Hohe Luftfeuchtigkeit

  • Hallo zusammen,


    leider benötige ich Rat, da in unserem Haus die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist.


    Im Internet habe ich bereits viel gelesen und ich habe versucht mich an alles zu halten. Gefühlt verschlimmere ich es dadurch nur.


    Wir haben ein Altbauhaus mit Außendämmung/zweifach bzw dreifach verglasten Fenstern.


    Im Wohnzimmer/Schlafzimmer ist alles im Rahmen (knapp unter 60 %). Im Flur und Büro jedoch nicht (ca. 63/65 %).


    Mein Hauptproblem ist, dass wenn ich lüfte die Luftfeuchtigkeit zunimmt. Sie reduziert sich auch wieder, aber gerade den Räumen über 60 % komme ich nie unter 60.


    Nun weiß ich nicht wieso ich scheinbar falsch lüfte. Ich lüfte spätabends (ca 22:30 und morgens um 5:00 Uhr für je 25/30 Min). Dabei öffne ich im Haus (EG/OG) alle Fenster und Türen.


    Letztes Mal hatte ich sogar die Terassentür und Haustür geöffnet. Jedoch führte nichts zum Erfolg - eher zum Gegenteil. Die Temperatur war draußen jedoch kühler als im Haus.


    Ich habe auch einen Ventilator laufen lassen und auch einen Luftentfeuchter im Flur (für 35qm) aufgestellt.


    Schimmel konnte ich keinen entdecken, auch habe ich alle Teppiche aus dem Haus.


    Nun frage ich mich, was ich scheinbar falsch mache und was ich machen soll.


    Ich bitte um Hilfe :/

  • Luffeuchte steht in direkter Relation zur Temperaur! Wenn Du also lüftest und kalte luft reinkommt, muss die Feuchte steigen (weil die Temperatur sinkt)

    Also lüften, warten (ca. 30 Minuten) und dann die Feuchte messen.

    Und nicht lüften, wenn draussen gewitterfeuchte Luft ist.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Mein Hauptproblem ist, dass wenn ich lüfte die Luftfeuchtigkeit zunimmt. Sie reduziert sich auch wieder, aber gerade den Räumen über 60 % komme ich nie unter 60.

    Das ist beim schwülwarmen Wetter der letzten Tage nicht ungewöhnlich.


    Hier als Beispiel die Temperaturen für Ba.-Wü. vom 16.07. 22 Uhr, dazu der Taupunkt. In Freiburg waren es 17,3°C, der Taupunkt lag bei 16,2°C. Das entsprach einer rel. LF von ca. 95 %.


    Im Sommer ist das unproblematisch, falls es nicht deutlich kühlere Wand- oder Fußbodenoberflächen, z.B. in Betonkellern, gibt.


    (Schimmel mag keinen Durchzug, also immer schön für Luftbewegung sorgen.)

    __________________
    Gruß aus Oranienburg
    Thomas

  • Völlig normal im Sommer...wir haben auch so zwischen 60 und 70 % im Haus.

    nur den Keller sollte man im Sommer zu lassen...also nur lüften wenn es draussen kühler ist