was stinkt?

  • Eine Nachbarin befragte mich eben, was ihr beim Duschen stinken könne. Sie bewohnt ein mehrgeschossiges Haus, ist aber berufsbedingt öfter für mehrere Wochen abwesend. Dann bleibt das oberste Geschoss über diesen Zeitraum komplett unbenutzt, der Rest wird weiter genutzt. Nach ihrer jüngsten Rückkehr ist ihr bewußt geworden, dass sie schon seit Jahren immer nach ihrer Rückkehr beim Beginn jeder Benutzung ihrer Dusche einen fauligen Geruch ("faule Eier") wahrnimmt. Dieser verfliegt dann innerhalb kurzer Zeit (wenige Minuten) und ist dann aber wieder bei nächster täglicher Nutzung der Dusche zu riechen, wieder für eine Minute oder zwei.


    Ihr Heizungsbauer war heute zur "Wartung" und für Kleinreparaturen im Haus, wußte aber nichts weiter zu sagen, als dass man da 'mal etwas machen müsse. Er empfahl die Anwendung einer Chemikalie ("Kaliumchlorid" ?), die es jetzt aber nicht mehr in der Apotheke zu kaufen gäbe (das weiß ich zufällig von Kaliumpermanganat in kristalliner Pulverform) und fühlte sich selbst nicht ansatzweise zuständig. Den Duschkopf hat sie selbst bereits einmal in Entkalker getaucht - ohne erkennbaren Effekt. Sie wird morgen prüfen ob der Geruch bei Nutzung von Kalt- oder Warmwasser wahrnehmbar ist. Das Problem besteht ausschließlich an der Dusche, nicht an Waschbecken, WC und an den Zapfstellen der anderen Geschosse. Das Haus ist knappe 15 Jahre alt und verfügt wahrscheinlich über eine WW-Zirkulation.


    Ich vermute die Bildung eines Biofilms in den letzten 3 - 4 Rohrmetern und halte baldiges Handeln für sinnvoll. Aber was ist zu tun? Tipps, Vorschläge bitte!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ich würde auch auf Biofilm tippen, aber im Duschschlauch (Plastik?). Der Geruch dürfte Schwefelwasserstoff sein (riecht ganz typisch nach faulen Eiern).

    Ich kenne das gleiche Phänomen von unserem Gartenschlauch. Billigster Lösungsversuch wäre hier, den Duschschlauch auszuwechseln.

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Trocknet evtl. der Siphon aus?

    Kaum. Das Problem tritt wie beschrieben bei jedem täglichen Duschen auf, immer zu Beginn und laut Beschreibung je ca. eine Minute. Wobei ich vermute, dass sich der Geruch etwas länger hält, als kontaminiertes Wasser ausläuft.

    Ich würde auch auf Biofilm tippen, aber im Duschschlauch (Plastik?).

    Dass könnte sein. Ich hatte zwar schon an

    Schwefelwasserstoff

    gedacht, aber kam erst durch Deinen Beitrag darauf, danach zu suchen. Die Erkenntnis ist sehr interessant. Damit gäbe es nämlich schon zwei unterschiedliche Ansätze.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Wenn man es genau wissen will, sollte ein Trinkwasserlabor zwei Proben am Duschkopf "wie gebraucht" kalt und warm entnehmen und die chemischen und mikrobiologischen Parameter analysieren.

    Billiger wäre allerdings erstmal der Austausch des Duschschlauchs.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Aus was bestehen die Rohre?

    Wasserhärte bekannt?


    Der einmalige Einsatz von Chemie ist nicht zielführend, weil der Biofilm dadurch nicht wirklich entfernt wird, und sich innerhalb kürzester Zeit regeneriert. Man hätte damit aber zumindest mal eine Orientierung, wo man suchen muss (bei schnellem Erfolg sucht man an der richtigen Stelle).


    Ein etwas älterer Artikel, aber immer noch aktuell:


    https://www.ikz.de/detail/news…d-beseitigungsmassnahmen/


    Empfehlung: Reinigung (Spülen, Impuls-Spülen) und dann Desinfektion (H2O2, Fruchtsäuren).


    Das lässt sich für den Duschschlauch und Duschkopf noch relativ einfach bewerkstelligen, aber ob das ausreicht?


    Ich gehe davon aus, dass gesichert ist, dass der Gerucht aus der Dusche stammt, und nicht nur beim Duschen (durch andere Sanitärgegenstände) entsteht.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • So ein Duschkopf mit Duschschlauch ist schon für wenige Euro zu bekommen - ob da der Aufwand des Spülens wirklich lohnt?

    M.E. wäre dessen Austausch das naheliegendste - erst danach würde ich mir weitere Gedanken machen, wenn der Geruch wieder auftauchen sollte.

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Da stimme ich Dir zu. Ich dachte dabei weniger an den Duschschlauch, deswegen auch die Eingangsfragen nach dem Rohrmaterial und Wasserhärte.

    Meine Überlegung war, ob nicht schon die TW Leitungen zugewachsen sind. Dann wäre auch der neue Duschschlauch schnell wieder kontaminiert.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Meine Überlegung war, ob nicht schon die TW Leitungen zugewachsen sind. Dann wäre auch der neue Duschschlauch schnell wieder kontaminiert.

    Das müsste man halt ausprobieren, bevor man eine teure Sanierungsmaßnahme startet. Dazu kann man einen 10 € -Duschschlauch vom Baumarkt nehmen, da ist nicht viel kaputt.

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • ich denke auch an Biofilm/Bakterien. Bei Nichtnutzung trocknet der Siphon aus und die Vermehrung in dem Schmodder setzt sich fort.

    Helfen tut nur eine Desinfektion, z.B. mit Danklorix. Präventiv mal in alle Abläufe schütten....gegebenenfalls wiederholen.

  • Leider erst jetzt gelesen.


    Wie alt ist das Bad?


    Dieses nervige (vereinzelnten Geruch) hab ich auch schon öfters in einem Haus als störend beschrieben bekommen.

    Wenn es ein Sifon ist der ein Plastikteil hat, sollte dieser mal auf korrekten sitz geprüft werden. Wenn der nicht richtig dinr sitzt, kann der je nach Temperatur, Wassermenge und Sogwirkung etwas aufschwimmen und etwas Geruch freigeben.

    Banaler aber etwas schwieriger wird es, wenn der Sifon sich leer saugt, dann müsste man schauen ob es hier ein Belüftungsproblem gibt.


    Je nach Alter des BAdes, würde ich auf jendefall mal rundherum schauen ob sich nicht irgendwo ein Abdichtungleck gebildet hat. (Fugen) oder anderseitiger (Ausenseite der angrenzenden Duschwände)


    Natürlich, so wurde es ja auch schon begründet, kann die flasche Auswahl von Brause und Schlauch massi befallen sein von Biofilm und co. Liese sich ja mit einem sauberen Eimer testen. die ersten 2 Liter vor dem erstend Duschgang in einem Eimer auffangen und daran schnuppern.


    Hinweis:Kanalgeruch wird meist beim duschen durch den Duschnebel niedergeschlagen und durch das abfliesende Wasser daran gehindert auszuströmen(Sogwirkung) solange Wasser in ausreichender menge abläuft. Daher ist der Kanalgeruch meist nur kurzfristig in der Dusche wahrnehmbar.

    :lach: Leute, kennt Ihr Quarantäne-Kaffee? Der ist wie normaler Kaffee aber mit Vodka drin und ohne Kaffee. :D

  • Stand der Dinge:


    Der Schlauch wurde mit Kopf demontiert und durfte eine Nacht in einem DanKlorix-Ansatz laut Herstellervorgabe baden. Danach wurde er wieder montiert und gründlich gespült. Das Problem ist beseitigt. Die Nachbarin wird zur Vorbeugung ab sofort den Duschschlauch mit Kopf nach der Nutzung immer leerlaufen lassen.


    Als weitere mögliche Eskalationsstufen stehen Austausch des Schlauches und eine professionelle (Hochdruck-?) Spülung der Warmwasserleitung des Hauses auf der Liste.


    ... und Skeptiker hat als Hilfshausmeister dank der Unterstützung des Forums bei der Nachbarin schwer einen Stein im Brett!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

    Einmal editiert, zuletzt von Skeptiker () aus folgendem Grund: letzten Absatz ergänzt

  • Danke für den Beitrag und den Hinweis auf die "erfolgreiche" Lösung.

    Hatte das "Problem" zwar noch nie, werde mir aber den Biofilm als mögliche Ursache abspeichern ;)

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18