Fliesen ohne Dehnungsfuge

  • Hallo zusammen,


    nach einer unruhigen Nacht und Bauchschmerzen würde ich gerne ein paar Meinungen einholen.

    Wir haben ein ca. 30 Jahre altes Haus gekauft und für das neufliesen einiger Räume eine kleine, neu gegründete Firma beauftragt, die wir übers Internet gefunden haben.

    Neu gefliest wurden Küche, Flur, Garderobe und das Bad. Generell wurden die Arbeiten sehr gut ausgeführt, allerdings hat die Firma sämtliche Dehnungsfugen im Estrich einfach überfliest, außer die ins Gäste-WC, da es hier einen kleinen Höhenunterschied gab.

    Bei einem weiteren Flur, den wir bereits selbst gefliest hatten, hatten die von uns gelegten Fliesen an den Dehnungsfugen geendet. Diese von uns entsprechend gekürzten Fliesen haben die Handwerker nochmal entfernt und auch diese Fuge überfliest. Wir haben sie sogar darauf angesprochen und sie meinten, eine Fuge wäre nicht nötig. :eek:

    Unter den Fliesen ist Estrich und eine Fußbodenheizung.

    Was kann schlimmstenfalls passieren? Kann außer den Fliesen vielleicht sogar die Bausubstanz Schaden nehmen?? Hat jemand eine Idee, wie man das Problem noch beheben kann? Oder sollen wir einfach auf unser Glück hoffen? Vielen Dank für Meinungen und Hilfe.


    Ach noch eine kleine Zusatzfrage: Zwei Wände im Bad wurden ebenfalls gefliest und schließen an eine verputze Wand an. Hier wurde in die Ecken Fugenmasse eingefügt. Hier käme meiner Meinung nach Silikon rein. Auf Nachfrage wurde mir gesagt, dass wir nach dem Streichen erst Silikon hinmachen sollen. Ja gut, aber jetzt ist schon Fugenmasse drin?? Kann man das lassen oder lieber wieder rauskratzen?


    Liebe Grüße

    Suru

  • Super Frage ;)

    Was kann schlimmstenfalls passieren?

    Alles incl. Estrich, FB-Heizung und Dämmung musss raus und neu gemacht werden.


    Jetzt weißt Du, was SCHLIMMSTENFALLS passieren kann.


    Stell mal einen Grundriss ein, in dem die Lage der Fugen gekennzeichnet ist.

    Idealerweise mit Bemaßung.

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort, jetzt erklärt sich auch mein ganz schlechtes Bauchgefühl =o

    Der eine Grundriss, in den wild reingemalt wurde, enthält die genauen Raummaße. In den anderen habe ich einen Punkt gemacht in die neu gefliesten Räume. Vorhandene Dehnungsfugen sind blau, fehlende sind rot.

  • Super Frage ;)

    Alles incl. Estrich, FB-Heizung und Dämmung musss raus und neu gemacht werden.


    Jetzt weißt Du, was SCHLIMMSTENFALLS passieren kann.

    das ist bestimmt nicht falsch. Schlimmstenfalls fällt mir nachher auch ein Dachziegel auf den Kopf und bringt mich um, wenn ich aus dem Haus gehe.


    Realistischerweise passiert aber nix oder ich werde nur patschnass, wenn doch eine Gewitterfront vorbeizieht.

  • Ergänzung oder mit anderen Worten:

    Solange mir niemand schlüssig erklärt aus welchem Grund da etwas passieren soll, halte ich es für FakeNews.

    Wenn die eigentlich gegeneinander beweglichen Estrichplatten nun durch überfliesen zusätzlich fixiert werden, hat es

    - negative Auswirkungen auf den Schall zwischen den Zimmern.

    - durch bewegungen der Estrichplatten lösen sich oder reißen evtl. die Fliesen im Übergangsbereich.

    - durch ungünstige bewegungen der nun verbundenen Estrichplatten reicht evtl der Randabstand zu aufgehenden Wänden nicht mehr, es kommt zu weiteren Spannungen und zur Verschlechterung des Schallschutzes.


    Ein Schreckensszenario, warum der Estrich raus müsste will mir beim besten Willen nicht einfallen.

  • Handelt es sich um den "alten" Estrich inkl. FBH? der neu eingebracht? Wenn neu, wurde dann schon funktionsgeheizt?

    Was sagt denn die DIN18560 dazu? Fragen über Fragen.


