Solarthermie-Dachdurchdringung abdichten

  • Ich habe ein Flachdach aus Holz / Kaltdach. Die Schläuche der Solarthermie sind durch ein einfaches Metallrohr mit Bogen über dem Dach durch das Dach geführt. Die warme Luft von unten schlägt sich an dem kälteren Rohr nieder und es tropft Wasser aus dem Rohr. Das ist vermutlich nicht weiter schlimm aber auch nicht schön.


    Ich hatte versucht, die Sache mit Klebeband (natürlich kein simples Paketklebeband) unten abzudichten, was wegen der beiden runden Schläuche und der schweren Zugänglichkeit nicht perfekt gelingt. Folglich gelang weiter warme Luft hoch und Wassertropfen runter.


    Welche Möglichkeiten gibt es noch zum Abdichten?

    Wie gesagt:

    Ich komme baulich nur bedingt an das Rohr ran.

    Die Schläuche sind drin und bekomme ich zum Abdichten nicht raus.

    Die Schläuche sind relativ starr und ohne wesentlichen Bewegungsspielraum.



    Danke.


    Klara

  • 1 Bild sagt mehr als 1.000 Worte


    An sonsten: Vermutlich eine Durchdringung der luftdichten Ebene, die mangelhaft wäre.

    Man/frau könnte das mit einer Klebebandorgie lösen oder ggf. Formstücke nehmen.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • 1 Bild sagt mehr als 1.000 Worte


    An sonsten: Vermutlich eine Durchdringung der luftdichten Ebene, die mangelhaft wäre.

    Man/frau könnte das mit einer Klebebandorgie lösen oder ggf. Formstücke nehmen.

    Danke, aber selbst wenn es ein passendes Formstück geben sollte, hängen die Leitungen ja nicht so lose runter, dass ich es einfach einfügen könnte. Die sind etwas widerspenstig verbaut. Und das Formstück müsste dann ja auch wieder abgedichtet werden oder eine Dichtung haben und die Isolierungen der Leitungen sind auch nicht glatt.

  • Die warme Luft von unten schlägt sich an dem kälteren Rohr nieder und es tropft Wasser aus dem Rohr.

    Wie weit reicht das Metallrohr in den Raum? Wenn warme Raumluft "außen" an das Metallrohr ran kommt, dann bildet sich dort Kondensat, und es genügt nicht wenn man verhindert, dass Raumluft in das Durchführungsrohr gelangt. Besser wäre ein Kunststoffrohr gewesen, evtl. könnte man das Rohr auch außen auf dem Dach etwas wärmedämmen. Das könnte evtl. ausreichen, damit das Metallrohr nicht so stark abkühlt.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Wie weit reicht das Metallrohr in den Raum? Wenn warme Raumluft "außen" an das Metallrohr ran kommt, dann bildet sich dort Kondensat, und es genügt nicht wenn man verhindert, dass Raumluft in das Durchführungsrohr gelangt. Besser wäre ein Kunststoffrohr gewesen, evtl. könnte man das Rohr auch außen auf dem Dach etwas wärmedämmen. Das könnte evtl. ausreichen, damit das Metallrohr nicht so stark abkühlt.

    Die Bilder zeigen die Situation oben (Leitungen damals noch nicht isoliert) und unten (noch nicht zugeklebt).

  • Google mal nach Delta Tixx, das ist flüssige Abdichtung für die luftdichtigkeit. Damit bekommt man sowas hin.

    Danke. Ich dachte erst an Schaum (leichter über Kopf einzubringen) aber der ist ja auch nicht luftdicht oder die Brunnenvariante, die wenigstens wasserdicht ist.


    Aber Delta sieht gut aus.

  • Google mal nach Delta Tixx, das ist flüssige Abdichtung für die luftdichtigkeit. Damit bekommt man sowas hin.

    Versteh' ich nciht. Das ist doch nur ein Kleber zum Anschluss von Dampfbremsen an Mauerwerk etc.

    Was soll der TE damit machen?