Beiträge von MPI

    Man kann "Beton" auch ohne Zement herstellen und statt dessen Hüttensandmehl verwenden. Wir haben bei uns im Labor Mischungen gemacht, die hatten nach 1 Stunde 30 MPa (früher N/mm²) Druckfestigkeit.


    Die Zusatzmittelindustrie hat auch diverse neue Beschleuniger, Wärme beschleunigt, etc. etc.. Da kann man schon so einiges machen.

    Soweit ich weiß, ist die Abdichtung und auch die Ausführung dieser entsprechend geregelt und sogar Pflicht....wenn man denn heute baut.


    Ansonsten würde ich empfehlen im Zweifelsfall einen Sachverständigen mit einer örtlichen Überprüfung/Untersuchung zu beauftragen. Alles andere ist GLASKUGELLESEN. Die Bilder zeigen auf jeden Fall das etwas nicht in Ordnung ist.


    Die Craquelé Risse könnten u.U. durch einen versteckten Mangel entstanden sein, das kann man so nicht feststellen. Auch hier ist dann das Alter der Dinge zu berücksichtigen.

    Naja, auch wenn es ein Bauforum ist sind wir ja heutzutage doch alle irgendwie auch IT belastet und haben unsere persönlichen Erfahrungen.


    Also ich kenne, das sich einige Tasten oder auch Kanten schonmal in einem Display wiederfinden. Je nach Bauart des Laptops/Notebooks. Wenn man die Teile kauft liegt i.d.R. eine Art Tuch zwischen Tastatur und Bildschirm im zusammengeklappten Zustand. Ich packe das immer wieder da rein wenn ich meine Geräte zuklappe. Die Abdrücke entstehen m.M.n. dadurch, das sich Tastatur und Display leicht berühren. Beim Transport scheuert das dann am Display und hinterläßt nach einiger Zeit eine entsprechend sichtbare Stelle. Ob das unter der Garantie abzudecken ist, kann ich Dir aber nicht sagen. Wenn es Verschmutzungen wären, wegen mangelnder Pflege, müsste man die auch mit einem Displayreiniger entfernen können.

    Moin moin,


    also erste Feststellung gestern, im Wohnzimmer 23°C, da hält sich meine Frau i.d.R. auf....


    Die Lüfter sind direkt in der Wand und werden manuell angesteuert, d.h. ich kann sie einschalten oder auch nicht. Das Rohr geht nach oben, ich denke durch das Dach. Unsere Dunstabzugshaube ist nur ein Durchläufer, die Luft wird nicht nach außen geblasen sondern nur gefiltert.


    Wandaufbau, keine Ahnung. Muss aber gut isoliert sein, da im Sommer die Steine außen so heiß werden, das Wasser sofort verdunstet wenn man sie ansprüht und drinnen kommt davon gefühlt nichts an.


    Die Fenster sind auf jeden Fall mit ca. 3,5-4 cm dicken Scheiben gemacht. Es wurde mal eine rausgenommen und sowas hatte ich vorher tatsächlich noch nie gesehen. Ist ja auch nicht mein Arbeitsfeld.


    Ich hab im Labor noch einen Temperaturfühler mit Datenlogger, vielleicht baue ich den mal auf, für eine Langzeitbetrachtung.


    Ich wohne in Lüneburg, das ist eher Flachland.

    Ich werde das mal protokollieren. Die richtige Jahreszeit haben wir ja grade, allerdings gibt es ja keinen Winter mehr. Mit echten Zahlen läßt sich dann besser vergleichen und rechnen. Nicht das wir den Nachbarn mitfinanzieren oder die tolle intelligente Fernabfrageverbrauchsermittlung uns beschei.....

    Also wir haben 6135 kwh bei rd. 90 m² Wohfläche. Das ergibt dann 68,16 kWh/m²/Jahr wenn ich richtig rechne. Dazu kämen noch 78,4 Einheiten an Grundkosten, die hab ich jetzt nicht mitgerechnet. Das ist nur für´s Heizen ohne Warmwasser. Wenn Du i.d.R. 22°C hast frag ich mich, warum ich 30% höher liege als Du, wenn ich eher bei 19° Raumtemperatur liege. Das sind die Werte aus 2018.

    ThomasMD


    Abwärmequellen? Also wo die Luft raus geht? Wir haben in den beiden WC´s Lüfter und einen in dem kombinierten Küche/Wohnzimmerraum. Ansonsten halt die/das offenen Fenster. Unsere Fensterscheiben sind geschätzt 4 cm dick; es musste mal eine wegen undichtigkleit rausgenommen werden da habe ich das gesehen. Und über einigen Fenstern sind so kleine Klappen, die man öffnen kann damit etwas Zirkulation da ist. Die3 Heizung läuft wenn dann nur im Wohnzimmer und in dem Badezimmer (eines der zuvor benannten WC´s).


    Unsere Raumtemperatur liegt so bei rd. 19 °C, im Wohnzimmer ggf. mehr (meine Frau hat das kalte Füße und Händesyndrom :);)), aber nicht viel, da die zwei Heizkörper in dem relativ großen Raum nur 40 cm oder so breit sind. Wenn das wichtig ist messe ich gern mal nach heute Abend.


    Beim Lüften wird es natürlich erstmal kälter, aber das gibt sich schnell wieder.


    Die Bude ist absolut dicht nach dem neuesten Standard vor 4 Jahren erbaut. Wir haben allerdings keine Dachschrägen. Man nennt das wohl Penthouse Wohnung.


    Warum fragst Du?

