temporäres lautes Rauschen aus den Lüftungsrohren übertragen vom Verdichter der Heizung?

  • Hallo zusammen,

    wir haben ein EFH in der Region Mosel bei Trier gebaut und folgende Technik einbauen lassen:

    - dezentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

    - Wärmepumpe Erdtiefenbohrung

    - Luftwärmepumpe für Warmwasser

    - zentraler Versorgungsschacht durch den die Lüftungsrohre und die Heizungsrohre laufen um die einzelnen Etagen zu versorgen


    Nun ist es so, dass es im Winter laute Störgeräusche aus den Lüftungsrohren gibt, die in unregelmäßigen Zeitabständen auftauchen, mehrere Minuten (ca. 10min x ca. 5 mal am Tag) anhalten und sich wie das Rauschen eines vorbeifahrenden Zuges anhören.


    Der Installateur hat schon den Wärmetauscher der Lüftungsanlage getauscht. Daran hat es aber nicht gelegen.


    Mittlerweile kann ich die Luftwärmepumpe für Warmwasser und die Lüftungsanlage ausschließen, da ich beide Geräte ausgeschaltet habe, als dieses Rauschen auftauchte und das Rauschen trotzdem weiterhin vorhanden war.


    Meine Vermutung ist nun, dass es am Verdichter (Kompressor) der Wärmepumpe liegt, da das Display bei Auftauchen des Rauschens anzeigt, dass die Wärmepumpe entweder den Verdichter eingeschaltet hat oder eine zyklische Messung durchführt.

    Beides hatte ich zunächst nicht für wichtig gehalten, da der Verdichter kein Rauschen in dem Heizungsraum produziert, in dem er aufgestellt ist.


    Was passiert denn, wenn der Verdichter an ist? Kann es sein, dass wenn der Verdichter an, sich Strömungsgeräusche über die Heizungswasserleitungen im Versorgungssschacht auf die Lüftungsrohre übertragen, und ein Rauschen in allen Räumen im Haus verursacht?


    Die Heizungsrohre sind isoliert mit zentimeterdickem schwarzen Schaumstoff, verlaufen aber sehr nah an den großen verkupferten Lüftungsrohren im Versorgungsschacht.


    Wäre sehr hilfreich zu wissen, ob diese Problem bekannt ist und vorkommen kann und was man gegebenfalls dagegen unternehmen (lassen) kann.


    Viele Grüße

    Chris

  • Was ist denn das für eine Anlage?

    Sole Wärmepumpe mit Brauchwasserwärmepumpe und Lüftungsanlage. Scheint wohl ein Kompakt (AllinOne) zu sein... vielleichtein Foto von der Technik?

    :lach: Leute, kennt Ihr Quarantäne-Kaffee? Der ist wie normaler Kaffee aber mit Vodka drin und ohne Kaffee. :D

  • Es sind drei separate Geräte, die mindestens einen Meter auseinander stehen.


    1. Waterkotte Sole Wärmepumpe DS5012 Ai NC 2x60m Bohrungen

    2. Systemair dezentrale Lüftungsanlage


    3. Luft/Wärmepumpe vom Installateur für Warmwasser


    Nur im Lüftungsschacht läuft alles zusammen...


    Ich habe ein Bild vom Versorgungsschacht gemacht, und zwar wenn man im Keller steht und den Schacht raufschaut sieht das so aus.

    Links laufen die beiden Zu- und Abluftrohre mit weißem Dämmschutz auf den ersten 1.5m , danach keine Dämmung mehr an den Luftrohren.

    Rechts die verschiedenen gedämmten Zu- und Ablaufrohre der Fußbodenheizung für die einzelnen Etagen.


    Hinter den Lüftungsrohren läuft noch ein Wäscherohr und ein Kamin. Beides hat den eigentlich üppigen Raum im Schacht deutlich verkleinert.

  • Was passiert denn wenn der Verdichter läuft? Wird dann mit Hochdruck Warmwasser durch den Heizkreislauf gepresst?

    Wie und wann die beiden Umwälzpumpen in der Waterkotte laufen weiß ich nicht.


    Habe die WP von Waterkotte geöffnet. Das hier sind die wesentlichen Systemkomponenten darin:

    1. Verdichter von Copeland ZP36KSE-TFMN-522

    2. Umwälzpumpen von WILO Stratos PARA 25/1-7 T8 WT

    3. Plattenwärmetauscher von SWEP B10 und B25