
    ein trapezblechdach, dazu noch mit pultdachgefälle, zu begrünen halt ich per se für unsinn.
    wenns am platz mangelt dann bau die garage halt xy m länger/breiter.
    wenn dazu keine möglichkeit besteht dann haste halt eine murksplanung.

    "EFH mit Garage" beschäftigen sich 51 mit der Garage und ihrer Gründung.

    und was nutzt das wenn das denken erst jetzt anfängt, garniixxx.

    hallo
    heute haben wir kein wetter, bei 8°c ist es trüb und wolkenverhangen, von zeit zu zeit feiner nieselregen und wind.


    eine alte bauernregel sagt:
    ist´s an martini ( 11. nov. ) nass und trüb dann gibts einen milden winter, die wahrscheinlichkeit liegt bei 75%,


    gruss aus de palz

    hallo
    ich hatte da nicht das o.a system eingebaut sondern estrichziegel von crea..... system ist etwas anders.
    vom preis her regelt sich das ein wenn die lady eine höhere temp. im bad will aber diese handtuchheizkörper als bakterien-zuchtstationen abtut und elektroheizteile im bad für sie ein no-go sind.


    gruss aus de palz

    hallo
    ich hab die systeme schon in kombination mit nasssystemen für die bad- und duschbereiche eingesetzt.
    durch die reduzierte nutzbare fläche in diesen bereichen, ist eine höhere oberflächentemperatur des bodens,(logisch auch etwas höhere raumtemperatur ) bei gleichen vorlauftemperaturen schon angenehm.( macht 2-3 ° aus )
    dadurch entfielen zusatzheizflächen an den wänden.


    gruss aus de palz