• Guten Tag ich habe eine Frage,

    ich habe ein Anbau im Rohbau mit einer Stahlbetondecke.

    Erdgeschoss und Obergeschoss.

    Das Obergeschoss ist nicht so lang wie das Untergeschoss, sodass eine Dachterrasse später entsteht.

    Zurzeit geht es nicht weiter da wir auf dem Dachstuhl warten usw

    Das Obergeschoss ist auch gemauert schon.

    Jetzt steht natürlich ganze Zeit Wasser auf dem Beton. Auf der zukünftigen Dachterrasse und in den zukünftigen Zimmern, da ja noch kein Dach drauf ist.

    Meine Frage: Ist das Schlimm, wenn auf der Rohbetondecke Wasser draufsteht? Muss unter der Gefälledämmung eigentlich eine Schweißbahn usw?

  • D

    Nein

    Da bin ich anderer Meinung...


    Es geht nämlich nicht nur um das Wasser, dass vielleicht aktuell irgendwo in der Fläche als Pfütze liegt, sondern auch um das Wasser, das wie ich vermute momentan bei Regen überall unkontrolliert Abfließt und die darunterliegenden Wände durchfeuchtet.
    Eine Baustelle und Materialien sind immer gegen Regen zu sichern!

    Ich hatte letzten Winter genau wegen so etwas einen Schadensfall bei einen meiner Mandanten. Hier hat der Flachdach-Bauer die Bauherren auf nach den Weihnachtsurlaub vertröstet und das Flachdach war nicht gegen Regen/Schnee gesichert. Das Ende vom Lied war, das im Rohbau die darunterliegenden Ziegelwände klatsch nass waren und geschimmelt haben.


    Es gibt durchaus Dampfbremsen, die eine Zulassung als Notabdichtung haben. Aber auch nur für eine bestimmte Zeit. Die Notabdichtung ist jedoch zwecklos, wenn das Wasser dann an irgend welchen Ecken an der Wand runter läuft.

    • Offizieller Beitrag

    Ich hatte letzten Winter genau wegen so etwas einen Schadensfall bei einen meiner Mandanten. Hier hat der Flachdach-Bauer die Bauherren auf nach den Weihnachtsurlaub vertröstet und das Flachdach war nicht gegen Regen/Schnee gesichert. Das Ende vom Lied war, das im Rohbau die darunterliegenden Ziegelwände klatsch nass waren und geschimmelt haben.

    Schimmelnde Rohbauwände? Faszinierend! Welches organische Material hat denn da dem Mycel als Substrat gedient?

  • Schimmelnde Rohbauwände? Faszinierend! Welches organische Material hat denn da dem Mycel als Substrat gedient?

    Dämmziegel mit Hozfaserdämmung ! Schlechte Erfindung....
    Silvacor - Ziegelwerke LEIPFINGER BADER


    Der Außendienstler des Hersteller, der vor Ort war und es sich angesehen hat, war auch ganz überrascht. und verblüfft.

    Überrascht mich aber nicht. Gelernte Maurer haben eben keine Ahnung von Holzwerkstoffen und dessen physikalischen und biologischen Eigenschaften...


    Schuster, bleib bei deinen Leisten!


    Zur Info, falls jemand diese Art von Ziegel verwenden will:
    Wenn dieser Ziegel einmal Regen abbekommen hat, kann/muss man ihn wegschmeißen! Die Holzfaser-Füllung ist danach hinüber!
    Die Verpackung, in der die Paletten geliefert ist eine reine "Transport-Verpackung". Diese ist nicht Regensicher! Die Paletten müssen auf der Baustelle nochmals abgedeckt werden!!!!

  • Ich meine zu Wissen, dass die Ausbildung Maurer und Zimmermann in der selben Klasse beginnt. Nach Fortstreiten der Ausbildung wird diese spezifisch.

  • Ich meine zu Wissen, dass die Ausbildung Maurer und Zimmermann in der selben Klasse beginnt. Nach Fortstreiten der Ausbildung wird diese spezifisch.

    Ein klares Jain. Es gab (gibt?) das BGJ Bau, dass beide Berufsgruppen umfasst. Ich weiß aber nicht, welche Inhalte dort vermittelt werden. Ich hab mir das BGJ erspart (War dank Abi möglich)

    Da bin ich anderer Meinung...


    Es geht nämlich nicht nur um das Wasser, dass vielleicht aktuell irgendwo in der Fläche als Pfütze liegt, sondern auch um das Wasser, das wie ich vermute momentan bei Regen überall unkontrolliert Abfließt und die darunterliegenden Wände durchfeuchtet.
    Eine Baustelle und Materialien sind immer gegen Regen zu sichern!

    Du darfst gern anderer Meinung sein. Hier ging die Frage um die Betondecke. Und nicht um irgendwelche exotischen Ziegel! Jeder Rohbau hat das Risiko, vom Niederschlag durchfeuchtet zu werden! Die Sommer der letzten 3 Jahre waren keine regulären.

    Wenn dann der Planer bei so schrägen Baustoffen keine Vorsorge trifft - dumm gelaufen!

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen