Fragen zur Deckenkonstruktion

  • Sehr geehrte Damen und Herren,


    über Google hab ich dieses Forum gefunden und hoffe Sie können mir als Baulaien meine Fragen beantworten.


    Zum Projekt:

    Es soll in einem Altbau die Decke mit einer Metall Doppelkonstruktion von König Systems abgehängt werden. Einlagige Beplankung mit 12,5er Platten und darüberliegender Isover Dämmung mit Akustikschallplatten. Der Raum ist 5,30m lang und 4,60m breit. Die UD-Profile wurden bereits installiert. Die Grundlattung erfolgt auf die gesamte Länge von 5,30m. Die Traglattung auf die Länge von 4,60m. Soweit so gut.

    Bei der Installation der Ankerfixschnellabhänger mit Draht tritt nun mein erstes Problem auf.


    1. Die Abhänger werden direkt mit passenden Tellerkopfschrauben in die darüberliegende Decke/Balken (Aufbau: Putz/Schilf>Schalungsbretter>Balken) geschraubt. Insgesamt habe ich 42 Abhänger verschraubt. Jedoch ist nach anbringen der Abhänger aufgefallen, dass nicht alle Balken im Abstand von 80cm liegen.


    Sie liegen wie folgt:

    1. 20 cm von der Wand

    2. 1m

    3. 1,8m

    4. 2,6m

    (Dazwischen ein Stahlträger)

    5. 2,9m

    6. 4,10m

    7. 5,30m (direkt an der Wand)


    Nach DIN sollen die Abhänger maximal mit einen Abstand von 90cm angebracht werden. Dies kann ich bei den hinteren Balken leider nicht einhalten. Ist durch die größeren Abstände die Statik der Decke gefährdet oder kann ich ohne Probleme diesen Abstand beibehalten? Oder sollte noch eine weitere Grundlattung als Sicherheit angebracht werden?

    2. Problem

    Beim umbiegen der Drähte wird der Putz/Schilf der Decke so beschädigt, dass die Drähte hoch und runter geschoben werden können. Sprich Sie liegen nicht fest an der Decke an. Ist dies ein Nachteil? Eigentlich sollte die Last der Decke diese Ja nachher runter ziehen.


    ich bedanke mich im Voraus für Ihre Bemühungen.

    Mit freundlichen Grüßen


    Jan

  • Wurde das von einem Statiker abgesegnet? Das die alte Decke diese zusätzliche Last tragen kann?

    :lach: Leute, kennt Ihr Quarantäne-Kaffee? Der ist wie normaler Kaffee aber mit Vodka drin und ohne Kaffee. :D

  • Der Statiker hat es abgesegnet, da die obere Etage bereits komplett saniert wurde. Alter Einschub raus, durch leichtere Dämmung ersetzt und die Balken wurden ebenfalls überprüft. Gewichttechnisch ist somit alles in Ordnung. Nur die Frage mit den Abhängern und Drähten beschäftigt mich.