Wellengitterzaun neu lackieren

  • Hallo zusammen,


    ich bin neu hier im Forum.

    Mein Name ist Matthias und ich bin 58 Jahre alt.

    Ich lebe mit meiner Familie in der Nähe von Stuttgart, habe Freude am Handwerkern, bin handwerklich einigermaßen geschickt, aber kein Experte und habe deshalb eine Frage an die Expoerten hier im Forum.


    Ich möchte demnächst (sobald es dann mal irgendwann Frühling wird) einen Wellengitterzaun (siehe Beispielfoto) neu lackieren.


    pasted-from-clipboard.png


    Er ist aktuell braun lackiert und soll jetzt hellgrau gestrichen werden.

    Die Farbe ist verwittert und er hat sicherlich auch einige Roststellen, wobei sich das mit dem Rost sehr in Grenzen hält.


    Nun frage ich mich, wie ich den Zaun am besten auf die neue Lackierung vorbereite.

    Aufgrund der Form scheidet manuelles Schleifen (hoffentlich) aus. Bohrmaschine, Akkuschrauber, Schwingschleifer und Exzenterschleifer sind vorhanden.

    Meine Recherche im Internet hat ergeben, dass Werkzeuge wie Fächerscheiben, Topfschleifer, Drahtbürsten in verschiedenen Formen usw. geeignet sein könnten.


    Was würdet ihr mir empfehlen?


    Wie würdet ihr beim Lackieren vorgehen?

    Mit Rolle oder Pinsel?


    Der Zaun kann nicht abgeschraubt werden, da er einbetoniert ist.


    Vielen Dank und herzliche Grüße

    Matthias

  • Nun frage ich mich, wie ich den Zaun am besten auf die neue Lackierung vorbereite.

    Aufgrund der Form scheidet manuelles Schleifen (hoffentlich) aus. Bohrmaschine, Akkuschrauber, Schwingschleifer und Exzenterschleifer sind vorhanden.

    Meine Recherche im Internet hat ergeben, dass Werkzeuge wie Fächerscheiben, Topfschleifer, Drahtbürsten in verschiedenen Formen usw. geeignet sein könnten.

    Deine rausgesuchten Werkzeuge eignen sich dafür.


    Wie würdet ihr beim Lackieren vorgehen?

    Mit Rolle oder Pinsel?

    Mit beiden.

    Dass du dafür Geduld benötigst, wirst du ja wissen. :)

  • Rost und die nicht mehr tragfähigen Anstriche entfernen.

    (Neben den genannten Werkzeugen dürfte die Drahtbürste am hilfreichsten sein.)

    Dann Grundierung, Zwischen- und Schlussbeschichtung ;)


    P.S.: Maler verdienen damit ihr Geld ;)

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Ich weiß schon, warum ich solche Zäune nicht mag ....... =o


    Ein Maler lackiert das i. d. R. im elektrostatischen Spritzverfahren :D



    Ich würde als Laie auch eine Rolle nehmen.

    1. Lage eine Korrosionsschutzbeschichtung und

    2. und 3.Lage Einschicht- Eisenglimmerfarbe.


    Dann ist eine Zeit lang Ruhe und die kann bei Bedarf relativ problemlos ausgebessert werden.

    Gruß Werner :)

  • Wie würdet ihr den Zaun (an)schleifen?

    Ich würde ihn zwecks Haftvermittlung nur leicht "anlaugen" und nur korrodierte Stellen manuell anschleifen.

    Ist 'ne leichte Sauerei, aber außer industriellem Bearbeiten so ziemlich die einzige Möglichkeit.


    Ich weiß schon, warum ich solche Zäune nicht mag .......

    Gruß Werner :)

  • Hallo Werner,


    vielen Dank für deine Antwort.

    Das hört sich nach einer ordentlichen Sauerei an.... ;)


    Entschuldige bitte, dass ich nochmal nachfrage: Was würdest du zum "Anlaugen" verwenden?


    Gruß

    Matthias

  • Strahler und Pulverbeschichter verdienen ihr Geld damit :D

    Außerdem will's ja keiner Strahlen



    Zumal ...

    es IST ja beschichtet!

    Und diese Beschichtung ist, wenn ich es richtig verstanden habe, außer vereinzelte korrodierte Stellen, im Grunde in Ordnung.


    Für das, was das "Abstrahlen", "Verzinken", "Vorarbeiten wie technische Netzmittelwäsche" und "Beschichten" kostet, kannst Dir zwei - drei neue Zäune kaufen.



    Drum:

    Ich würde ihn zwecks Haftvermittlung nur leicht "anlaugen" und nur korrodierte Stellen manuell anschleifen.

    und

    1. Lage eine Korrosionsschutzbeschichtung und

    2. und 3.Lage Einschicht- Eisenglimmerfarbe.

    Gruß Werner :)

  • also der Strahler hat es abgelehnt, die Gitter unverzinkt zu beschichten. Das Geld für´s Strahlen hatte er da schon verdient. Verzinken war extern.

    Ich habe den Eindruck wir reden/schreiben aneinander vorbei :freaky:


    "Strahlen" war doch hier nie ein Thema.

    Man "strahlt" doch nicht einen kompletten Wellengitterzaun ab, nur weil kleinere Teilbereiche oxidieren.


    Wenn ein solcher Zaun so stark korrodiert wäre, dass ein "Abstrahlen" erforderlich würde, wär ein neuer Zaun deutlich billiger.


    Deswegen ist es ja auch komplett unerheblich, was ein "Strahler" verzinken will =o

    Gruß Werner :)