Bodentiefe Fenster hängen in der Luft

  • Hallo!

    Wir haben in unserem Haus von 2003 sechs bodentiefe Fenster, bei denen wir schon immer das Gefühl hatten, dass es mehr zieht, als es dem Alter nach sein dürfte.

    Da wir in dem Zimmer nun ohnehin renovieren, habe ich am Rand mal etwas eingehender nachgesehen und dabei organisches Material entdeckt. Damit war dann auch klar, dass irgendwo Richtung Terrasse hin offen sein muss und wir haben uns entschlossen, den Bodenbelag zu erneuern und in diesem Zug auch an den Fenstern genauer nachzusehen.

    Also heute den Estrich und die Trittschalldämmung am Rand entfernt und siehe da: alle Fenster hängen quasi in der Luft. Seitlich ist anscheinend eingeschäumt, aber unterhalb der Rahmenverlängerung kann man bis zur Fassadendämmung durchgucken.


    War das 2003 Stand der Technik?


    Wie verschließe ich die Lücken unterhalb der Fensterrahmen nun fachgerecht, um auch dem Schutz vor Feuchtigkeit gegenüber der Stahlbetondecke sowie der Dämmung gegen Zugluft gerecht zu werden?


    Beste Grüße

    Marco


  • ... in unserem Haus von 2003 sechs bodentiefe Fenster, ... heute den Estrich und die Trittschalldämmung am Rand entfernt und siehe da: alle Fenster hängen quasi in der Luft. Seitlich ist anscheinend eingeschäumt, aber unterhalb der Rahmenverlängerung kann man bis zur Fassadendämmung durchgucken.


    War das 2003 Stand der Technik?

    "Stand der Technik", naja, vielleicht irgendwie schon noch, gemäß den "anerkannte Regeln der Technik" (a.R.d.T.) ausgeführt auch seinerzeit schon nicht. Es fehlt ein raumseitig lücken- und lochloser wasserdampfdiffusionsdichter Verschluss als Anbindung an den Rohbau und eine wärmedämmende Verfüllung des zwischen dieser inneren diffunsionsdichten Ebene und der hoffentlich außen vorhandenen schlagregendichten Ebene entstehenden Hohlraumes.

    Wie verschließe ich die Lücken unterhalb der Fensterrahmen nun fachgerecht, um auch dem Schutz vor Feuchtigkeit gegenüber der Stahlbetondecke sowie der Dämmung gegen Zugluft gerecht zu werden?

    Wie vorstehend allgemeingültig beschrieben.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Und ist das von innen zu reparieren oder muss man von außen dran?

    Die innenseitigen Anschlüsse lassen sich nur von innen ergänzen, die äußeren - sofern erforderlich - nur von außen. Ich wüsste jedenfalls erstmal keinen anderen Weg.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Kommt mir bekannt vor. Hatten wir bei uns auch. Haus von 2008. :motz2:


    Das kommt dabei rum, wenn ehemalige Kaugummiautomatenaufsteller meinen, Häuser bauen zu müssen. :pfusch:
    Sorry, harsche Worte, aber wir hatten damals genug von den Vollpfosten beim Hausbau dabei. =o

    Wir haben es dann auch ordentlich von beiden Seiten aus zu gemacht und abgedichtet und seitdem ist Ruhe. ;)