Aufputz Wasserzähler tauschen/verlegen

  • Hallo,


    In unserer neuen, alten Wohnung sind sehr unschöne Aufputz Wasserzähler verbaut. Ich möchte gerne die Fliesen wechseln und dabei ist mir der aktuelle Status der Zähler ein Dorn im Auge.


    Kann man die Zähler einfach gegen Unterputz Zähler tauschen?

    Kann man wenigstens den Warmwasserzähler so am Ventil installieren, wie beim Kaltwasserzähler?


    Vielen Dank für die Hilfe und Gruß


    Max

  • Einfach geht das nicht, aber es geht sicher.

    Erstmal wäre die Rechtslage zu klären:

    Eigentums-Wohnung oder Miete? Wer ist für die Heiz- und Wasserkostenaufteilung verantwortlich?

    Wem gehören die Zähler?

    Erst wenn diese Dinge geklärt sind, kann über eine technische Veränderung nachgedacht werden.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Danke für die Antworten.


    Es handelt sich um eine Eigentumswohnung und die Zähler gehören zum Gemeinschaftseigentum.

    Wasserkostenaufteilung erfolgt durch eine externe Verwaltung.


    Kann mir jemand erklären, warum rechts nur ein Element funktioniert und links für Warmwasser nicht?

    Idealerweise wäre natürlich dennoch, alles teilweiße Unterputz zu kriegen.


    Gruß

  • Kann mir jemand erklären, warum rechts nur ein Element funktioniert

    Also wir könnens nicht. Das kann nur derjenige, der damals geplant oder gebaut hat.

    Möglich ist vermutlich sowohl der Einbau von Unterputzzählern als auch von Aufputzzählern hinter einer Reviklappe (mein Favorit).

    Aber das entscheidest nicht Du allein sondern nur in Abstimmung mit der Eigentümergemeinschaft und des Abrechnungsunternehmens.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Keine Chance, das zu verbessern ohen das Bad zusammenzuklopfen,


    Spitzfindige Augen haben gesehen, das die Zähler sich im Duschbereich befinden. (Seifenschale und Brauseschlauch).


    Eine Anfrage wie die zukünftige Abrechnung samit Funkmodulen hier gestaltet werden soll, könnte der Verwaltung Arbeit bescheren.

    :lach: Leute, kennt Ihr Quarantäne-Kaffee? Der ist wie normaler Kaffee aber mit Vodka drin und ohne Kaffee. :D

  • Spitzfindige Augen haben gesehen, das die Zähler sich im Duschbereich befinden.

    Alle Achtung, was Du alles siehst. :thumbsup:

    Ich sollte mich vielleicht doch öfter an den Rechner setzen, statt aufs Handy zu glotzen. :D


    Du hast natürlich Recht. Im Zuge der neuen Heizkostenverordnung kommen hier auf die Betreiber ganz neue Probleme zu. Umso dringender ist dem TE zu raten, nichts eigenmächtig zu unternehmen und ggf. auch die evtl. nicht ganz sattelfeste Verwaltung auf die Pflicht zur Funkablesung und -auswertung hinzuweisen.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Hallo, erstmal noch vielen Dank für die weiteren Antworten.


    Ganz richtig, die Zähler befinden sich optisch wunderbar mitten in der Duschkabine. Das ist ja auch das Problem dabei :D


    Die letzten Kommentare habe ich leider nicht ganz verstanden. Ist dies so nicht mehr gesetzeskonform?


    Was würdet ihr mir raten?

    Die Fliesen wollte ich ja ohnehin abmontieren, allerdings ist mir noch nicht ganz klar, wie dann die weiteren Schritte wären.


    LG

  • allerdings ist mir noch nicht ganz klar, wie dann die weiteren Schritte wären

    Alles mit der WEG abstimmen!

    Zumindest die Zähler, die Rohre und alles unter den Fliesen gehören der WEG, nicht DIR, Evtl. auch noch die Fliesen. Hängt an der Teilungserklärung.

    Ist dies so nicht mehr gesetzeskonform?

    Neue Zähler MÜSSEN fernablesbar sein. Ob es einen Bestandschutz für bestehende gibt, k.A.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Zumindest die Zähler, die Rohre und alles unter den Fliesen gehören der WEG, nicht DIR, Evtl. auch noch die Fliesen

    Nein, die gehören keineswegs immer der WEG. Sie können der WEG gehören. Die Zähler selbst gehören oft den Abrechnungsunternehmen. Die Leitungen nach dem Zähler / Absperrhahn gehören nach meiner Beobachtung von Teilungserklärungen hier und heute (2022 in B) oft den Sondereigentümern. Aber wie Du richtig schreibst: Es ...

    Hängt an der Teilungserklärung ...

    , kommt also auf den Einzelfall an.

    Neue Zähler MÜSSEN fernablesbar sein. Ob es einen Bestandschutz für bestehende gibt, k.A.

    Ja, es gibt für bestehende Zähler einen noch bis 2027 laufenden Bestandsschutz, wie dieser differenzierte Artikel darstellt. Ich habe nicht abgeglichen, ob das auch nach heutigem Stand noch zutrifft.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Korrekt Skeptiker.

    Werden aber die beiden Zähler ausgetauscht, gibt es hier keine Bestandszähler mehr.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Korrekt Skeptiker.

    Werden aber die beiden Zähler ausgetauscht, gibt es hier keine Bestandszähler mehr.

    Bis dahin haben sie aber Bestandsschutz bis max. 31.12.2026, wenn ich es richtig verstanden habe.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Der TE will sie aber versetzen oder umbauen und deshalb hatten wir auf die veränderten rechtlichen Rahmenbedingungen hingewiesen.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow