Außentreppe, Seitenschutz zur Fassade


  • Zwischen der Außentreppe und der nicht gedämmten Naturstein-Fassade im EG sind ca. 20 bis 25 cm Platz. Welche Lösungen gibt es für vorbeugenden Unfallschutz, dass man nicht mit dem Fuß in den Zwischenraum tritt und fällt?

    • Offizieller Beitrag

    Der "vorbeugende Unfallschutz" bei Treppen heißt außerhalb von Wohneinheiten und Gebäuden mit nicht mehr als zwei Wohneinheiten überall in D "vollständige Einhaltung der DIN 18065".

  • Ein Geländer oder ein geringerer Abstand zwischen Wange und Fassade wären Lösungen gewesen.

    Jetzt die im Vorfeld fehlende Planung nachholen kostet vermutlich mehr, als durch die nicht erfolgte Planung gespart wurde.


    Um da jetzt eine Lösung zu finden, ist der Bildausschnitt nicht ausreichend.

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

    • Offizieller Beitrag

    Welche Lösungen gibt es für vorbeugenden Unfallschutz, dass man nicht mit dem Fuß in den Zwischenraum tritt und fällt?

    Wie lang ist die Treppe bzw. das Stück zur Steinwand?


    Was mir spontan einfällt, es gibt doch solche Gitterrost, und zwar die Abdeckung die man in die Rinne einlegt. Die kriegt man aus verschiedenen Materialien (Alu, Edelstahl, verzinkt) und Breiten zwischen 10cm und mehr als 20cm, sowie in verschiedenen Längen. Kann vermutlich jeder Schlosser liefern. Dazu dann einen Rahmen aus Winkelprofilen schweißen lassen, den man an der Treppe befestigen kann, und dort die genanten Abdeckungen einlegen. Abdeckung beispielsweise als Stanzrost aus Alu, 20cm breit, x Meter lang, oder mehrere kurze Stücke hintereinander.

    Wenn es nur um eine kurze Strecke geht, könnte man sich eine Halterung anfertigen lassen mit der man den Rost direkt mit der Treppe verbindet, also ohne einen Rahmen. Nachteil, man kann den Rost nicht mehr so leicht entfernen.


    Wie man die Konstruktion befestigt das kann man dem Bild nicht entnehmen, aber ich bin mir sicher, dass wenn sich das ein Schlosser anschaut dann findet er eine Möglichkeit.


    Ich würde die o.g. Materialien bevorzugen weil diese nicht nur stabil sind, sondern pflegeleicht und quasi ewig halten.

    • Offizieller Beitrag

    Um es ganz klar zu schreiben: Die fotografierte Treppe entspricht nicht der DIN 18065 und damit nicht den "anerkannten Regeln der Technik" und sollte mit Verweis hierauf beim Hersteller reklamiert werden, sofern sie noch nicht älter als 2 / 4 / 5 Jahre ist, je nach geschlossenem Vertrag.