Dämmung erneuern offener Spitzboden / Dachgeschoss Haus 80. Jahre Spitzdach

  • Guten Tag ,



    da man beim Thema Dämmung wohl sehr viel verkehrt machen kann wollte ich wissen was richtig ist und wie ich vorgehen sollte .

    Habe von der Materie kaum Ahnung auch was Fachbegriffe oder Zahlen angeht



    Das Haus ist ein Reihenendhaus und wurde 1985 gebaut .

    Dacheindeckung sind Ziegel da unter ist eine Folie

    Dach ist ein Spitzdach.

    Als wir das Haus gekauft haben war schon anstatt einer Bodenluke eine feste Treppe vom Dachgeschoss in den Spitzboden verbaut , im Spitzboden kann man noch stehen ist ca 2 Meter hoch.

    Desweiteren gibt es zwei Dachfenster und keine Heizung im Spitzboden.

    Vor 10 Jahren ca. habe ich einen Teil / Raum vom Dachgeschoss erneuert , Holzverkleidung raus , alte Dämmung raus , alte Fenster raus Sparen aufgedoppelt und 200mm Glaswolle rein , Dampfbremsfolie an Dachschräge und unter der Holzdecke verklebt und mit Rigips verkleidet.

    Die alte Dämmung war auf einer Seite mit Alu beschichtet und es war eine Folie davor die aber nicht vollflächig war und auch nicht verklebt .

    Da ich jetzt die andere Seite vom Dach erneuern wollte und zusätzlich den Spitzboden würde ich gerne wissen wie ich das anstelle .

    Der Plan war beide Fenster im Spitzboden zu erneuern , 1 x Ausstiegsluke für Schornsteinfeger und normales Dachfenster .

    Habe die Holzverkleidung vom Spitzboden schon raus und dahinter wurde der Spitzboden mal gedämmt vom Vorbesitzer . Dämmung war auch Glaswolle auf einer Seite mit Alu und mit Aluband verklebt aber teilweise auch nicht ordentlich.

    Wollte da auch die Sparren aufdoppeln und 200mm Glaswolle + Rigips Verkleidung .

    Und genau da fangen die Kopfschmerzen jetzt an , wenn es richtig gemacht wird muß die Dampfbremse vom Spitzboden an die Dampbremse vom darunter liegenden DG angewchlossen werden , also muß ich durch die Holzbalkendecke durch , auf der einen Dachseite wird das wohl noch einigermaßen gehen , aber auf der anderen Seite ist das Zimmer da drunter schon fertig ausgebaut .


    Überlege die ganze Zeit was Sinn macht , aber je mehr ich nach einer Lösung suche desto unsicherer werde ich.

    Hatte die letzten Jahre keine Probleme im Dach / Spitzboden mit Feuchtigkeit gehabt .

    Der Plan war den Spitzboden mehr zu nutzen wenn er richtig ausgebaut ist = Carrerabahn + Lagerung da kein Keller.

    Habe nur Bedenken wenn man jetzt dabei geht und Dampfbremse Dämmung macht das die Probleme erst beginnen mit Feuchtigkeit.


    Sollte man die feste Treppe zurück bauen und wieder eine Bodenluke rein und nur das DG fertig dämmen ?

    Wen kann man zu Rate ziehen , Dachdecker ? oder gibts extra Fachleute die sich vor Ort ein Bild machen ?

  • gibts extra Fachleute die sich vor Ort ein Bild machen

    ja. unter architekten/bauings/bauphysikern/energieberatern könntest du zumindest grundsätzlich fündig werden.

    "grundsätzlich" heisst aber nicht, dass ich deine erfolgschancen bei der suche und auswahl irgendwie bewerte.


    Off-Topic:

    dabei geb ich so gerne gerne den herrn de M.: "Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern"