Dachkasten mit Blech verkleiden

  • Hallo zusammen.
    Wir möchten unseren Dachkasten mit Blech verkleiden, damit das Holz darunter besser geschützt ist und der Aufwand des Streichens entfällt.
    Ich habe hier noch umgefalzte Aluminiumbleche, die dafür passen könnten. Länge 2m. Meine Idee war die Bleche nun überlappend anzubauen. (siehe Bilder)

    Soweit so gut.

    Nun ist es ja so, dass man die Bleche auch anständig befestigen muss. Ich dachte da an Spenglerschrauben. Optisch würde mich das nicht stören; gibt's ja farbig.
    Die Frage ist allerdings die Haltbarkeit. Stichwörter Wassereindrang an den Schrauben, Wärmedehnung der Bleche.
    Wie kann man das sinnvoll befestigen, damit das auch dauerhaft hält und da nichts dran passiert? Oder habt Ihr vielleicht andere bzw. bessere Vorschläge?


    Einmal editiert, zuletzt von Skeptiker () aus folgendem Grund: Bilder bis auf je eines aus dem Post gelöscht

  • Besorg dir einen Streifen Stahlblech, mach den Unten entlang her und häng da das untere Blech ein. Dann ist das schon mal straff komplett befestigt und kann nicht mehr weg. Dann Oben entlang verschrauben mit Rückwandschrauben, die Löcher etwas größer als den Durchmesser der Schrauben bohren.
    Das obere Blech machst du am Besten ebenfalls mit Haften fest und schraubst es danach Oben verdeckt unter den Ortgangsteinen.
    Alternativ befestigst du es mit lackierten Schrauben, Spenglerschrauben sind da völlig unnötig.
    Diese Sorte ist top , das Blech dann wieder etwas größer bohren und nicht zu fest anziehen, das soll keine Wellen schmeißen.
    https://www.schrauben-hammer.d…-tx20-100-stueck_614_8663?
    (Die Schrauben bitte in 35mm Länge, nicht nur 25mm wie hier im Beispiel)

  • Die Idee mit den Blechstreifen ist gut. Wäre natürlich aufwendig.


    Meine Idee mit Spenglerschrauben bzw. Im Sichtbereich schrauben ist vermutlich Murks?



    Das obere Blech machst du am Besten ebenfalls mit Haften fest und schraubst es danach Oben verdeckt unter den Ortgangsteinen.
    Alternativ befestigst du es mit lackierten Schrauben, Spenglerschrauben sind da völlig unnötig.

    Also jeweils an den Unterseiten der Bleche ein durchgängiges Blech zum Einhängen anbringen?


    Bei uns sind die Betonstein Ortgänge leider Verschraubt. Da ist der Aufwand schon groß die alle zu demontieren,um darunter zu schrauben.


    Wenn man da nicht im verdeckten Bereich verschraubt und diese anderen Schrauben benutzt, kommt da keine Feuchtigkeit rein?

  • Meine Idee mit Spenglerschrauben bzw. Im Sichtbereich schrauben ist vermutlich Murks?

    ja, :pfusch:


    Die Lösung von HPF sieht nicht nur besser aus, sondern hält auch länger!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • An dieser Stelle schon mal vielen Dank für eure Hilfe. 👍


    Wie viele Schrauben sollte ich da pro Meter setzen?

    Unsere Stirnbretter sind 20mm müssen es da auch die 35er Schrauben sein?


    Wie viel größer sollen die Löcher als die Schrauben sein?


    Die Verschraubung unter den Ortgangsteinen, also im Sichtbereich ist mit den normalen Schrauben ok? Dringt da kein Wasser ein?


    Sollten die Haften ein Stahlblech sein? Das Andere ist nämlich Aluminium.


    Wie würdet Ihr die seitlichen Anfänge und die Überlappung in der Spitze machen?

  • Warum kaufst du die Bleche zweiteilig? Ortgangsteine kurzfristig zu demontieren, um eine langansehnliche Optik ohne sichtbare Schrauben zu sehen, stellen keinen Aufwand dar.

  • Die Blechhafte zu montieren ist kaum Aufwand, die schraubt man schnell an und fertig.
    Du kannst aber auch blank schrauben, ich rechne bei sowas alle 50cm eine Schraube.
    Es ist überflüssig mit Dichtungen, DAS bisschen Wasser was sich da verirrt ist irrelevant.
    Wenn du nur 20mm Brett hast reichen die 25mm aus.

  • Die Blechhafte zu montieren ist kaum Aufwand, die schraubt man schnell an und fertig.
    Du kannst aber auch blank schrauben, ich rechne bei sowas alle 50cm eine Schraube.
    Es ist überflüssig mit Dichtungen, DAS bisschen Wasser was sich da verirrt ist irrelevant.
    Wenn du nur 20mm Brett hast reichen die 25mm aus.

    Was für Rückwandschrauben sollte ich verwenden?


    Reichen 150x2000x 0,8bzw. 1mm Alubleche als Blechhaften?

    Welche Rückwandschrauben sind hier gemeint?

    Wie viel größer macht man die Löcher als die Schrauben?

    Die Bleche werde ich nun übrigens einteilig machen.

  • Moin AG, Rückwandschrauben haben gegenüber Spanplattenschrauben den Vorteil einen flachen Kopf zu haben mit dem man die Bleche super andrücken kann und gegenüber Pappnägeln das sie besser halten und man sich nicht auf die Finger kloppt...
    Die sehen SO aus, du kannst dann mal gucken ob du kürzere bekommst, das war ein schneller Google-Such-Fund.
    https://www.schraubenhimmel.de…schlitz-form-z-4x45-wirox?


    Ja, du kannst das 1mm Alublech nehmen, das darf dann aber nicht zu weit weg vom Rand geschraubt werden. Da ist Stahlblech einfach robuster und unkomplizierter. Dafür kann man Alu einfacher bearbeiten :)
    Die Haften alle 25- 30cm befestigen, da darfst du die Schrauben auch ruhig fest anziehen, das Wellen was dann eventuell kommt ist irrelevant.


    Ich mach die Löcher in den Blechen bei 4,8 Schraubendurchmesser 6 - 6,5mm groß, das verhindert Spannungen und es können Bewegungen aufgenommen werden bei Längenänderungen. Wichtig ist die spannungsfreie Montage, es kommt einiges an Bewegung rein wenn die Sonne drauf scheint. Also die Schrauben nicht alle stramm anziehen, es reicht die SChraube in der Mitte fest zu machen und die nach Aussen dürfen ruhig nicht 100% straff anliegen. Dadurch kann sich das Blech bewegen bei Temperaturunterschieden.

  • Moin AG, Rückwandschrauben haben gegenüber Spanplattenschrauben den Vorteil einen flachen Kopf zu haben mit dem man die Bleche super andrücken kann und gegenüber Pappnägeln das sie besser halten und man sich nicht auf die Finger kloppt...
    Die sehen SO aus, du kannst dann mal gucken ob du kürzere bekommst, das war ein schneller Google-Such-Fund.
    https://www.schraubenhimmel.de…schlitz-form-z-4x45-wirox?


    Ja, du kannst das 1mm Alublech nehmen, das darf dann aber nicht zu weit weg vom Rand geschraubt werden. Da ist Stahlblech einfach robuster und unkomplizierter. Dafür kann man Alu einfacher bearbeiten :)
    Die Haften alle 25- 30cm befestigen, da darfst du die Schrauben auch ruhig fest anziehen, das Wellen was dann eventuell kommt ist irrelevant.


    Ich mach die Löcher in den Blechen bei 4,8 Schraubendurchmesser 6 - 6,5mm groß, das verhindert Spannungen und es können Bewegungen aufgenommen werden bei Längenänderungen. Wichtig ist die spannungsfreie Montage, es kommt einiges an Bewegung rein wenn die Sonne drauf scheint. Also die Schrauben nicht alle stramm anziehen, es reicht die SChraube in der Mitte fest zu machen und die nach Aussen dürfen ruhig nicht 100% straff anliegen. Dadurch kann sich das Blech bewegen bei Temperaturunterschieden.

    Kann man diese Schrauben wohl zur Befestigung der Haften und Bleche nutzen?


    Eurotec Paneltwistec Schieferschraube - Edelstahl gehärtet - 4x30 mm - Tellerkopf TX20 - grau
    Optimiert für die Befestigung von Schieferdeckungen. Für einfache oder Doppeldeckung der Schieferplatten, sowie vorgebohrte Aluminium oder Holz…
    www.schraubenhimmel.de


    Die habe ich sogar noch da.


    Ich hatte überlegt die Bleche dann direkt unter dem Betonstein-Ortgang, also gerade noch so im Sichtbereich, zu befestigen.


    Da sollte das feuchtigkeitstechnisch doch gehen oder?

  • Für die Haften auf jeden Fall, für die Bleche hätte ich auch recht wenig Bedenken, du musst da nur gucken wie groß du vorbohrst

    Bei den Haften muss man das Loch nicht größer machen als die Schrauben?

  • Das klappt soweit alles. 👍😁


    Ich frage mich nun noch, wie ich oben die Giebelspitze am Besten mache

    Senkrechte anzeichnen in der Spitze, das eine Blech da mindestens 5 cm durchlaufen lassen, das Andere dann da senkrecht abschneiden, ganz leicht anreifen (etwas ankanten nach Hinten), anschrauben