Wasser- und Abwasseranschluss vom Bad in einen neuen Raum

  • Hallo zusammen,


    in meinem Bad habe ich eine Dusche. Nun möchte ich eine Badewann nachrüsten. Leider ist in meinem Bad zu wenig Platz dafür.

    Im Nebenraum hingegen wäre genug Platz dafür. Jetzt brauche ich hier ja Wasser- und Abwasseranschluss in diesem Raum.

    Zum Glück ist der Platz genau an der Wand, an der im Bad die Anschlusse liegen. Jetzt müssen die Anschlüsse nur vom Bad in das angrenzende Zimmer gelegt werden.

    (ich hoffe das war verständlich) Ist dies ohne größeren Aufwand möglich? Ich möchte eigentlich nicht die komplette wand/böden aufreisen. Hier mal ein kleine Skizze.


  • Aber wie ist dies dann möglich? Vor allem das Abwasser macht mir Sorgen, da ja das Abwasser im Bad (Waschbecken) auf ca. 50 cm Höhe ist und der Abfluss der Badewanne wesentlich niedriger. Der Abfluss benötigt ja immer ein Gefälle.

  • da ja das Abwasser im Bad (Waschbecken) auf ca. 50 cm Höhe ist

    Siehe Stichwort: "Röntgenblick".


    Verläuft das Abwasserrohr direkt am Waschbecken nach unten, und von dort dann beispielsweise im Bodenaufbau weiter, oder läuft das Rohr erst einmal x Meter quasi waagerecht und dann irgendwo nach unten? Das ist Deiner Skizze nicht zu entnehmen, und niemand kann erahnen wie die Rohre verlegt wurden.


    Auf der kurzen Strecke wäre der notwendige Höhenunterschied nicht so gewaltig, aber bei 50cm, da müsste man das Wasser ja hoch pumpen. Deswegen zuerst einmal schauen, was, wo und wie verlegt wurde.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Siehe Stichwort: "Röntgenblick".


    Verläuft das Abwasserrohr direkt am Waschbecken nach unten, und von dort dann beispielsweise im Bodenaufbau weiter, oder läuft das Rohr erst einmal x Meter quasi waagerecht und dann irgendwo nach unten? Das ist Deiner Skizze nicht zu entnehmen, und niemand kann erahnen wie die Rohre verlegt wurden.


    Auf der kurzen Strecke wäre der notwendige Höhenunterschied nicht so gewaltig, aber bei 50cm, da müsste man das Wasser ja hoch pumpen. Deswegen zuerst einmal schauen, was, wo und wie verlegt wurde.

    Ja das Abwasserrohr verläuft direkt am Waschbecken nach unten. Wo es dann weitergeht weiß ich nicht genau. Ich denke aber, dass es direkt nach unten geht.

    Ich wohne im EG und dirket unter uns ist der Keller.


    Aber die Frage ist, kann man theoretisch einfach ein kleines Loch in die Wand schlagen. Dort dann eine Art T-Stück für Wasser und Abwasser einsetzen.

  • theoretisch einfach ein kleines Loch in die Wand schlagen. Dort dann eine Art T-Stück für Wasser und Abwasser einsetzen.

    Theoretisch kann man auch mit dem Boot zu Mond fahren. Ob Deine Idee praktisch zu realisieren wäre -> Röntgenblick und :haue:

    Oder :work:

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Aber die Frage ist, kann man theoretisch einfach ein kleines Loch in die Wand schlagen. Dort dann eine Art T-Stück für Wasser und Abwasser einsetzen.

    Theoretisch kann man viel machen, viel wichtiger ist, ob es hier auch praktisch funktioniert. Theoretisch könnte man eine Badewanne auch mit einem Eimer entleeren, aber kaum jemand käme auf die Idee das auch praktisch zu machen.

    Deswegen muss man sich das vor Ort anschauen und die Wand öffnen. Detaillierte Bilder und Zeichnungen aus der Bauphase gibt es in solche Fällen so gut wie nie.


    Gehen wir davon aus, dass das Abwasserrohr senkrecht nach unten führt, vielleicht sogar bis in den Keller (mal dort nachschauen). Dann kann man dieses Rohr auftrennen und die Badewanne anschließen. Bei den Zuleitungen zum Waschbecken wäre der Querschnitt interessant, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass man dort auch eine Armatur für eine Badewanne anschließen kann. Evtl. ist der Komfort etwas eingeschränkt, aber genau deswegen schaut man ja vorher nach.


    Grundsätzlich sollte Dein Vorhaben machbar sein, aus der Ferne kann das aber niemand mit Gewissheit sagen, und den Aufwand kann man auch nicht abschätzen. Im besten Fall hat das ein Handwerker in ein paar Stunden erledigt, im schlimmsten Fall hast Du eine Großbaustelle.


    Deswegen mein Rat: Das soll sich jemand anschauen der Ahnung von der Sache hat. Ein Blick vor Ort ist durch nichts zu ersetzen, und selbst dann kann es noch zu Überraschungen kommen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Ok danke für die Einschätzung. Ich werde mir jemanden vor Ort holen

  • Ich werd immer ganz unruhig wenn ich lese:

    Ist dies ohne größeren Aufwand möglich? Ich möchte eigentlich nicht die komplette wand/böden aufreisen.


    Wo stellt man denn die Badewanne drauf?

    Wo kommt das Wasser her?

    Wo fliest das Abwasser hin?

    Wo sind die Fotos von früher und wo die Pläne von früher?

    Wer hats gemacht?

    und wer hats verbockt?


    Hat schon mal jemand versucht ein Bad zu bauen ohne großen Aufwand? JA

    Hatte er erfolgt?`Ich kenn bisher keinen.

    :lach: Leute, kennt Ihr Quarantäne-Kaffee? Der ist wie normaler Kaffee aber mit Vodka drin und ohne Kaffee. :D

  • Mein Gott, Du kannst Fragen stellen

    Noch Fragen?

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen