Grünland in Bauland umwidmen

  • Hallo liebes Forum,


    kurze Frage zum Thema landwirtschaftliche Nutzfläche in Bauland umwandeln.


    Wir haben ein Einfamilienhaus im schönen Bayern. Bei diesem Haus ist ein Großteil des Grundstückes als Grünland ausgewiesen. Das Grundstück befindet sich innerhalb einer kleinen Ortschaft (Bauernhöfe, Gewerbe und Einfamilienhäuser gemischt) und verfügt über eine gute Zufahrtsmöglichkeit.


    Wie groß sind unsere Chancen, dass wir diese Grünfläche in Bauland umwidmen können? Wir haben drei Kinder und jedes soll einen Baugrund erhalten.


    Herzlichen Dank und liebe Grüße :)

    Euer Hamster

  • Die Beurteilung richtet sich nach §34 BauGB, sofern sich die betroffene Fläche im unbeplanten Innenbereich befindet.

    Gibt es einen Bebauungsplan, ist dort nachzusehen.


    Und wenn sich die Fläche im Außenbereich liegt, was ich aufgrund der Schilderung vermute, gibt es i.d.R. keine Möglichkeit für übliches Wohnbauland. Aber dafür hat die Planungshoheit der Gemeinderat (nicht zu viel erwarten).

    Da eine flächensparende bauliche Entwicklung mehr denn je Priorität genießt, werden zunehmend auch weniger Bauflächen ausgewiesen. Auch in Bayern.