Flecken oberhalb Fenster - Feuchte?

  • Hallo liebe Mitglieder,



    ich habe am Dienstag die Flecken lt. angehängtem Foto am Übergang Wand-Decke oberhalb des Fensters erkannt. Am Tag davor habe ich mit einem Feuchttuch den Staub aus der Ecke abgewischt, da waren die Flecken noch nicht. Es handelt sich um einen Bungalow mit Betonwänden und 8cm Innendämmung der Außenwände. Die Raumtemperatur beträgt konstant 20°C und die Luftfeuchte 50-55%. Es handelt sich um einen langegezogenen Raum mit zwei Fenstern, wobei der hintere Bereich, wo die Flecken vorhanden sind, weniger frequentiert ist, aber ebenfalls gelüftet wird. Wir leben seit 3 Jahren in dem Haus und kennen dieses Thema nicht. Das Haus ist 1970 gebaut. Die Gardine ist nicht zugezogen, sondern hängt wie am Foto abgebildet.

    Diese Flecken sind sonst über keinem Fenster erkennbar im Haus.

    Habt ihr eine Idee, worum es sich hierbei handelt bzw. was ich tun kann?



    Vielen Dank!



    Liebe Grüße

    Bernhard

  • Am Tag davor habe ich mit einem Feuchttuch den Staub aus der Ecke abgewischt, da waren die Flecken noch nicht.

    Wie feucht ist feucht?

    Irgendwie kam Feuchtigkeit in die Ecke, entweder durch das Feuchttuch, oder über Kondensat aus der Raumluft (20°C, 55% ergibt Taupunkt ca. 11°C).

    Man könnte jetzt die Oberflächentemperatur messen wenn es draußen richtig kalt ist (bei uns aktuell zwischen 0°C in der Nacht und 5°C tagsüber). Liegt die Oberflächentemperatur deutlich über den 11°C, dann würde ich erst an das Feuchttuch denken.


    Denkbar wäre auch ein Schaden an der Fassade, Wand o.ä. über den Feuchtigkeit nach innen gelangt. Ich würde aber zuerst die beiden o.g. Punkte verifizieren. Schimmel entfernen, trocknen, und dann weiter beobachten.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Um Feuchte an sich und auch als Schadensursache sicher erkennen zu können braucht es - eine qualitative Feuchtemessung (besser: Feuchteabschätzung). Dabei ist es nicht erheblich, wievielt Feuchte genau festgestellt wird, sondern vor allem, ob mehr Feuchte vorhanden ist, als in der näheren und weiteren Umgebung. Außerdem ist eine Messung der relativen Luftfeuchte (und damit auch der Lufttemperaturen) im Raum und nahe betroffener Oberflächen empfehlenswert. Alles zusammen ist dann zu interpretieren.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Wow, wenn man in das Bild hinein zoomt, und 2 Brillen aufsetzt, dann könnte es tatsächlich sein, dass mit dem Feuchttuch etwas Farbe abgetragen wurde.

    Ich hatte mich vorhin schon über den Farbton und die Verteilung gewundert, aber nachdem die Aktion bereits 4 Tage her ist, hätte ich erwartet, dass so ein Effekt sofort beim Abwischen auffällt, und nicht erst nach 4 Tagen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Wärmebrücke war mein erster Gedanke, s.o., aber warum tritt das erst jetzt auf? Was hat sich im Vergleich zu den Wochen und Jahren davor geändert?

    Im Habeck Land würde ich verändertes Heizverhalten befürchten, aber beim TE steht "Nicht-BRD", und RT und rel. Luftfeuchtigkeit scheinen im normalen Bereich zu sein. Damit rutscht die Wärmebrücke auf Platz 3 meiner Prioritätenliste, die nun wie folgt aussieht:


    1. Feuchttuch hat Feuchigkeit an die Wand gebracht

    2. Mit Feuchttuch Farbe abgerieben

    3. Wärmebrücke hat zu Kondensat geführt


    Wobei ich zugeben muss, dass ich mir die abgeriebene Farbe auch gut an Platz 1 vorstellen könnte. Da habe ich beim ersten Blick auf die Bilder nicht genau hingeschaut. Dagegen spricht halt, dass dies nicht gleich beim Abwischen aufgefallen ist. Deswegen nur Platz 2.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .