Kaminverkleidung

  • Guten Tag,


    wir wollen bei unserem Haus unter anderem eine Kaminverkleidung von einem Dachdecker ausführen lassen. Dazu haben wir auch bereits Angebote erhalten, da wir uns aber nicht so gut in dem Bereich auskennen, haben wir eine Frage, mit der Hoffnung das jemand sie beantworten kann.

    In den Angeboten steht: Lattung, Kerndämmplatte, Schalung, Vordeckung, Bleieinfassung, Fassenplatten Schiefer, Kantenschutzprofile, Abdeckplatte.

    Das eine Angebot verlangt dafür knapp 1.000 EUR und das andere mehr als das 3-fache - knapp 3.300 EUR.

    Jetzt fragen wir uns wie es sein kann, dass solch eine große Differenz vorhanden sein kann. Kann man denn bei dem günstigeren irgendwie "reinfallen", treu nach dem Motto "wer billig zahlt, zahlt doppelt"? Oder sind die 3.300 EUR einfach nur überzogen - es soll natürlich alles ordentlich gemacht werden, nur erscheint uns das jetzt nicht als allzu großes Projekt und die angegebenen 16 Stunden je Mitarbeiter (2) kommen uns sehr hoch vor, wären ja also insgesamt 32 Arbeitsstunden.

    Falls es relevant sein sollte, dass eine ist ein Dachdeckerfachbetrieb, dass andere ein Dachdeckermeister.

    Wir wären über eine Auskunft sehr dankbar, was ihr davon haltet oder es einschätzen würdet.


    Viele Grüße

  • Sind die beiden Angebote überhaupt vergleichbar? Beruhen sie auf einem identischen, vorgegebenen Leistungstext?


    Wahrscheinlich nicht. Und damit ist die Frage unsinnig.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Guten Tag Herr Dühlmeyer,


    unser Wunsch ist eine Kaminverkleidung mit entsprechender Schieferausführung, die Positionen im Angebot sind bis auf den Stundenanteil identisch - steht ja auch oben beschrieben was ausgeführt wird, habe jetzt nur nicht die genauen Maßangaben der Lattung, Bleieinfassung hier angegeben. Wieso ist die Frage unsinnig, gibt es denn Unterschiede in der Art der Ausführung, so dass ein 3-facher Preis gerechtfertigt ist oder das 1.000 EUR sogar unrealistisch und was faul sein muss? Wie bereits gesagt, wir sind nicht die Experten, nur kommen uns 32 Stunden relativ hoch vor für einen gängigen EFH Schornstein.


    Viele Grüße

  • Danke für Ihre Rückmeldung,


    wir reden hier von einen preislichen Unterschied von 200 %, ob es nun bei einem 40 mm oder bei einem 35 mm Lattung ist, machen doch keine 2.000 EUR aus und der Arbeitsaufwand ist doch bei beiden Ausführungen identisch - eben wie oben beschrieben. Ich glaube Sie verstehen nicht richtig. Es geht auch nicht um einen Preisvergleich zweier Posten oder um die exakte Wertermittlung auf den Cent genau, sondern ob die Angebote überhaupt plausibel sind. Die liegen nun wirklich nicht annähernd beisammen, dass eine kommt uns recht (zu) günstig, dass andere sehr teuer vor.

    Da hatten wir gehofft, dass hier Erfahrene unterwegs sind die selbst die Arbeiten anbieten oder in Anspruch genommen haben und sagen können in welchem Rahmen es bei Ihnen gekostet hat und/oder ob 32 Stunden Aufwand für eine Verkleidung - Schiefer an Lattung mit Abdeckplatte, Bleifassung - realistisch sind.

    Aber trotzdem danke für Ihre Mühe.

  • So lange die Texte nicht deckungsgleich und vorgegeben waren/sind, wirst Du nie genau wissen, was darin steckt. Es gibt den nicht falschen Satz: Wer am meisten "vergisst", bekommt den Auftrag. So auch bei Dir. Was Du glaubst, meinst, hoffst ist nicht relevant.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Herr Dühlmeyer,


    die Materialien stehen doch drinne und sind identisch, über die Ausführung steht in keinem was. Hier kommt ja das Expertenforum ins Spiel, gibt es denn für eine Kaminverkleidung überhaupt (Lattung, Schiefer, Bleieinfassung) unterschiedliche Ausführungen in der Arbeit, die ein schlechteres/besseres Ergebnis abliefern und die sich preislich um den Faktor drei wiederspiegeln.

  • Ja

    Danke Herr Dühlmeyer,

    jetzt wissen wir schonmal das es überhaupt einen Unterschied in der Ausführung gibt. Diese unterschiedliche Ausführungen resultieren auch in einem besserem/schlechteren Endergebnis und können auch eine preisliche Differenz mit dem Faktor von drei ausmachen?

  • Danke Herr Dühlmeyer,


    könnten Sie eventuell noch kurz erklären, worin es sich im Nutzen für uns unterscheiden kann, bzw. was bei einer schlechten Ausführung für Nachteile entstehen, im Gegensatz zur besten Ausführung?

  • ... angesichts dieser Wortreichen Diskussion - stell doch einfach mal die beiden Angebote anonymisiert hier ein. Dazu noch ein Bildchen, aus dem man die Randbedingungen (Zugänglichkeit, Stadflächen usw.) erkennen kann. Vielleicht nimmt sich dann ja jemand die Zeit, genauer reinzuschauen.


    Momentan ist das wie der Vergleich von Skoda und BMW. (Sogar vom informationsgehalt her.)

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • ... angesichts dieser Wortreichen Diskussion - stell doch einfach mal die beiden Angebote anonymisiert hier ein. Dazu noch ein Bildchen, aus dem man die Randbedingungen (Zugänglichkeit, Stadflächen usw.) erkennen kann. Vielleicht nimmt sich dann ja jemand die Zeit, genauer reinzuschauen.


    Momentan ist das wie der Vergleich von Skoda und BMW. (Sogar vom informationsgehalt her.)

    Hallo de Bakel,


    sicher kann ich genau den Text kurz hier beschreiben - Gerüst ist extra und kommt nochmal dazu, dies habe ich bei beiden Angeboten schon rausgelassen, es geht hier wirklich nur um die Kaminverkleidung.


    Kerndämmplatte 40 mm

    Schalung Rauspund 24 mm tech getr

    Lattung 40/60

    Vordeckung aus Spannbahn

    Bleieinfassung 1,25 mm

    Kantenschutzprofil

    Fassadenplatten Schiefer 20 / 20 Universal

    Abdeckplatte 15 mm Beton

    Lieferung & Montage - 2 Tage je 8 stunden zu zweit


    Preis ohne Gerüst knapp 3.300 + Steuer die dazu kommen. Dach ist ca. 3 m von Straßenoberkante entfernt und keine schweren Randbedingungen + gute Zugänglichkeit.

    Mehr steht in der Ausführung jetzt leider nicht, ist dieser Preis nachvollziehbar/plausibel?

  • Und das für 1.000 € ????

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Und das für 1.000 € ????

    Ja und einmal für 3.300 zzgl. Gerüst und Steuer, bei dem 1.000 EUR Angebot kommt natürlich auch noch Gerüst und Steuer hinzu.

    Wobei beim 1.000 EUR Angebot keine 32 Stunden Arbeitsaufwand aufgelistet sind, hier wird es pauschal als Lieferung/Montage aufgelistet.

  • Und das für 1.000 € ????

    nö - das war ja das 3000-er Angebot


    Ist aber egal. Die Details liegen ja da, wo was geschrieben oder eben nicht geschrieben wurde.


    Hatte gerade einen ähnlichen Fall. Das Angebot lag bei 50 % der anderen für ein Stahlbetonfundament. Etwas genauer reingelesen wurde das in "Erdschalung" angeboten. Stahlbeton ohne Schalung in unserem Karnickelsand. Da brauch ich bloß noch Zement und Wasser. Der Zuschlagsstoff ist ja schon da ;)

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Mein Gott, ist das so schwer??? Du hast zwei Angebote, stellst aber nur einen Text ein. Wo ist der andere oder besser, wie lautet der? :motz2:

    Wie oft soll ich es noch sagen, es ist bis auf den Arbeitsstundenaufwand und Kosten für Gerüst identisch, ob und welche Ausführungstechniken die beim Schrauben und Hämmern machen, dass kann ich nicht beurteilen, steht aber auch beim 3.300 EUR Angebot nicht, welche Arbeitsschritte im einzelnen erfolgen, da sich das Angebot auch aus dem 3.300er abgeleitet hat, beim 1.000 EUR ist keine Stundenanzahl sondern die Montage und Lieferung als Pauschale gelistet.


