Schimmel an OSB Platte/feuchte garage


  • Ganz vergessen

    Als mein Kumpel den Lüfter installiert hat, hat er sich die Mauern noch angeschaut.

    - die Wände links und rechts sind gedämmt

    Auf den Wänden oben bzw. auch über der Dämmung war eine schwarze Folie drauf, mein Kumpel hat in zwischen zwei holzbalken einfach mal die Folie links und rechts eingeschnitten und hochgeklappt, an der Folie war schon jede Menge Kondenswasser und als wir mit den Händen zwischen dämmung und Mauerwerk griffen, waren unsere Hände gut feucht, das war dann wirklich fast überall so…

    Wir haben ein Stück anfeuerholz dazwischen gesteckt damit der Lüfter die Feuchtigkeit herrauszieht. Nach gut einem Monat war da auch kaum noch „Nässe“





    Bin am überlegen ob ich das Fenster zu mache und dann für ein paar Tage einen elektrischen entfeuchter reinstelle und mich dann mal beraten lasse bzgl schimmel entfernen und anstreichen mit so einem anti Feuchtigkeits Lack

  • ich würde eher empfehlen, die Garage für Luftzug undichter zu machen. Was da gemacht werden kann, muss man vor Ort prüfen.

    Wenn einigermaßen Windanströmung vorhanden ist, sollte auf der windzu- und auf der windabgewandten Seite jeweils Öffnungen, Fugen, Ritzen vorhanden sein... ggf. Kernbohrungen. Aber nicht zu klein. Ich habe (bei recht exponierter Lage) 2x DN100 und würde heute nennenswert mehr machen.

    Das Kippen des Fensters auf der einen Seite ist zwar nicht schlecht, bringt aber erst wirklich was, wenn auf der gegenüberliegenden, hoffentlich windabgewandten Seite auch Öffnungen vorhanden sind.


    Viele Tore, die heute in Garagen eingebaut werden, sind einfach zu dicht. Hier würde ich empfehlen zu prüfen, ob diese nicht kontrolliert undicht gemacht werden können. Dichtung weglassen? Stopper anbringen, die verhindern, dass das Tor ganz nach unten fährt?


    Und trotzdem muss man sich darüber im Klaren sein, dass feuchteempfindliche Materialien in einer Garage leiden können, insbesondere bei hohen und länger andauernden Feuchtespitzen bei gleichzeitig niedrigen Raum- und Oberflächentemperaturen.

  • Die meisten Hersteller von Torantrieben bieten die Möglichkeit an, die Tore per Hygrometer zu steuern. Wenn die Luftfeuchtigkeit zu hoch wird, öffnet sich dann das Tor ein Stück.

    Ausserdem gibt es bei Sektionaltoren die Möglichkeit, Lüftungsgitter für die unterste Sektion zu bestellen. Diese können auch nachgerüstet werden.


    Gruß

  • Die meisten Hersteller von Torantrieben bieten die Möglichkeit an, die Tore per Hygrometer zu steuern. Wenn die Luftfeuchtigkeit zu hoch wird, öffnet sich dann das Tor ein Stück.

    das Tor erinnert mich an meins - Hörmann?

    Die Hörmann Antriebe haben eine parametriebare "Lüfterstellung" z.B: mit einem 5cm Spalt unten.


    Wie ist eigentlich die Beschaffenheit des Boden und was passiert mit den doch erheblichen Mengen an Tau- und Abtropfwasser?

  • das Tor erinnert mich an meins - Hörmann?

    Die Hörmann Antriebe haben eine parametriebare "Lüfterstellung" z.B: mit einem 5cm Spalt unten.


    Wie ist eigentlich die Beschaffenheit des Boden und was passiert mit den doch erheblichen Mengen an Tau- und Abtropfwasser?

    bei den Antrieben neuerer Generation ist die Funktion jendenfalls nachrüstbar. Und wem der untere Spalt nicht gefällt, weil er beispielsweise keine Nagetiere in der Garage haben will, kann sich eine geänderte Umlenkung besorgen. Dann kippt nur die obere Sektion ohne dass das Tor hochfährt.


    Gruß

  • Es ist halt immer wieder die Frage, welchen Aufwand ich in dem jeweils betreffenden "Raum" machen will UND kann.

    Für Waschräume, Kellerräume, ggf. Bäder etc. ist eigentlich ein Vergleich der absoluten Feuchte und eine entsprechende Ansteuerung eines (Rohr)ventilators eine tolle Sache. Warum nicht für eine Garage?


    Sowas z. B.: hier

    Gruß Werner :)

  • Danke für eure Kommentare, die nachrüstbaren Möglichkeiten vom Tor habe ich auch schon gehört, wäre auch noch eine zusätzliche Option.


    Mir ist gestern noch aufgefallen, dass an der linken Seite der Garagewand, zum nachbarsgarten,die auch gedämmt ist, eine kleine braune Verfärbung des KS Stein hoch zieht, sie geht auch weit in die Garage sein. Die Seite zum Haus hat keine Verfärbung. die Feuchtigkeitsmessung übertrifft selbst die Werte vom schimmelbefall oben. Kann es sein das die Nässe von unten durchzieht bzgl von Nachbarsseite kommt? Bin mir gerade garnicht sicher ob wir vor 4 Jahren noppenfolie in de Garage verlegt haben.


    Wäre es ggfs ratsam da noch noppenfolie und auch bei der geschlossenen Spalte vom garatentor zur verlegen? Also ich meine damit damit die Nässe nicht nur den Sand in die Garage zieht.


    Unter den Pflastersteinen ist ganz normal gelber Sand und darunter Kies mit Sand.


    Ich habe vorhin noch einige Fotos gemacht

  • Es ist halt immer wieder die Frage, welchen Aufwand ich in dem jeweils betreffenden "Raum" machen will UND kann.

    Für Waschräume, Kellerräume, ggf. Bäder etc. ist eigentlich ein Vergleich der absoluten Feuchte und eine entsprechende Ansteuerung eines (Rohr)ventilators eine tolle Sache. Warum nicht für eine Garage?


    Sowas z. B.: hier

    Wir haben bereits im November einen Bosch Lüfter mit messgerät eingebaut 🙈

  • Also der Ventilator in dem Link hat keinen Feuchtesensor, sondern ein Nachlaufrelais.

    Aber selbst wenn er einen Hygrostaten hätte, würde dieser nur die "relative Luftfeuchte" und diese nur sehr dehr zentriert an "einer" Stelle messen.


    Schau Dir mal das Gerät genauer an, welches ich vorschlagen würde.

    Dieses misst innen und außen. Und zwar die absolute Feuchte (g/m³ Wasser), vergleicht diese und schaltet entsprechend.

    Wenn es klassische Wärmebrücken gäbe, könnte man sogar noch die Oberflächentemperatur (bzw. Taupunkt) integrieren.

    Gruß Werner :)

  • Ich hatte da beim Kauf vorher den Feuchtigkeitssensor ausgewählt, mein Kollege, der den montiert hat, meinte auch dass der kleine Lüfter die Luft in der kompletten Garage mehrmals in der Stunde entlüften könnte, aber in der Beschreibung sehe ich nichts 🧐


    Wenn man die Blende beim Lüfter abnimmt, kann man da mit einem schraubendreher am Rad drehen, man erkennt allerdings nicht welche Richtung für eine extreme feuchte ist

  • Ich hatte da beim Kauf vorher den Feuchtigkeitssensor ausgewählt, mein Kollege, der den montiert hat, meinte auch dass der kleine Lüfter die Luft in der kompletten Garage mehrmals in der Stunde entlüften könnte, aber in der Beschreibung sehe ich nichts 🧐


    Wenn man die Blende beim Lüfter abnimmt, kann man da mit einem schraubendreher am Rad drehen, man erkennt allerdings nicht welche Richtung für eine extreme feuchte ist

    Kannst - oder willst Du nicht verstehen, was ich Dir erklären will?

