Badsanierung

  • Hallo Zusammen,


    vorab noch ein frohes Neues Jahr!


    Ich plane bzw. mache mir gerade Gedanken über unsere anstehende Badsanierung.


    Da ich hier bisher immer gute Tipps und Hilfe bekam, möchte ich mich auch mit diesem Thema an Euch wenden :)


    Aktuell sieht das ganze so aus.



    Das Bad soll das zukünftige Elternbadezimmer werden.


    Nun meine Gedanken dazu:


    Renovierung nach aktueller Aufteilung:

    - Nur kleines Waschbecken möglich (Platzbedingt)

    - Wenn überhaupt, nur kleiner Unterbautisch am Waschbecken möglich.

    - Relativ wenig Platz zwischen Dusche und Waschbecken.


    Renovierung mit Verschiebung der Elemente (Waschbecken und Heizkörper):

    - Position des Waschbecken ggf. Ungünstig wegen Dachschräge (wir sind zwar beide nicht sonderlich groß, könnte aber zum Problem werden)

    - Waschtisch müsste sehr klein sein, da Diagonale zwischen Waschbecken und Dusche zu eng werden würde


    Renovierung mit Zimmererweiterung:

    - Größter Aufwand

    - Realisierbarkeit?

    - Wie sollten die Elemente am besten gestellt sein?

    -- Charmant fände ich einen Waschtisch der Mittig im Raum steht

    - Das Abstellzimmer soll dann zukünftig über einen Durchbruch vom Studio erfolgen.


    Mir geht es im ersten nicht unbedingt um den finanziellen Aufwand (klar, sollte in Maßen sein). Zuerst geht es uns darum ein vernünftiges Setup dafür zu finden.


    Vielleicht habt ihr noch einige Anregungen bzw. Punkte auf die wir achten sollten.


    Erstmal vielen Dank!


    Gruß

  • Was sind das für Wände? Trockenbau?

    Für eine Neuanordnung müsstest Du ja auch die Rohre neu ziehen. Willst Du das?

    Ich würde die Sanitärobjekte lassen, wo sie sind und nur die Wand samt Heizung wie im 3. Beispiel nach planrechts verschieben. Außerdem würde ich unter dem Fenster abkoffern, damit dort ein kleines Sideboard oder ähnliches stehen kann. (Natürlich alles unter der Prämisse, dass die Wand statisch uninteressant ist.)


    PS: Die Fliesen sind doch noch gut. :freaky:

    VG! Katja

  • Hi,


    die Wände sollten nicht tragend sein. Glaub es ist Ytong.Bei den Nachbarn weiß ich, dass dort teilweise keine Zwischenwände sind.



    Ja, ist mir schon bewusst, dass wir die Leitungen neu ziehen müssten.


    Danke für deine Aussage. Alles so lassen und erweitern dachte ich mir auch mal, aber dann würde der Heizkörper mitten im Raum stehen.


    Gruß

  • Na also dem Fliesenspiel fehlt anscheindend nicht viel.

    Klar ist es altbacken, aber trotzdem noch im gutem Zustand.


    Aber ich verstehe auch, das eine Modernierung angestrebt ist.


    Eigentlich würd ich nicht viel ändern.

    Die Dachschräge lässt nicht viel Sinnvolle Änderungen zu.

    Warum das Waschbecken mit Spiegel an die Dachschräge hinzerren wo man sich dann den Kopf anhaut.


    Kommt noch was dazu? Wanne?


    Ansonsten wäre nur noch eine Schleppgaube das Ding der MIttel um da oben ein tolles Elternbad einzurichten.

    :lach: Leute, kennt Ihr Quarantäne-Kaffee? Der ist wie normaler Kaffee aber mit Vodka drin und ohne Kaffee. :D

  • Die Leitung ist nicht verlegbar?

    Das weiß ich an der Stelle nicht, ob man so leicht "verschieben" kann. Bei unserer Heizung handelt es sich um ein Ein-Rohr-System.



    Aber ich verstehe auch, das eine Modernierung angestrebt ist.

    Eben :) Als wir das Haus gekauft hatten, haben wir alle Bäder außer diesem renoviert, weil dies nie bis kaum genutzt wurde. Jetzt ist die Situation eine andere :)



    Kommt noch was dazu? Wanne?

    Nein, von den Objekten her soll alles so bleiben, außer bei der Dusche eine Vernünftige Duschkabine und bei der Toilette eine Spülrandloses Hängeklo mit einem eingemauerten Spülkasten.



    Ansonsten wäre nur noch eine Schleppgaube das Ding der MIttel um da oben ein tolles Elternbad einzurichten.

    Das wäre toll, und wir sanieren dieses Jahr sogar unser Dach, sofern alles klappt. Allerdings ist natürlich alles eine Preisfrage eine zusätzliche Gaube hätte uns knapp 20 % vom jetztigen Preis mehr gekostet.


