Beiträge von mls

    genau: in anführungszeichen ;)

    ich gehe natürlich davon aus, das ein hinsichtlich holzschutz, bauablauf, statik belastbares sanierungskonzept zu erstellen ist.

    die gänsefüsschen sind geschenkt.


    Off-Topic:

    meine erfahrung ist auch, von oben tauschen, wenn machbar, ist meist günstiger als gesundschneiden - und oft das einzig richtige

    Man könnte beispielsweise im Sommer die bis dahin kumulierten Zahlen vergleichen

    sommer? in welchem jahr? spielt ja eine enorm grosse rolle, wenn es darum geht, alle erkenntnisse zu vermeiden, aus denen zielgerichtete massnahmen abzuleiten wären. vielleicht besser bis 2027 warten?


    nicht banal wäre eine untersuchung, wieviele ansteckungen auf welchen wegen passieren, insbesondere auch, in halbgekapselte gruppen eingetragen werden. bisher hat noch niemand ein wirklich überzeugendes schutzkonzept für altenheime etc realisieren können


    ich habe in der deutschsprachigen presse nach belastbaren zahlen und zusammenhängen zum infektionsgeschehen gesucht, gefunden habe ich die üblichen hinweise auf superspreader, mobilität und vulnerable gruppen - aber eben nix belastbares. das wird wohl auch in der politik niemanden interessieren, würde es doch möglicherweise die notwendigkeit von massnahmen aufzeigen, die niemand will.


    erstaunlich, dass selbst hochrechnungen, die ja gerne mal ihre richtigkeit durch vergleich mit alten zahlen belegen, genau diese zahlen nicht zu haben scheinen. aber warum auch. dritte welle? läuft.

    opderbecke hat in "der zimmermann" 1913 differenziert zwischen

    - fachwerkwände

    - balkenlagen

    - dächer einschl. schifter


    bei ahnert/krause (bauko 1860-1960) ist die einteilung ähnlich.


    vor ein paar jahren war eine prüfungsfrage für z./bt.

    "nennen sie die wesentlichen tragenden teile eines hauses" (so ähnlich jedenfalls)

    richtige antwort:

    - dach

    - decke

    - wand

    - gründung

    so ist das, wenn die Fürsten nicht Ingenieure mit der Problemlösung beauftragt haben

    das ist - zumindest ethisch und fachlich nachvollziehbar - gelöst, wenn auch nicht (?) von ingenieuren.

    mag sein, dass es im ethikrat auch ingenieure neben überwiegend (?) geisteswissenschaftlern gibt - aber die "problemlösung" ist so banal wie einfach: "wer nicht will, der hat schon" und landet - schwups - in der priorisierung ganz nach hinten. damit werden möglicherweise die impfzentren/terminmanager einige hausgemachte probleme haben. schön, dass sich jeder sein süppchen kochen kann. schöner, wenn da ordnung reinkommt.

    du beleuchtest die kostensituation - es geht aber weiter:

    um nur mal ein Beispiel zu nennen:

    Fragen und Antworten zur COVID-19-Impfung - BMG


    Deutschland hat nach aktuellem Stand 316,7 Millionen Dosen bestellt

    zahlen lügen nicht - oder doch? wenn die bestellte impfstoffmenge 3mia kostet, ist das nur ein kleiner bruchteil der finanziellen schäden durch verzögertes handeln - eine bepreisung sozialer verwerfungen ist noch nicht enthalten.

    aus den 316mio kann man alles mögliche ableiten, die entscheidende info, nämlich über die bestellzeitpunkte, fehlt. warum wohl?


    das impfstoffbestellungen grundsätzlich risiken unterliegen (sieht man der jährlich unterschiedlich wirksamen grippeimpfung, aber auch am coronaimpf von sanofi.wird.wohl.nix) ist klar, trotzdem muss man die (invest)risiken eingehen - ich habe noch nirgends von einer entsprechenden risikoanalyse (oder wenigstens worst case ...) gelesen. wenn es die wirklich nicht gibt, hilft nur der holzhammer: kaufen, so schnell wie möglich, so viel wie möglich, überschüssige dosen verschenken.

    das Vorgehen der genannten Architektin (= Chefin) ist völliger Blödsinn

    dito. ich habe keine lust, mit honks über grundlegendste massnahmen zu diskutieren, im zweifel vergraule ich auch schonmal neukunden. besser ist das.


    dann fängt momentan wohl die "Dritte Welle" an

    wenn ich mich recht erinnere, haben wir heute (wie auch vor ein paar tagen) ein plus ggü den zahlen vor einer woche.

    wir sind also wieder auf der verliererstrecke und öffnen gleichzeitig kiga und schulen mit tollen konzepten.

    wurde hier die s3-leitlinie verlinkt? wenn nicht: 027-076k_Praevention_und_Kontrolle_SARS-CoV-2-Uebertragung_in_Schulen_2021-02.pdf

    die blasen (oder besser kommentarkästen) am anfang des zeitartikels zeigen deutlich, mit weiter so und wurschteln kommt man auch ans ziel. nicht.


    gestern hab ich einige berichte über alte eheleute gefunden, die sich quasi zu zweit in die isolation begeben haben - keine sozialen kontakte, kein pflegedienst mehr (statt dessen übernimmt einer von beiden die pflege daheim, bis er/sie zusammenbricht) und auf impfung dürfen die, wegen u80, (ausserhalb berlins) noch lange warten.


    apropos u80: in berlin scheint das impfen locker von der hand zu gehen Berlin will ab kommender Woche Über-70-Jährige zum Impfen einladen | rbb24 - da stehen bald die 70er in den startlöchern. komisch nur, ich kenne einige senioren und senioritas in berlin, die, obwohl ü80, noch keinen impftermin haben. Wer alt genug ist, fühlt sich an "kehraus" erinnert.

    Sie ist ja offenbar in Laschets Beratergremiun. Da merke ich nichts davon

    Doch, doch, das merkst du schon, willst du aber nicht: er ignoriert einfach jede gedankliche weiterentwicklung, haut undifferenziert mit der Ausländerkeule um sich und verkündet mal wieder (das ding vor 1, 2 wochen, 50 vs 35, man könne doch nicht .. trallala) die geistigen sonderleistungen wie vor fast einem jahr: das schafft man nur mit beratern, die viel zu gut (und zu nett) sind.


    Selbst wenn man den Lockdown so weiter handhaben würde, würden die Zahlen wieder erheblich steigen. Er ist also keine Lösung ..

    Es müssen also intelligente Konzepte her

    ich weiss nicht, was man mit DIESEM lockdown lösen will, ich könnte mir aber vorstellen, dass ein wie auch immer gearteter lockdown teil einer vielschichtigen lösungsstrategie sein könnte. die momentane monaurale handlungsmaxime als eine von (nur) 2 in betracht kommenden lösungsansätzen (schliessung/zerstörung vs. kapselung/tod) ist jedenfalls keine lösung. aber vielleicht kapier ich ja auch nicht, was in wirklichkeit damit bezweckt wird :)

    Woopen bei Lanz

    Markus Lanz vom 17. Februar 2021 - ZDFmediathek

    74min. - zu lang für mich. kompression auf 1x A4 .. das wär was.


    bin gespannt, wieviele ausreden für antimassnahmen (wie hotellerie- gastro- und bauchladenzerstörung, nichtertüchtigung von öfftl. gebäuden, nichtbereitstellung von tests, defizitäre studienlagen und nicht zuletzt eine grenzdebil anmutende maskenpolitologie) noch kommen. strichliste läuft .. läuft über.


    Du magst den ganz besonders, oder?

    wer nicht? der ist doch nett :P

    immer ne flotte analyse, aber keine ideen: besser ist das, das mit dem lieber nicht regieren wollen, weil das können andere genauso - und die wollen.

    Vielleicht gibt es bald zur Impfung noch ein Werbegeschenk. Impfkalender z.B...

    gute idee. es glaubt doch wohl keiner, dass corona bis 22.12.2021 ausgemerzt ist, womöglich noch weltweit.

    also wird´s künftig regelmässig impfungen geben - das prozedere ist nicht nur billig (zu billigen), sondern spottbillig: grippeimpfung kostet mehr.


    "AZ+mRNA" ist btw. schon länger im gespräch: es soll wohl keine notwendigkeit bestehen für "einmal AZ, immer AZ". epidemiologisch wird wohl AZ (bei grundsätzlicher wirksamkeit) sinnoller sein, als keine impfung. da allerdings der bmg sich auch mit AZ impfen lassen würde, überdenke ich gerade meinen standpunkt, danke für den hinweis.

    Vergabe bei Stahl mehr Sinn, da das eher Standard ist im Vergleich zu Alu

    das bezweifle ich.

    ich bezweifle auch, dass arbeit rabattiert wird.

    auf den runterskalierten materialkostenanteilverkaufspreis gibts vielleicht (!) etwas rabatt, in der gesamtsumme unerheblich.

    Es könnte auch passieren, das schon bald Impfstoff herumsteht, den keiner will

    da stellt sich die frage, wie man, weil das u.a. sowieso voraussehbar war, damit umgeht.

    min. 500 mio. impfdosen von 5 herstellern hätten (nur für D) 5-10 mia. euro gekostet.

    2 jahre shutdown sind billiger. uuups .. doch nicht? :P

    wenn man ein pv-element im sinne (?) dieser regelung "zerlegen" wollte, wäre die erste frage nicht, ob das glas A1 oder A2 (oder selten A3) ist, sondern ob das glas wirklich glas ist ;)

    formal könnte das auf eine deklaration mittels zertifikat und stempel im glas rauslaufen > hersteller. hat was vom buchbinder wanninger ..

    wie kommt ihr auf das (imho ziemlich schmale) brett?

    warum sollte die anforderung (ist klar spezifiziert) mit A1 nicht erfüllt sein?

    Ich gehe davon aus das da tschechische Korruptionlogik der treiber ist.

    kenne ich nicht, ist das sowas wie das jeansprinzip? nieten anden entscheidenden stellen?


    damit liegt er gar nicht so daneben

    das ist ja eine geradezu sensationelle erkenntnis - warum handelt er dann nicht entsprechend?

    wenn er nicht nur nicht daneben liegen wollen würde, müsste er besser performen. ach so, performance führt zur politischen disqualifikation, ok, verstehe. diqualifikation kommt dann nicht von solchen saudummen sprüchen:

    Zitat

    "Weil Rumänen und Bulgaren da eingereist sind und da der Virus herkommt"

    quelle: ZEIT ONLINE | Lesen Sie zeit.de mit Werbung oder im PUR-Abo. Sie haben die Wahl.


    kritik an dem, was gerade ist, gestern war und morgen sein wird ist ja schön (aber andere können´s wesentlich schöner) - nur erwarte ich von einem, der angeblich kanzler können will <x a bissi mehr als von einem dunning-kruger-apologeten.

    Die Regierung versucht durch seperate Verhandlungen um zu einer schnelleren Belieferung von Impfstoff zu kommen, in dem man mehr bezahlen möchte

    welche schnelle und tiefgreifende erkenntnis. der wettlauf ist für die schildkröten verloren, bevor der sieger über die ziellinie läuft.


    Wir müssen uns beeilen mit den Impfungen

    :thumbsup:

    Bis Ende 2022 oder 2023 kannst Du alle noch einmal impfen

    ach wo, alles kein problem > aus dem heutigen handelsblatt-newsletter "Die Entpuppung des Armin Laschet":

    Zitat

    Armin Laschet


    „Man kann nicht immer neue Grenzwerte erfinden, um zu verhindern, dass Leben wieder stattfindet“, hieß es plötzlich über den 50-35-Inzidenz-Wechsel, und: „Wir können unser ganzes Leben nicht nur an Inzidenzwerten abmessen.“

    ableitung nach murphy: man kann nicht immer nur vom gas gehen, wenn man in einen stau reinfährt, sondern man sollte mutig gas geben. die sani kommen ja sowieso.


    honk identified :P