Frage zum Stromkabel

  • Hallo,

    ich habe mir eine neue Doppelsteckdose setzen lassen. Ich bin etwas unschlüssig, ob das so richtig ist. Ist das unproblematisch, dass die Kabelisolierung soweit abgemacht wurde? Phase-, Neutral,- und Schutzleiter liegen ja ohne die weiße Kabelisolierung hinter der Hohlwanddose.


    Ist das unbedenklich oder sollte ich ein neues Verbindungskabel setzen lassen?


    Herzlichen Dank.

  • Schön ist anders.
    Ich würde die Dosen drehen, sodass beide Löcher genau nebeneinander sind, dann reicht das Stück Mantel. Dann die Adern in die Dosen ziehen und soweit kürzen dass ein reindrücken der Steckdosen die Adern nicht nach hinten gedrückt werden.


    vielleicht ist das ja auch passiert, Mantel hat gereicht, bei reindrücken der Dose ist dann Fastnacht hinten gerutscht.

  • Oder einfach 20 cm von einem Reststück abschneiden, maßgerecht absetzen und neu klemmen? An dem kurzen Stück kanns doch nicht liegen.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Ist das unproblematisch, dass die Kabelisolierung soweit abgemacht wurde? Phase-, Neutral,- und Schutzleiter liegen ja ohne die weiße Kabelisolierung hinter der Hohlwanddose.

    Nein, es ist NICHT unproblematisch. Die Doppelte Isolierung ist an dieser Stelle nicht gegeben, das ist unzulässig.

    Ist das unbedenklich oder sollte ich ein neues Verbindungskabel setzen lassen?

    Ja. Das ist eine Kleinigkeit von 10min.. wer so schlampt, muss halt nochmal ran.

  • Die Doppelte Isolierung ist an dieser Stelle nicht gegeben, das ist unzulässig.

    BTW, wo genau muss denn die doppelte Isolierung sein, nach Norm?

    - überall außerhalb der Dose?

    - überall wo etwas brennbares in der Nähe ist?

    - überall da wo man mit den Fingern hinkommen kann?

    - überall da wo sich etwas bewegen kann?

    - ...


    Wenn ich bei mir eine Steckdose aus der Hohlwand ausbaue, sehe ich nach ein paar Zentimetern sicher auch den Mantel. Nur dass der spätestens dann wieder außerhalb der Dose verschwindet, wenn ich die Steckdose wieder einsetze und damit das Kabel zurückschiebe. Müsste ich jetzt eigentlich für eine Sicherung des Mantels in der Dose sorgen? Wenn ja, wie macht man das vernünftigerweise?

  • BTW, wo genau muss denn die doppelte Isolierung sein, nach Norm?

    überall.

    In der Dose übernimmt die Dose die Funktion der zweiten Isolation.

    Im Stromverteiler das Gehäuse des Stromverteilers. In einem Gerät das Gehäuse das Geräts.

    In einem Kabelschutzrohr oder schlauch eben dieser.


    - überall da wo man mit den Fingern hinkommen kann?

    da ganz besonders.

  • In der Dose übernimmt die Dose die Funktion der zweiten Isolation.

    Im Stromverteiler das Gehäuse des Stromverteilers. In einem Gerät das Gehäuse das Geräts.

    In einem Kabelschutzrohr oder schlauch eben dieser.

    Und in einer Hohlwand 2 Lagen Gipskarton und nicht brennbare Mineralwolle?

  • Einzeladern (NYA) sind nicht zur Verlegung in Hohlwänden geeignet. Sobald das NYM abgemantelt ist, sind die Adern als Einzeladern zu werten.

    Nicht umsonst haben die Dosen passend vorgeprägte Kabel- bzw. Rohreinführungen.

    Gruß Manni

  • Aber die praktische Umsetzung, wie bleibt das NYM auch wirklich in der Dose, ist mir noch nicht klar.

    1. Kabel lang genung wählen. Auf dem Bild ist es schon zu kurz.

    2. Z.B. winddichte Hohlwanddosen wählen. Und die Kabelisolierung durch die Membran schieben. Deren "Klemmwirkung" reicht normalerweise aus, den Mantel festzuhalten

    3. Den Adern eine "Sollbiegestelle" vorgeben, damit sie nicht nach hinten schieben, sondern sich in die Dose "kringeln"

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Viele lassen so viel Kabel in der Dose und legen die Drähte so, dass nach Einschieben des Einsatzes das abgemantelte Kabelende nicht raus rutscht. Ideal sind die Hohlraumdosen nicht gerade, aber bisher hat sich wohl keiner der großen Verbände dagegen aufgelehnt.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Es gibt auch luftdichte Einsätze zum Nachrüsten.

    Dichtungseinsatz | Luftdichte Gerätedosen, Geräte-Verbindungsdosen, Zubehör | Hohlwand | Elektro-Installation | Produkte | KAISER Elektro

    Da brauchts keine km Kabel in der Dose. Kost halt nur Geld, Arbeit und vor allem Hirnschmalz. Das ist oft das grösste Hinderniss. :P

    Des koschd aber Geld. Geht für nen Schwaben gar ned. Dann lieber Gehirn einschalten, koschd nix. :P

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Ich halte auch luftdichte Dosen in Innenwänden für übertrieben.

    Beim Klemmen ist mir noch nie die Mantelleitung wieder in den Hohlraum gerutscht.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow