Kennt jemand diese Verbundbauplatten (50er/60er Jahre) ? Asbest?

  • Hallo zusammen !

    Ich saniere gerade ein Einfamilienhaus aus den 50er Jahren. Dabei habe ich im EG Verbundplatten gefunden, die an einigen Wänden innen mit Luftspalt zur (ungedämmten) Außenwand hin angebracht sind.

    Die Platten sind beidseitig mit Papier/Pappe kaschiert - ähnlich wie eine heutige Rigipsplatte - und auf der Seite zur Rohbauwand ist zusätzlich noch eine ca. 2cm dicke Schicht Styropor aufgebracht. Allerdings ist das eigentliche Trägerplattenmaterial mir unbekannt....es hat eine bräunliche Farbe, ähnlich wie weichere Holzfaserplatten. Die Konsistenz des Materials ist aber eher fein-bröselig und ein bisschen wie alter Hartschaum (knirscht beim reinstechen, als wäre es eine Art Glas- oder Steinwollplatte)...

    Siehe Fotos (hatte auch ein Video gemacht wegen des Knirschens, aber das konnte ich nicht hochladen).....kennt das jemand und könnte mir sagen, ob da wohl eine Asbest- oder sonstige Gefahr lauert ? Das Baujahr des Hauses ist 1955, eventuell könnten die Platten aber auch erst später Mitte der 1960er Jahre reingekommen sein...


    Bin dankbar für sachdienliche Hinweise.....;o)


    Besten Gruß in die Runde (ist mein erster Post hier)

    Uli

  • Der link sagt alles dazu!

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Hallo Ralf,

    danke für den Link und die Infos. Ja, verstehe ich alles. Und ja, eine internetliche Begutachtung von Fotos bringt keinerlei sichere Aussagekraft zustande...Dennoch wäre es interessant zu wissen, ob jemand die abgebildeten Platten möglicherweise erkennen kann im Sinne von: Die Platten kenne ich. Das wurde damals immer so gemacht und ist mit hoher Wahrscheinlichkeit das Material XXX....