Estrich oder Entkopplungsmatten

  • Hallo zusammen,


    ich bin gerade dabei eine geeignete Lösung für meinen Boden zu finden.

    Leider habe ich von verschiedenen Bodenlegern/Estrichlegern unterschiedliche Meinungen bekommen, sodass ich mir nicht sicher bin, für was ich mich entscheiden sollte.


    Ich habe einen Altbau gekauft, der Keller ist ein Naturkeller. Im Erdgeschoss befindet sich ein nicht unterkellertes Esszimmer (ohne Bodenplatte, steht auf ca 1,5 m Schutt). in der Küche und im Flur befindet sich ein alter Dielenboden (unter den Dielen in der Kellerdecke befindet sich Schutt) . das Niveau vom Bodenaufbau ist in fast jedem Zimmer unterschiedlich.

    Im Wohnzimmer befindet sich bereits ein Estrich, das ist der höchste Punkt im Erdgeschoss, sodass ich gerne das Niveau der restlichen Räume auf dieses anpassen würde.


    Ich würde gerne in die Küche und den Flur Fließen legen und im Esszimmer und Wohnzimmer Vinylboden.


    Estrichleger hat mir mitgeteilt, dass ich unbedingt einen Estrich brauche (also alte Dielen raus und Estrich rein), Bodenleger ist der Meinung, dass Entkopplungsmatten die beste Lösung sei.


    Ich habe Angst davor, dass sich der Vinyboden irgendwann aufquellt oder die Fließen reißen wenn doch mal Feuchtigkeit nach oben zieht.


    Ich weiß, dass eine Ferndiagnose immer etwas schweirig ist aber vielleicht hat hier trotzdem jemand einen guten Rat.


    Vielen Dank im Voraus.

  • das Niveau vom Bodenaufbau ist in fast jedem Zimmer unterschiedlich.

    Über welche Differenzen reden wir hier?


    Ein Estrich benötigt einen tragfähigen Untergrund und eine Mindestdicke. Ich würde hier nach Prüfung des Untergrunds auch mal über eine Lösung mit Trockenestrichplatten nachdenken, evtl. in Verbindung mit einer Ausgleichsschüttung.

    Ein konventioneller Estrich in Mindeststärke bringt ca. 90-100kg/m² an Gewicht auf Deinen Untergrund. Eine Balkendecke im Bestand kann damit schnell überfordert sein. Welche Last in Deinem Fall möglich ist, das sagt mir meine Glaskugel nicht. Was ich aber sagen kann, dass 1,5m "Schutt" nicht geeignet sind.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Fliesen wie PVC benötigen einen glatten und Fliesen einen dauerhaft starren und rissfreien Untergrund. Das sind in perfekter Form Estriche. Diese lassen sich auch schnell und etwas leichter trocken aus Platten auf Trittschalldämmung herstellen.


    Unter Fliesen kann ggf. trotzdem eine Entkoppelungsmatte sinnvoll sein. Unter PVC haben Entkoppelungsmatten nichts zu suchen.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.