Einbetonierbarer Anker für hängende Last

  • Mein Google-Fu ist ausgereizt. Ich suche eine Aufhängevorrichtung zum Einbetonieren für eine Hängelast von ca. 1000kg, am besten vermutlich Innen- oder Außengewinde, aber eine Montageplatte ist wohl auch ok. Daran gehängt werden soll eine Hänge"schaukel" (2 Personen), eine passende (drehbare) Öse wäre schön. Normalerweise würde man das vermutlich mit einem Schwerlastdübel machen, aber die Decke ist Filigran/WU unter Erdboden und sollte nicht geschlagbohrt werden und die Last soll in die Bewehrung verteilt werden. Mein bestes Fundstück sind Flachstahlanker, aber die sind lt. Hersteller für die Verwendung als Transporthilfe bestimmt und sollen nicht mehrfach/dauerhaft eingesetzt werden. Gibt es da was Besseres/Zugelassenes?

  • Ok, danke, das sieht geeignet aus. Die Einbauanweisung redet nur über Ortbeton (nicht Filigran), aber da muss man wohl etwas größer bohren und eine kleine Schalung setzen. Ok, das mach ich dann nicht selber ... :)

  • Die Einbauanweisung redet nur über Ortbeton (nicht Filigran), aber da muss man wohl etwas größer bohren und eine kleine Schalung setzen.

    Die lassen sich grundsätzlich auch im Werk in die Platte einsetzen. Ob das Werk aber dafür eine passende Magnet-Kopfplatte hat ... das sollte der Planer 'mal anfragen!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Wie "schick darf es sein?


    In meinem Umfeld sieht soetwas in etwa so aus:


    - 10-12mm Breitflachstahl ca. 200x200 bis 300x300mm

    - in Richtung Decke in der Mitte eine Bohrung und darin eingeschweißt eine Innengewindehülse

    - in Richtung Decke 4 Anker angeschweißt im Raster 150x150 bis 200x200mm

    in Form von "Krückstöcken" / Zuckerstangen mit gebogenem Ende aus Betonstahl Du 14 oder 16mm

    im Werk gebogen mit genormten Biegeradius
    die "Krückstöcke ragen in die Deckenbewehrung und verteilen die Last
    unter den Haken im oberen Bereich kann noch lastverteilende Zusatzbewehrung (Stabstahl) liegen.


    Die Platte wird beim Betonieren unten auf den Schalboden gelegt und schließt dann bündig und eben mit der Decke ab, steht also nicht nach unten raus. Beim Betonieren muss eine Abdeckkappe in den Innengewindeanker eingesetzt werden, um diese sauber zu halten.


    S235JR kann beschichtet werden oder feuerverzinkt eingebaut werden, die Platte kann aber auch aus VA-Stahl sein, dann erfolgt i.d.R. keine Beschichtung und es ist kein weiterer Korrosionsschutz erforderlich.


    Vorteil:

    die bündige Platte kann - wenn sie nicht mehr genutzt wird - z.B. durch eine Lampe überdeckt werden oder übertapeziert
    werden.


    Nachteil:

    Ein Ausbau ist nicht möglich.


    Bei ausreichender Deckendicke: Pfeiffer Transportanker kurze Form o.Ä.

    Achtung: auf passendes Gewinde achten. Tragfähigkeit beachten!


    Genereller Hinweis: Bei Schaukeln und dynamischen lasten auf Ausdrehsicherung achten !!


    Mit haltbaren Grüßen

    Ihr Industriebau

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)