    Deswegen sind wir auch extrem verwundert, warum eine solche große Preisdifferenz vorliegt, uns erscheint das 1.000 EUR zu günstig und das 3.300 EUR zu teuer.

  • Ach gucke mal. :D


    Aber es gibt ja keine Unterschiede, ne wahr

    Gerüstkosten sind wie erwähnt bei beiden Angeboten rausgerechnet.

    Können Sie nun das Angebot besser nach Plausibiltät beurteilen, z.B. sind unter anderem für diese Materialien anzubringen, 32 Stunden notwendig?

  • Du hast also zuerst das teure bekommen und das dann an einen anderen Dachdecker weiter gegeben?

    Zuerst hatte der Günstigere nur vorgesehen "Schornstein neu mit Abdichtband, Anpressschiene, Versiegelung und neu einbleien", nachdem wir einen anderen Dachdecker (teureren) um Angebot gebeten haben, hat er eine komplette Kaminverkleidung vorgeschlagen - worauf wir wiederum dem günstigeren ebenfalls darum gebeten haben, dieser hat dann uns dann den günstigen Preis (ohne den teureren zu wissen oder die Positionen) genannt und ja, in genau der gleichen Ausführung, nur eben als Pauschale und keine einzelne Stunden. Natürlich hatten wir nur gesagt das es ebenfalls in Schiefer mit Beton Abdeckplatte sein soll - das haben wir vom anderen Angebot übernommen.

  • Naja, dass die Angebote dann wirklich vergleichbar asind, halte ich für ein Gerücht.

    Als Beispiel mal die Frage: Was würdest Du denn unter Dachschiefer "Eternit" verstehen?

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Naja, dass die Angebote dann wirklich vergleichbar asind, halte ich für ein Gerücht.

    Als Beispiel mal die Frage: Was würdest Du denn unter Dachschiefer "Eternit" verstehen?

    Gar nichts, ich kenne mich mit der gesamten Materie nicht aus, daher suche ich hier um Rat. Ich will nicht zu billig mir was bauen lassen, was ich in ein paar Jahren bereue, will aber auch mich nicht über den Tisch ziehen lassen und weit über das Übliche bezahlen. Dabei brauche ich jetzt keine ökologisch nachhaltigen Materialien, für mich bzw. uns zählt dann der Nutzen und Optik.

    Ein 3. Angebot haben wir auch nicht bekommen, bzw. nicht mehr für dieses Jahr, da Dachdecker leider auch ziemlich schwer zu kriegen sind bei uns - daher können wir uns auch vorstellen das zeitliche Termine dann besonders teuer sind, was sich eventuell bei den Angebot 3.300 EUR wiedererkennen lassen könnte. Es ist halt für uns schwierig da einen Entschluss zu finden, die Preisspanne ist extrem.

    Bei dem 3.300 EUR Angebot, kann hier keiner sagen ob dies plausibel ist, welche Informationen benötigt man noch, zur Not frage ich beim Dachdecker die Information nach.

  • Du bist aber nicht bereit, dazu beizutragen und Fragen zu beantworten

    Was willst du denn wissen, ich habe alles gesagt was in den Angeboten steht? Präzesiere bitte und ich gebe mein Bestes.

    Nehmen wir das Angebot für 3.300 EUR, mehr steht nicht drinne, alle Materialien und Stundenzahl kennst du nun, braucht man 32 Stunden für die Ausführung und sind dann 3.300 zzgl. Steuer üblich?

  • OK ein Bild folgt demnächst, Angebot habe ich die Positionen/Leistung 1:1 wiedergegeben, einzelne Preise für jede Position wie Lattung, Kantenschutz etc. steht auch beim teuren nicht, auch hier steht dann am Ende nur die SUmme Kaminverkleidung 3.289 EUR.

  • Ich hab da so meine bedenken, das es sich um identische Material handelt.

    Wenn beim teuren die Abrechnung nach Stundenaufwand läuft, ist es arbeitstechnisch eh wurst. da nach Aufwand.


    Mich würden Kunden 4teilen wenn ich reinschreiben würde. 1x Heizkessel , 5 mal Heizkörper, 20m Rohr

    Das es da deutliche Unterschiede gibt, erkennt da dann der Laie teils auch, aber evt zu spät.

    :lach: Leute, kennt Ihr Quarantäne-Kaffee? Der ist wie normaler Kaffee aber mit Vodka drin und ohne Kaffee. :D