Bodentiefe Fenster, wie hoch über GOK?

  • Liebe Experten,


    welche Regel gilt eigentlich für Bodentiefe Fenster und die GOK? Ich habe was von 15cm und 30cm beim Googlen gefunden, aber was ist der Bezug?


    Gibts ne Regel, wie zB OKFF mindestens Xcm über GOK, sofern Bodentiefe Fenster, oder ist sie Bodenplatte der Referenz Punkt oder die Fensterbank? Blicke hier nicht durch.


    Die Bauwerksabdichtung ist hoch genug geführt. Die Fenster stehen auf Bodeneinstandsprofilen, die ebenfalls nochmals zur Bauwerksabdichtung abgedichtet worden sind.


    Es geht mir also zunächst nur um die Regeln in diesem Bereich. Danke!

  • Das Fenster könnte bis in den Keller runterreichen, das ist nicht das Problem/Thema. Das Thema heisst ABDICHTUNG, Und die ist bis 5/15 cm über die wasserführende Ebene (meist OK Belag/Beet) hochzuführen. Dann macht ein Fenster bis in den Keller (abgesehen von Spezialfenstern) natürlich keinen Sinn mehr. 15 cm als Regel, 5 cm mit Zusazumaßnahmen wie z.B.

    * grosses Vordach

    * entwässerte Rinne

    * tieferlegung der wasserführenden Ebene mit wasserdurchlässiger "Brücke"


    Ist halt ne Planungssache. OUPS, da war ja was :teufel:

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Pyrate,

    ist "Dein" Architekt noch im Boot oder hast Du ihn schon über den Jordan gejagt?

    Das ist ein Standardthema das immer dann daneben geht, wenn es nicht koordiniert/geplant wird.


    Das schärfste was ich gesehen hab war an einer Eingangstür ohne Überdachung ein Fußabstreifkasten der vor Ort versickerte. Den mal kurz weggenommen, konnte man den FB-Aufbau mit all seinen Einzelschichten sehen. Natürlich hatte vorher die Wandabdichtung Schuld an der Durchfeuchtung ;)

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Also rein von der Abdichtung, ist alles - gucke ja mittlerweile penibel hin und dokumentiere fotografisch - "hoch" genug gezogen. Dennoch interessiert mich, ob es da eine Bezugsgröße nach DIN gibt und ab wo man den misst (OKFF, Fensterrahmen, Fensterbank) usw.


    Aktuell fände ich 30cm unter OKFF ganz gut, das wären quasi zwei Outdoor-Stufen von OKFF bis GOK. Wir haben im Flur nämlich eine Tür nach draußen. Zu letzterer komme ich noch gesondert. Da hier natürlich nicht ganz Normgerecht gearbeitet worden ist.


    Jedenfalls gehts definitiv abwärts von OKFF zu GOK und im Bereich plus/minus 5-10cm können wir es jetzt festlegen. Gelände kann auch nicht mehr zu hoch angeschüttet werden, haben auf der Gartenseite schon einiges an Oberboden drauf...

  • Eine alte Weisheit sagt, dass es 30 cm schon sein sollten zwischen Boden/Pflaster/Kies/Wiese und Unterkante RFB. Und wenn es ein Austritt ist (Tür/Fenstertür/Schiebetür), dann gelten die Flachdachrichtlinien. Aber ob die alte Weisheit irgend wo eingemeißelt wurde? Keine Ahnung. Könnte von Generation und Kulturraum auch abhängig sein. Die Flachdachrichtlinien sind hingegen auf Papier geschrieben und machen auch Sinn, dort wo man vom Häusle in die Natur hinaus geht.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Eine alte Weisheit sagt, dass es 30 cm schon sein sollten zwischen Boden/Pflaster/Kies/Wiese und Unterkante RFB.

    Es gefällt mir, wie Du hier die "anerkannten Regeln der Technik" umschreibst!

    Aber ob die alte Weisheit irgend wo eingemeißelt wurde? Keine Ahnung. Könnte von Generation und Kulturraum auch abhängig sein.

    In den DIN 18.531 - 18.535 steht es geschrieben.

    Und wenn es ein Austritt ist (Tür/Fenstertür/Schiebetür), dann gelten die Flachdachrichtlinien.

    Natürlich nur, wenn ein Austritt auf eine abgedichtete Dachfläche führt.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Aber ob die alte Weisheit irgend wo eingemeißelt wurde?

    Die 30 cm kommen aus dem Holzbau - konstruktiver Holzschutz und dem Mauerwerksbau - Abdichtung lotrechter Wände über GOK, beides in DIN verankert. Bei Fenstern und Türen gelten die oben von mir genannten 15/5 cm. Ebenfalls DIN + Flachdachrichtlinie.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen