Handlauf aus verzinktem Stahlrohr; lage der Schweißnaht

  • Guten Tag,
    da ich neu bin, möchte ich mich zuerst vorstellen.
    Achim, 60 Jahre alt, Architekt in Niedersachsen.
    Metallbau ist nicht gerade mein Steckenpferd und in der Literatur bin ich nicht fündig geworden, daher erhoffe ich mir von einem Metallbau-Experten einen hilfreichen Hinweis.
    Zum Thema:
    Es geht um den Handlauf einer Innentrepppe aus verzinktem Stahlrohr in einem Gewerbebau.
    Der Handlauf ist auf den Geländerpfosten verschweisst.
    Auf der Außenseite des Stahlrohrs ist auf ganzer Länge deutlich eine Schweißraupe spürbar und gibt beim Anfassen des Handlaufs ein ungutes Gefühl.
    Ich will nicht behaupten, dass hier eine Verletzungsgefahr besteht, aber grundsätzlich meine Frage dazu:
    Wäre es nicht fachmännisch richtig, die Schweißnaht nach unten zu drehen, so dass sie nicht im Handbereich liegt und gibt es dafür eine technische Regel oder gar DIN?
    Stellt das einen Mangel dar?
    Ich bin dankbar für Tipps und Ratschläge. Der Bauherr will das verständlicherweise so nicht hinnehmen.
    Danke und beste Grüße

  • da ich neu bin, möchte ich mich zuerst vorstellen. Achim, 60 Jahre alt, Architekt in Niedersachsen.

    Herzlich willkommen! :bier:


    Eine a.R.d.T. (z.B. aus der DIN 18065 zu Treppen o. Metallarbeiten oder eine öffentliche-rechtliche Vorgabe (z.B. aus den ASR) mit einer Aussage hierzu ist mir nicht bekannt.


    (Unter uns Kollegen: Wenn es eine solche Vorgabe gäbe, hättest Du als planender / ausschreibender / bauleitender Architekt diese in Deiner Tätigkeit berücksichtigen müssen und wärst insofern nach Materialisierung der Leistung bei der Haftung anteilig dabei!)

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Auf der Außenseite des Stahlrohrs ist auf ganzer Länge deutlich eine Schweißraupe spürbar

    Warum sollte da eine Schweißnaht sein?

    Ich tippe eher auf einen Fehler beim verzinken.


    Da es im Innenbereich ist, dürfte der Korrosionsschutz nur eine untergeordnete Bedeutung haben. Da sollte der Schlosser in der Lage sein, das ordentlich zu schleifen und nachzuverzinken.

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Warum sollte da eine Schweißnaht sein?

    Weil es sich um ein geschweißtes Stahlrohr nach DIN EN 10220 handelt.

    Ich tippe eher auf einen Fehler beim verzinken.

    Beim Feuerverzinken? Das halte ich für sehr unwahrscheinlich, habe ich so nie gesehen, würde ich aber nicht völlig ausschließen. Allein, es spricht mehr für die DIN EN 10220!

    Stimmt. Wäre nicht auf die Idee gekommen, sowas für einen Handlauf zu nehmen.

    An sich spricht nichts dagegen. Es kommt ein wenig auf die Qualität der Schweißnaht an, aber die liesse sich ja vor dem verschweissen noch einmal nachschleifen, wenn sie zu rauh ist.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Erst mal vielen Dank für die Antworten.
    Ja, es ist ein geschweißtes Rohr. Der Bauherr wollte so "billig" wie möglich, daher verständlich, dass dann kein Edelstahlahandlauf verarbeitet wurde.

  • Statiker sprechen gerne von "Gebrauchstauglichkeit".

    andere Fachbereiche von "mittlerer Art und Güte"

    wäre einer dieser Begriff hier nicht auch anzuwenden? :)

    Da kann man sicher jahrelang drüber streiten...

    Vielleicht kann der TE ja mal Fotos einstellen, damit man sehen kann wie sich das Problem darstellt?

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Der Bauherr wollte so "billig" wie möglich

    Wenn schon die Verwendung von nahtlosem Rohr ausfällt, dann ist das Nacharbeiten der Naht wohl erst recht zu teuer.

    Billig und hohe Qualität passen nur selten zusammen.

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • An sich spricht nichts dagegen. Es kommt ein wenig auf die Qualität der Schweißnaht an,

    und die kann man beim Kauf der Rohre sogar vereinbaren. Von W0x bis WPx ist fast alles möglich. Für einen Handlauf würde ich eine sicht- oder fühlbare Schweißnaht nicht akzeptieren, da sind ja selbst 50 Jahre alte Heizungsrohre besser.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .