Asbest Fasern

  • Hallo,


    ich hatte das Problem, dass ich Asbestfasern abbekommen habe. Bei einer Sanierung wurde leider ohne Unterdruck gearbeitet, so dass sich feiner Staub verteilen konnte. Nachdem das Material bereits in Bigpacks vor der Türe stand, kam nochmals eine Firma und hat etwas gewischt. Ich bin aber mit der normalen Straßenkleidung, da öfters in der Halle gelaufen. Zuhause hat meine Frau dann diese Wäsche dann normal gewaschen und in den Trockner geworfen.


    Nun die Frage, was kann ich jetzt tun. Besteht eine Gesundheitsgefahr für die Frau (habe ich häufiger gelesen) und unsere Tochter da Sie meine Kleidung zusammen mit der anderen Wäsche gewaschen hat? Kann das noch gefährlich sein nach dem Waschen und Trocknen und kann ich die Geräte weiterhin benutzen, insbesondere den Trockner?

  • Nach dem Waschen ist die Gefahr ziemlich gering dass noch Asbest unterwegs ist. Da sind Kerzenräume und so eher ein Risiko.

    Das Risiko halte ich in der Gesamtbetrachtung der Kontaminationen mit Giften im gesamten Leben für vernachlässigbar.

  • vielen dank für die schnelle Einschätzung. Tatsächlich habe ich über die Suchmaschine Treffer erhalten, wo die Frauen die die Wäsche der Männer gewaschen haben, auch deren Kinder, an Mesotheliom erkrankt. Wie häufig sehe ich allerdings nicht. Habe von einem entsprechenden Dachdecker gelesen, wo die Frau und das Kind entsprechend erkrankt ist. Daher meine sorge

  • Ich habe von jemandem gelesen, der den Jackpot im Lotto geknackt hat ...


    Klar kann man das Pech haben, dass genau die eine Faser in die Lunge gelangt ist, die krank macht. Man kann aber auch morgens im Bett liegen bleiben und es fällt einem ein Stein auf den Kopf.

  • Man kann aber auch morgens im Bett liegen bleiben und es fällt einem ein Stein auf den Kopf.

    Wobei die Wahrscheinlichkeit deutlich höher ist als dass man genau diese einzelne Faser erwischt, und die sich tatsächlich durch alle Filter unseres Körpers hindurch bis in die Lunge vor arbeitet, und ausgerechnet dort dann auch noch eine Entzündung verursacht, aus der weiteres entstehen kann.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Also das sind Fälle aus der tieferen Vergangenheit, wo die Männer regelmäßig Asbestzement mit der Flex geschnitten und die Frau die Kleidung ausgeklopft hat vor dem Waschen. Das wurde im Asbestlehrgang vor 25 Jahren erzählt. Die Frau war also regelmäßig einer immensen Faserkonzentration ausgesetzt.

  • Aber Zahlen gibt es dafür sicherlich nicht, geschweige denn Belege, dass dies tatsächlich so passiert ist (und der Staub ursächlich für eine Erkrankung der Frau war).

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Und die Geschichte / die Fälle sind von einem Juristen in einem etwas anderen Zusammenhang dargestellt. Es geht dabei nicht im wörtlichen Sinne um die Übertragung der Fasern beim Waschen in der Waschmaschine!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Positive Beweise für Erkrankungen durch Asbest gibt es ja generell nicht. Letztlich beruht alles auf Statistiken. Aber bei Mesotheliomen ist die Evidenz dann doch erdrückend.

    Die genannten Fälle stüten ja das, was ich schrieb: von Waschen ist da nirgendwo die Rede, sondern von Reinigung. Da war früher regelmäßiges Ausklopfen und Lüften durchaus üblich; man hat nicht alles gleich in die Waschmaschine gestopft.

    Asbesterkrankungen laufen nur über die Lunge (Einatmen), nicht über orale oder dermale Aufnahme.

  • das stimmt, vielen Dank für den Hinweis. Die Kleidung nach dem Waschen in den Trockner gegeben, welcher natürlich die Fasern schon zum Verteilen vermag oder? Kann das Gerät noch benutzt werden oder gibt es Empfehlungen? was soll ich mit der wasche machen, die mit getrocknet wurde?

  • Da wirst Du noch etliche andere Beiträge finden, solange Du nur suchst.


    Steht auch in den vorgegangenen Post. Ja die eine Ninja-Faser kann durchkommen.

    Der eine Meteorit kann Dir beim schlafen auf den Kopf fallen.


    Die Chancen des Meteoriten sind vermutlich deutlich höher.

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Ich danke für die Antwort. Die Medizinische Sache ist die eine, die technische die andere. Eurer Expertenmeinung nach sind keine weiteren Maßnahmen für die Waschmaschine / Trockner notwendig?

  • Richtig, es sind keine weiteren Maßnahmen für die Waschmaschine / Trockner notwendig!


    Off-Topic:

    Ich habe trotzdem keine Hoffnung, dass diese Aussage bei dir *wirklich* ankommt und der Thread deshalb hier beendet wird...