    Also ich gehe ungefähr alle 60 Minuten auf die Dachterrasse und rauche eine Zigarette. Dabei bleibt die Terrassentür offen und auch mind. ein Fenster in einem anderen Raum in der Wohnung. Die Wohnung wurde vor 4 Jahren gebaut und ist absolut dicht. Wir heizen fast garnicht, da sich die Wohnung kaum richtig abkühlt. Nachts mit offenem Fenster, selbst bei ein paar Grad minus draußen, weil es sonst zu warm ist. Ich habe keinen Schimmel.


    Achtung Sarkasmus: Fangt an zu rauchen und macht das so wie ich, dann habt ihr keinen Stress mit Schimmel und Feuchtigkeit. :thumbsup:


    P.S. Ein frohes und gesundes Neues Jahr allen Mitwirkenden.

    Hallo liebe Forumskollegen, -innen und Diverse,


    bevor ich nicht mehr dazu komme, möchte ich allen für das tolle Jahr hier danken, Euch allen eine Frohe Weihnacht und einen guten Rutsch in ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr wünschen.


    Es freut mich ein Teil hiervon zu sein, auch wenn ich manchmal wenig Zeit habe hier hereinzuschauen.


    Beste Grüße


    Euer MPI

    Also füher, so vor 30 Jahren, wäre ich an Deiner Stelle mit einem Karton Bratwürsten, Brötchen und ner Kiste Bier auf eine Baustelle gegangen und hätte gefragt.- Ob das heute noch so geht weiß ich nicht. Die Maurers hätten aus dem Fußabtreter von nebenan mal schnell nen Grill gebaut und gut wärs gewesen.... naja früher halt, da war alles besser (Achtung Sarkasmus! bitte nicht hauen) ;););)

    Wie wunderschön hier wieder mal von der eigentlichen Fragestellung abgewichen wird, echt super. Gibt es sowas wie einen Güllehecksler? Vielleicht kann man das Ding in den Abwasserkreislauf einbauen. <x:lach:

    Hallo,


    erkennen kann ich so leider nichts. Das kann alles und nichts sein. Eventuell hilft es, wenn die Oberfläche angefeuchtet wird und man dann ein Foto macht. Ich kann die Bilder auch nicht vergrößern. Und...am besten ist immer man legt irgendwas als Maßstab mit auf das Bild. Idealer Weise einen Zollstock oder Lineal.

    Die Injektionscreme ist üblicherweise eine Siloxanbasierende Creme, wobei sich die dann nach Injektion eine Verkettung der einzelnen Moleküle und der daraus entstehenden langen Kette Silan bildet und wenn das sich wiederum weiter verkettet irgendwann Silikon entsteht (ich bin kein Chemiker, aber so habe ich mir das mal in Burghausen bei Wa....er erklären lassen, die haben das mal entwickelt). Diese Technik wird zur Feuchtigkeitsbehandlung / Feuchtigkeitssperre eingesetzt.


    Siehe auch hier: Silane – Wikipedia

    Auf RTL-Living lief vor kurzem eine Sendung über besondere Architektur. Da war ein Haus dabei, bei dem die Betonteile vom Treppenhaus, Treppengeländer usw. durch entsprechende Be- und Entlüftung und Sonnenlicht als Wärmespeicher im Winter und als regulierendes Element im Sommer fungiert haben. So wurde jedenfalls von der Bewohnerin berichtet. Ob das stimmt kann ich natürlich nicht sagen.

    Betonlook ist in momentan. Mir wäre es auch zu "kalt".


    Wir begleiten derzeit ein Projekt in dem es um die Herstellung von Betonmöbeln geht. Die Zeilrichtung ist kalr definiert: Die Betonoberfläche soll optisch und haptisch erhalten bleiben. Also keine glänzenden Oberflächen etc..

    Wohin geht deine Frage? Lehmbaustoffe würde ich als Allgemeinbegriff für Baustoffe sehen, die Lehm enthalten oder auch die für das bauen mit Lehm gemacht sind. Im Fall der Creme würde ich das so interpretieren, das die Creme auch bei Lehm funktioniert. Im Zweifel frag beim Hersteller nach.

    Skeptiker Recht hast Du schon. Fachkräftemangel gibt es da auch. Und wenn man "alles" selber machen will muss man halt lesen. Da gebe ich Dir Recht!


    Wenn allerdings der Eisenkarl Dir schriftlich gibt dass das hält, dann kannst Du ihn in die Beratungshaftung nehmen. Was allerdings dann auch erfordert das rausgerissene Ding zu sanieren. Manchmal ist es eben besser Dinge von einem Fachbetrieb machen zu lassen, wenn man sich selbst zu unsicher ist.

    Man fragt bei Eisenkarl, dem Lieferanten seines Vertrauens nach welches Gewicht das Ding sicher halten kann und am besten auch wie oft beplankt die Wand sein muss etc.

    Ein wichtige Größenordnung ist sicher auch das Gewicht der späteren Nutzer. Wenn man da zu billig; sprich zu schwach; einbaut, ist das Ding schneller von der Wand als man sch.... kann.

    Ich würde auf Stabilität und Robustheit achten.

    Anda ja das ist ein Naturstein. Ich würde sagen G684, Olivinbasalt aus China mit geflammter Oberfläche. Wenn das gelbe Füllmaterial bis and die Oberfläche reicht ist das gut so. Nur eine Vertiefung einzuarbeiten bringt nicht wirklich was, da man u.U. mit der Schuhsohle garnicht an die rauhe Oberfläche der Vertiefung kommt und so dann eher weniger als mehr Haftung an der Oberfläche hat..


    OLger MD sowas hab ich vor her noch nie gesehen. Das sieht für mich eher nach einer nachträglich Bearbeitung aus; z.B. weil das Wasser auf den Stufen steht. Wenn das ab Werk gemacht worden wäre, wären die Einschnitte sicher über die ganze Breite eingebracht worden.