Gartenhaus mit WC - Bauplan und technische Fragen

  • Hallo zusammen,


    wir wollen auf unserem Grundstück ein Gartenhaus errichten, welches offensichtlich gemäß der Bayerischen Bauordnung genehmigungspflichtig ist - wie geht man jetzt vor?


    Unser geplantes Gartenhaus soll ca. 30qm groß sein und mit ca. 72m³ noch unterhalb der Obergrenze lt. Bauordnung liegen. Da wir aber a) ein WC und b) eine Heizung in das Haus integrieren wollen, wird das Vorhaben genehmigungspflichtig und wir müssen einen Plan einreichen - so die Aussage des städtischen Bauamtes.


    Muss ich jetzt tatsächlich einen Architekten beauftragen, mir mein Gartenhaus zu planen? Ich glaube nicht, dass ich da einen finden werde, der mir das macht.

    Könnte ggf. ein Bauzeichner auch - nach meinen Vorgaben, einen Plan zur Einreichung erstellen?

    Leider sind die Auskünfte unseres Bauamtes hier sehr vage gehalten... Mein Nachbar meinte, er habe das seinerzeit selbst gezeichnet - auf kariertem Papier! :eek:

    Außerdem noch eine weitere technische Frage:

    Der geplante Standort des Gartenhauses ist 15 Meter vom Hauptgebäude entfernt - aber nur ca. 4 Meter von der Kanalleitung (wir haben zwei so große Gullydeckel im Bereich der Einfahrt).

    Kann man jetzt einen weiteren Zugang zu dieser Kanalleitung herstellen, oder muss ich mit dem Abwasser des Gartenhauses bis ins Hauptgebäude "zurück"?

    Laut Bauamt müssen wir auch einen Entwässerungsplan erstellen... Auch hier die Frage: können/machen das nur Architekten oder wer kann das alles machen?


    Danke!!!

  • Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du einen Architekten finden könntest, die Frage ist nur, ob Dir das Honorar gefällt.


    Alternative? Handwerksbetriebe die die Arbeiten ausführen. Bei DIY funktioniert das natürlich nicht.


    Die Aussage des Nachbarn ist mit Vorsicht zu genießen. Wann? Welchen Beruf? Ist sein Gartenhaus auch offiziell beheizt und mit WC?


    Vielleicht besser noch einmal mit dem Bauamt sprechen, wobei ich nicht glaube, dass die sich mit einem Schmierzettel zufrieden geben. Die letzte (korrekte) Information lässt eher vermuten, dass man es etwas genauer nimmt. Das ist aber nur eine Vermutung.


    Das gilt analog für den Entwässerungsplan, gehört ja mit dazu.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Die Bauvorlageberechtigung ist in Art. 61 Bayer. Bauordnung geregelt.

    Zitat

    "...sowie die staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Bautechnik und die Handwerksmeister des Maurer- und Betonbauer- sowie des Zimmererfachs ..."

    Es muss also kein Architekt sein.

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Hallo zusammen,


    ich weiß, dass hier keine bautechnischen DIY-Empfehlungen gegeben werden, was bei klassischen Wohnhäusern und deren Anbauten ja durchaus plausibel ist.


    Ich wollte eigentlich zunächst wissen, wer, abgesehen vom klassischen Architekten, berechtigt ist, eine genehmigungsfähige Bauplanung für ein Gartenhaus/Nebengebäude zu erstellen.


    Nicht, dass bei mir Geld keine Rolle spielen würde - aber mir geht´s tatsächlich nicht primär um das Honorar, sondern eher um die Frage/Problematik, ob man überhaupt einen Architekten findet, der für so einen "Witz" Zeit hat... :thumbsup:

  • Wir haben auch eine Baufirma gefunden, die tatsächlich noch Kapazitäten für Erdaushub und Bodenplatte hat... Ich kann natürlich mal dort anfragen, ob die auch den "Bauplan" zeichnen...

    Ich wollte lediglich vorab in unseren eigenen Planungen mal grob abklären, was überhaupt möglich ist und wenn ja, wie es zu realisieren ist. Zum Beispiel auch die Frage, ob man an einer "beliebigen" Stelle an den Kanal "anschließen" kann und wer eben auch diesen Entwässerungsplan erstellen kann...


    Naja gut, bin mal gespannt, wenn ich kommende Woche ein paar Architekturbüros anrufe und frage, ob da jemand Zeit und Lust hat, einen Bau- und Entwässerungsplan für eine 30qm-Gartenhütte zu erstellen...



    Bezüglich der Aussage des Nachbars: Ja, eben deshalb bin ich ja skeptisch und glaube nicht, dass es mit einer Skizze erledigt ist. Der hat vor weniger als zehn Jahren was gebaut - allerdings weiß ich nicht, ob da alles so angegeben wurde, oder lediglich ein Grundriss...