    :sos:

    Gruß Werner :)

  • Ich hatte da beim Kauf vorher den Feuchtigkeitssensor ausgewählt, mein Kollege, der den montiert hat, meinte auch dass der kleine Lüfter die Luft in der kompletten Garage mehrmals in der Stunde entlüften könnte, aber in der Beschreibung sehe ich nichts 🧐


    Wenn man die Blende beim Lüfter abnimmt, kann man da mit einem schraubendreher am Rad drehen, man erkennt allerdings nicht welche Richtung für eine extreme feuchte ist

    Problem ist, dass das Teil die relative Luftfeuchte misst und bei dem eingestellten Wert einschaltet. Im Winter - bei niedrigen Temperaturen - ist aber die relative Luftfeuchte immer sehr hoch, da die kalte Luft wenig Feuchtigkeit speichern kann. Also müsste der Lüfter - unnötigerweise ständig laufen. Bei Hörmann gibt es deshalb 2 Sensoren. Der eine misst die relative Luftfeuchte aussen, der andere innen. Nur wenn sich dort entsprechende Abweichungen ergeben reagiert das System.


    Gruß

  • Danke S.D für die Erklärung, ich bin da echt ein Laie, ich kann es gerade nur so erklären wie es ist, sorry sarkas


    Dann werde ich das mal meinen Kumpel weiter geben und das wir dass dann ändern

  • Es ist halt immer wieder die Frage, welchen Aufwand ich in dem jeweils betreffenden "Raum" machen will UND kann.

    Für Waschräume, Kellerräume, ggf. Bäder etc. ist eigentlich ein Vergleich der absoluten Feuchte und eine entsprechende Ansteuerung eines (Rohr)ventilators eine tolle Sache. Warum nicht für eine Garage?


    Sowas z. B.: hier

    Also wir nutzen die Garage halt sehr viel, gehen da hauptsächlich morgens und abends rein und raus, machen auch viele partys.


    Unser trockenbauer würde uns im Frühjahr auch beim dämmen helfen, da wir es im Winter gerne wärmer und Sommer gerne kälter haben möchten.


    Aber es geht ja ums eigentliche Problem der Feuchtigkeit

  • Problem ist, dass das Teil die relative Luftfeuchte misst und bei dem eingestellten Wert einschaltet. Im Winter - bei niedrigen Temperaturen - ist aber die relative Luftfeuchte immer sehr hoch, da die kalte Luft wenig Feuchtigkeit speichern kann. Also müsste der Lüfter - unnötigerweise ständig laufen. Bei Hörmann gibt es deshalb 2 Sensoren. Der eine misst die relative Luftfeuchte aussen, der andere innen. Nur wenn sich dort entsprechende Abweichungen ergeben reagiert das System.

    Aber ich schreibe von der absoluten Feuchte! Die sollte der Indikator sein. Nicht die realative Feuchte. Die Absolute!!!!


    Nur ein Beispiel.

    Wenn Du draußen im Winter oder in der Übergangszeit eine relative Luftfeuchte von 85% bei 4° (1,4 g/m³) hast und innen eine relative Luftfeuchte von 60% bei 16°C (8,3 g/m³) dann rentiert sich eine Be-/Entlüftung immer noch. Das weiß aber Dein Messgerät für rel. LF nicht.

    "Wie" gut das funzt, hängt natürlich auch von der Temperaturdifferenz (innen/außen) ab.

    Gruß Werner :)

  • Aber ich schreibe von der absoluten Feuchte! Die sollte der Indikator sein. Nicht die realative Feuchte. Die Absolute!!!!


    Nur ein Beispiel.

    Wenn Du draußen im Winter oder in der Übergangszeit eine relative Luftfeuchte von 85% bei 4° (1,4 g/m³) hast und innen eine relative Luftfeuchte von 60% bei 16°C (8,3 g/m³) dann rentiert sich eine Be-/Entlüftung immer noch. Das weiß aber Dein Messgerät für rel. LF nicht.

    "Wie" gut das funzt, hängt natürlich auch von der Temperaturdifferenz (innen/außen) ab.

    Hab ich was anderes geschrieben oder behauptet?

    Problem an der Feuchtesteuerung der Troantriebe ist eben, dass diese die relative Luftfeuchte messen und entsprechend das Tor hochfahren.

    Das ist aber nicht unbedingt zielführend.


    Gruß