    Ohne jetzt nachgelesen zu haben möchte ich mal behaupten, dass die Flächen und Strecken zu gering sind, als dass hier Fugen notwendig wären.

    Irgendwie habe ich noch etwas von 40m² und 5m in Erinnerung, aber das kann man ja nachlesen. Ich frage mich warum hier überhaupt Fugen angelegt wurden, beispielsweise die eine Fuge an der ecke des WC, da wird eine Fläche von vielleicht 1-2m² "abgetrennt", wozu?


    Nehmen wir mal 0,015mm/m*K, dann wären das bei 20K gerade mal 0,3mm/m.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Was kann schlimmstenfalls passieren?

    Die Fliesen reißen über den Fugen, wenn die Fugen nicht vollständig vernadelt und verharzt worden sind.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • das ist bestimmt nicht falsch. Schlimmstenfalls fällt mir nachher auch ein Dachziegel auf den Kopf und bringt mich um, wenn ich aus dem Haus gehe.

    Such mal die Ironie in meinem Beitrag. Habe ich anscheinend zu gut versteckt ;)


    Suru

    es handelt sich anscheinend nur um Durchgänge oder habe ich die unterschiedlichen Grundrisse falsch gelesen? (Abstellraum ja/nein)


    Ja, hier sollten Fugen ausgebildet werden. Das muss aber nicht zwingend eine deutlich sichtbare Fuge sein.

    Diese von uns entsprechend gekürzten Fliesen haben die Handwerker nochmal entfernt und auch diese Fuge überfliest. Wir haben sie sogar darauf angesprochen und sie meinten, eine Fuge wäre nicht nötig.

    Diesen Flur habe ich in Deinem Grundriss leider nicht gefunden.


    P.S,; Wie alt ist denn der Estrich?

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Ich versuche mal auf alle offenen Fragen zu antworten :)

    Also, der Estrich und die FBH sind 30 Jahre alt. Zwischen sämtlichen Räumen sind unter den Fliesen Fugen, also der Estrich ist nicht verbunden jeweils unter den Türblättern. Beim Abstellraum weiß ich es jetzt nicht genau, da ist eventuell keine Fuge, da ist nämlich auch keine Tür. Die Toilette hat deshalb von den Handwerkern eine Fuge bekommen, weil der Boden für eine bodentiefe Dusche ein paar Millimeter aufgebaut wurde.

    Das zweite Bild ist die tatsächliche Umsetzung, das erste war der Vorentwurf, nur da konnte ich die Fugen besser einzeichnen :D

    Das Treppenhaus hatten wir bereits selbst gefliest und eben die Fliesen nur bis zur Fuge gelegt. Diese halbe letzte Fliesenreihe zwischen Treppenhaus und Windfang wurde eben von den Handwerkern nochmal entfernt und mit einer ganzen Fliese überfliest, so dass hier auch keine flexible Fuge mehr ist.

    Zitat

    Such mal die Ironie in meinem Beitrag. Habe ich anscheinend zu gut versteckt ;)

    Nein, de Bakel, war schon klar, dass da ein gewisser Grad an Übertreibung im Spiel ist, aber ich hab mich in meiner Sorge schön bestätigt gefühlt. :P

    Unser Plan wäre jetzt, es erstmal so zu lassen und falls eine Fliese reißen sollte, wird diese eben ausgetauscht und im Anschluss werden wir versuchen, Dehnungsfugen rein zu machen. Entweder Reinflexen? Oder ggf. Nochmal die entsprechenden Fliesen raus und durchschneiden!

    Und noch die Frage, was haltet ihr von der Fugenmasse in den Ecken der Wand?


    LG Suru

  • Nein, leider nicht...

    Werden die Teilbereiche jeweils über einen eigenen FBH Kreis versorgt? (bei solchen kleinen Flächen eher unwahrscheinlich)

    Sind Details zur FBH bzw. Estrich bekannt?


    Hast Du ein Bild von den Fugen? Bewegungs- oder Scheinfugen?


    Es gibt hier so viele Faktoren, dass niemand mit Gewissheit sagen kann, ob es hier beim Anheizen der FBH zu einem Schaden kommen könnte. Meine Glaskugel sagt, das Risiko ist überschaubar.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Es gibt hier so viele Faktoren, dass niemand mit Gewissheit sagen kann, ob es hier beim Anheizen der FBH zu einem Schaden kommen könnte. Meine Glaskugel sagt, das Risiko ist überschaubar.

    Die a.R.d.T. sehen hier eine Verharzung / Vernadelung vor.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.