    Da wir alle keine Milionäre sind, muss man doch etwas aufs Geld gucken. Was aber natürlich nicht heißt, dass man nur billig will, es muss eben in einem vernünftigen Rahmen sein :)

  • Naja, das Bad udn das Dach macht man halt auch nur einmal in 40 Jahren.

    Wäre ja ärgerlich, wenn jetzt bedarf besteht, sich dann 15 Jahre darüber zu ärgern es nicht gemacht zu haben.

    Dann die Raumhöhe ist mit dieser Dachneigung echt grenzwertig für eine vernüftige Nutzung, (aus meiner Sicht).

    :lach: Leute, kennt Ihr Quarantäne-Kaffee? Der ist wie normaler Kaffee aber mit Vodka drin und ohne Kaffee. :D

  • Tatsächlich sind wir bei knapp 40 Jahren :)


    Klar wäre es ärgerlich, aber wir möchten ungern Kredite hierfür nutzen, sondern finanzieren das aus ersparten. Außerdem haben wir ja bereits ein schönes großes Bad, aber das gehört bald den Kindern und irgendwann sind diese ja auch mal draußen :)

  • Hallo nochmal,


    Ein anderes Thema: Belüftung während dem Winter. Da es heute so schön schneit und die Dachfenster voll mit Schnee sind, kann man diese schlecht öffnen.


    Nun stelle ich mir die Frage nach der Lüftung mach dem Baden. Wir haben Velux Fenster mit solchen Belüftungsschlitzen. Reicht das nach dem Duschen für eine kurze Zirkulation oder währe eine kleine Lüftung interessant zum überlegen?


    Gruß

  • ...oder wäre eine kleine Lüftung interessant zum überlegen?

    Nicht nur zu überlegen sondern dringend zu empfehlen und zwar in Form eines feuchtegesteuerten Abluftventilators.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Nicht nur zu überlegen sondern dringend zu empfehlen und zwar in Form eines feuchtegesteuerten Abluftventilators.

    Danke für die Antwort, gibt es da Empfehlungen für eine Marke? Und wer macht das, Dachdecker, Sanitäter?


    Wird das Ganze Vertikal hoch aufs Dach gebaut oder Horizontal zur Mauer raus?

  • Persönlich bevorzuge ich die ELS-Serie von Helios. Es gibt aber mit Sicherheit andere Hersteller, die das auch gut können. Senkrechte oder waagerechte Abluftführung ist allein bauwerksabhängig.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • WIrklich?

    Also bei Dachfenstern und dann in dem Zuge von 2 Stk,?

    Ich bin mir nicht sicher ob wir vom gleichen reden, aber meine Dachfenster hier haben eine Lüftungsklappe mit Hebel. damit es ein Dreh/Schwing Fenster ist oder Optional Ausstellfenster am unteren Griff.

    Das reicht bei mir locker.

    Und wie oft kommt das vor, das mal Schnee so stark drauf liegt, das ein Öffnen schwierig ist? IN einer Jahreszeit wo die Wohnungsluft eher dazu neigt trocken zu werden.

    Ja, es ist kein Garant, aber Nutzen und Kosten sollten immer zusammenpassen. Da würd ich das Geld eher dafür aufwenden neuralgische Probleme in der Dämmebene zu kontrollieren und nachzubessern als hier 800€ in eine Lüftung zu investieren, (jaja, Lüfter kostet nix, aber. Lüfter,Dichtmanschette,Lüftungsrohr, Lüfterziegel, Elektro, Schalter,Relay,Wartung,EInbau.... sind dann locker 800€)

    :lach: Leute, kennt Ihr Quarantäne-Kaffee? Der ist wie normaler Kaffee aber mit Vodka drin und ohne Kaffee. :D

  • WIrklich?

    Ja wirklich. Meine persönliche Empfehlung, auf langjähriger Erfahrung begründet.

    Nicht nur, um die Feuchte von Dusche und Wanne abzuführen, sondern vorrangig auch zur Geruchsabführung der Toilette und zur Wohnungslüftung, dann allerdings neben der Feuchtesteuerung noch mit Präsenz- und Zeitsteuerung.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • meine Dachfenster hier haben eine Lüftungsklappe mit Hebel. damit es ein Dreh/Schwing Fenster

    Genau ein solches Fenster haben wir auch.


    800 € klingt jetzt nicht übertrieben teuer. Ich werde sie mal bei meinen Angebotsanfragen mit Anfragen und dann mal gucken was so angeboten wird.

    Danke für den Tipp bezüglich dem Hersteller.

  • Frag neben dem Sani auch mal den Elektriker an. Der wird ohnehin gebraucht und kann auch einen UP-Kasten mit etwas Aluflexrohr verbauen. Da ergeben sich manchmal erstaunliche Preisunterschiede.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow