Höherer Zaun als im Bebauungsplan?

  • Guten Abend,


    ich habe folgende Frage:


    In unserem Neubaugebiet in Bayern darf lt. Bebauungsplan die Einfriedung eine Höhe von 1,20m nicht überschreiten.


    Da die Bundesstraße nur einen Wall entfernt ist, möchten wir für unsere Katzen einen katzensicheren Zaun aufstellen. Da sind die 1,20m natürlich lächerlich, wir hätten gerne 2 Meter.


    Es gibt ja die Möglichkeit, den Zaun in das Innere des Grundstücks zu setzen. Wie weit müssten wir von den Grenzen wegbleiben, damit der Zaun in dieser Höhe aufgestellt werden darf?

    Ich finde leider nicht, welche Regelung hier zutrifft.


    Die anderen Version ist, den höheren Zaun von der Gemeinde genehmigen zu lassen. Unseren Nachbarn links und rechts wäre der Zaun egal. Da dieser hinter unserem Haus verlaufen soll, wäre er von der Straße aus auch nur ca. drei Meter zu sehen. Hinter unserem Grundstück verläuft nur ein Feldweg, dann kommt ein Lärmschutzwall.

    Kann das die Gemeinde hier ablehnen, wenn die Nachbarn zustimmen?


    Vielen Dank schonmal für Antworten! 😃👍


    Viele Grüße

    Katrin

  • Ja, die Gemeinde kann ablehnen. Schonmal an einen Elektrozaun gedacht? Den könnte man direkt am eigentlichen Zaun anbringen. Ist zwar gemein, aber die Katzen werden den nur einmal ausprobieren...

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Gedacht schon, aber beide Nachbarn haben kleine Kinder, die wären damit vermutlich nicht so glücklich, weil der dann ja in Griffhöhe wäre.



    Gibt es eine Regelung, wie weit man von der Grenze einrücken müsste? Wenn das nicht sooo viel wäre, würden wir einfach außerhalb eine Hecke pflanzen...

  • Seid Ihr Euch sicher, dass die 2 Meter die Katzen abhalten werden? Die können ja auch über die Nachbargärten gehen, oder wollt Ihr Euch komplett mit einem 2-Meter-Zaun umfrieden?


    Aus meiner Sicht ist es so, dass die Kombination von Katzen in Nähe einer großen Straße eigentlich nur 2 Lösungen zulässt:

    - Entweder sind die Katzen keine Freigänger

    - Oder Ihr lebt mit dem Risiko, dass sie überfahren werden.


    Von den Katzen meiner Eltern weiß ich, dass es fast unmöglich ist, einen "katzensicheren" Zaun so zu bauen, dass nicht die Lebensqualität erheblich eingeschränkt ist, weil Ihr quasi in einem Gehege wohnt.

    Der gesunde Verstand ist die bestverteilte Sache der Welt, denn jedermann meint, damit so gut versehen zu sein, dass selbst diejenigen, die in allen übrigen Dingen sehr schwer zu befriedigen sind, doch gewöhnlich nicht mehr Verstand haben wollen, als sie wirklich haben. ~ René Descartes

  • Nein, der hintere Teil des Gartens soll komplett eingezäunt werden. Und an der Oberseite überlegen wir noch, ob wir da zwei Stromlitzen ziehen oder den Zaun nach innen kippen lassen, dass sie nicht klettern können...

  • Das mit dem nach innen kippen habe ich als Katzenzaun schon einmal gesehen inklusive erhöhter gepolsterter Aussenboxen, da es die Katzen sehr genossen, draußen zu liegen. Der Zaun war auch nicht besonders hoch, fand ich, aber das gekippte ragte schon ziemlich weit nach innen.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Meine Überlegung ist:

    Vielleicht reichen die 1,20m, wenn der Überstand nach innen groß genug ist? Ich kann aber Katzen von der Sprungkraft her überhaupt nicht einschätzen.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Gibt es eine Regelung, wie weit man von der Grenze einrücken müsste?

    Interessant. Eine Abstandsfläche sollte ein Zaun, sofern er offen gestaltet ist, also z.B. Maschendraht, nicht auslösen.

    Den Abstandsflächen werden nur vo Gebäuden oder ähnlich wirkendenden baulichen Anlagen ausgelöst.


    Zitat

    Art. 6
    Abstandsflächen, Abstände

    (1) 1Vor den Außenwänden von Gebäuden sind Abstandsflächen von oberirdischen Gebäuden freizuhalten. 2Satz 1 gilt entsprechend für andere Anlagen, von denen Wirkungen wie von Gebäuden ausgehen, gegenüber Gebäuden und Grundstücksgrenzen.


    Jetzt gehe ich mal davon aus, dass euer Bebauungsplan Einfriedungen beschränkt. Der Wortlaut wäre interessant. Könntest du den Plan einstellen / verlinken?

    Weiterhin wäre meines Erachtens noch zu klären, ob Nebenanlagen ausgeschlossen oder beschränkt werden.


    Ergo:

    sofern man deutlich von der Grenze abrückt (ich sag mal 1m) dürfte es auch keine Einfriedung mehr sein.

    Andererseits - es hätte weiterhin - gerde mit der Hecke - den Charakter einer Einfriedung. Keine Ahnung, aber absolute Rechtssicherheit an der Stelle wirds nicht geben.


    Ich würde den Zaun einfach machen (auf der Grenze), gerade wenn die Nachbarn da nicht dagegen haben und es sich um den privaten Teil des Gartens hinter dem Haus handelt.

    Üblicherweise werden die Behörden bei sowas nur bei Beschwerde tätig.

    Ein Risiko (Rückbau) bleibt aber.


    Grundsätzlich finde ich es sehr vorbildlich, dass du deinen Nachbarn nicht zumutest, die Scheißhaufen deiner Katzen aus deren Gemüsebeeten und Sandkästen zu entfernen.

  • Meine Überlegung ist:

    Vielleicht reichen die 1,20m, wenn der Überstand nach innen groß genug ist? Ich kann aber Katzen von der Sprungkraft her überhaupt nicht einschätzen.

    Ich denke schon, dass eine Katze aus dem Stand ca. 1,80 hoch springen kann. Das blöde ist bei der Lösung ja auch, wenn man zB Rasenmähen will, haut man sich dauernd den Kopf an...

  • Zaun nach innen gekröpft und den schrägen Teil mit einem lockeren Netz bespannt.

    Da der Zaun lt. B-Plan eh mit einer Hecke hinterpflanzt werden muss, ist das "Problem" rasenmähen auch weg.

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Naja, aber bei 1,20 nach innen zu gehen, sieht halt auch semi-gut aus. Und die Hecke müsste ja außerhalb vom Zaun sein, sonst können die Katzen das ja als Kletterhilfe nutzen...

  • Das würde ich so nicht unterschreiben mit dem Netz. Unser Meerigehege war anfangs nur mit einem Netz abgedeckt, da ist eine Katze draufgesprungen, ins Gehege gerutscht und maunzte dann gar jämmerlich.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Ich würde es so machen: außen Hecke, innen Zaun mit 1,2m mit umlaufend leicht nach innen gekröpfter Elektro-Litze. Dann kommst Du mit dem Mäher leicht drunter, Nachbars Kinder können nicht dranfassen, und die Katze lernt auch schnell, das Ding zu vermeiden.

    Der gesunde Verstand ist die bestverteilte Sache der Welt, denn jedermann meint, damit so gut versehen zu sein, dass selbst diejenigen, die in allen übrigen Dingen sehr schwer zu befriedigen sind, doch gewöhnlich nicht mehr Verstand haben wollen, als sie wirklich haben. ~ René Descartes

  • Ich würde es so machen: außen Hecke, innen Zaun mit 1,2m mit umlaufend leicht nach innen gekröpfter Elektro-Litze. Dann kommst Du mit dem Mäher leicht drunter, Nachbars Kinder können nicht dranfassen, und die Katze lernt auch schnell, das Ding zu vermeiden.

    das ist ein guter Vorschlag! Ggf. muss die Elektrolitze gar nicht gekröpft sein.

    Sofern die Litze auf ca. 1,25cm ist, sehe ich auch wenig Probleme für die Kinder der Nachbarn.

    Erstens sind die zwar unangenehm, aber absolut ungefährlich.

    Zweitens ist ja die Hecke davor

    Drittens - Um einen Draht auf 1,25 - 1,30 zu erreichen, muss das Kind schon ca. 3 Jahre als sein.

    In dem Alter kann man das Kindern schon beibringen, da nicht hinzulangen.


    Eventuell kann man sich auch mit dem Nachbarn die Hecke teilen und sie auf die Grenze stellen und jeder pflegt seine Seite.

    Der Schnitt auf deiner Seite - zwischen Zaun und Hecke - wird aber unangenehm, wenn du da nicht Platz frei hälst. Mindestens 1m ab Stammmitte.


    Am Boden machst du Betonrandleisten oder wie bekommst du es da "dicht" ?

  • Bevor eine Katze über einen Zaun springt, sucht sie nach einfacheren Wegen. Dafür genügt ihr ein Loch von schätzungsweise 10cm, im oder unter dem Zaun, oder seitlich am Zaun vorbei. Katzen springen locker 2m hoch, aber dann nicht über einen Zaun, sondern auf einen Zaun, und dafür muss das Teil stabil genug sein und oben eine Lauffläche bieten. Unsere Katze ist regelmäßig auf eine Mauer im Garten gesprungen (ca. 2m hoch) und von dort auf die Terrasse. Über die Mauer wäre sie freiwillig nicht gesprungen, weil sie die Landezone nicht einschätzen könnte.


    Das gilt auch für Hecken oder sonstiges Gestrüpp, kann die Katze das nicht überblicken, dann wird sie niemals über eine Hecke springen, schon gar nicht "auf" eine Hecke. Sie wird einen Weg unter der Hecke hindurch suchen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Bei einer Litze von 1,30 hab ich trotzdem Bedenken, dass eine Katze draufhüpft, eine gewischt bekommt und dann nach vorne durchstartet.


    Blöde Frage - wenn man die Oberseite nach innen kippt, zählt dann nicht der höchste Punkt als Zaunhöhe? Dann wäre ich ja auch über 1,20.



    Mir wäre ein höherer Zaun trotzdem lieber, als oben nur mit E-Zaun zu arbeiten. Vor allem ist mein Mann da nicht so begeistert...


    Es gibt da also keine definitive Richtlinie, wie weit ich in das Grundstück rutschen müsste, um einen Zaun mit 2 Meter aufzustellen?

  • Das gilt auch für Hecken oder sonstiges Gestrüpp, kann die Katze das nicht überblicken, dann wird sie niemals über eine Hecke springen,

    Dafür unten durch. meine liegen mit vorliebe am fusse des Gestrüpp.

    Imho Zaun nach innen gekröpft, halt fasst jedes Tier ab Huhn oder Katze. Überkopf klettern können die meisten nicht.

    Ästhetisch ein zu binden könnte ein eKunst werden.

    Zaun mit Elektrolitze zieht weiteren Aufwand nach sich. Gerät Anschluss Erdung Blitzschutz

    Bei Kröpfung gehts auch niedriger.

    Elektronetz stellt für meine Katzen nur ein temporäres Hinderniss dar. Durch die maschen kommt man (Katz) durch es bitzelt ja nur kurz.


    Andere offenen Stellen des Grundstücks beachten, sonst ist der aufwand für die katz.

    Meine Erfahrungen Strassentod ( Staatsstrasse) je weniger sichtbehinderung desto weniger evolutionäre auslese. leider

    Schwarze katzen sind gefährderter auch leider

  • Es gibt da also keine definitive Richtlinie, wie weit ich in das Grundstück rutschen müsste, um einen Zaun mit 2 Meter aufzustellen?


    So weit, dass man es nicht mehr als Einfriedung, sondern als "Katzenkäfig" ansieht.


    Grenzwertanalyse:

    Der Zaun, der nur 20cm von der Grenze angebracht wird und einen guten Teil des Grenze umfasst wird wohl sicher als Einfriedung gewertet.

    Ein Zaun sagen wir 4x4m in der Mitte des Gartens als Freilauf, Voliere, Hühnerstall etc... zählt sicher nicht als Einfriedung.

    Der Übergang ist fließend.


    Du kannst auch am Amt nachfragen. Aber wer viel fragt, bekommt viel Antwort !

  • Du kannst auch am Amt nachfragen. Aber wer viel fragt, bekommt viel Antwort !

    Das stimmt. 😕 Auf der anderen Seite bin ich dann sicher, dass ich den Zaun nicht mehr abreißen muss, weil jemandem unsere Nasen nicht passen...

  • Gibt es eine Regelung, wie weit man von der Grenze einrücken müsste?

    Nein. Ein Zaun bleibt ein Zaun, auch wenn er eingerückt ist.

    Blöde Frage - wenn man die Oberseite nach innen kippt, zählt dann nicht der höchste Punkt als Zaunhöhe? Dann wäre ich ja auch über 1,20.

    Ja, da würde der höchste Punkt zählen.


    Beim Amt fragen heißt die Pferde scheu machen. Vielleicht würdest Du eine Befreiung bekommen und wenn nicht haben sie Dich evtl. schon auf dem Kieker.

    Ich würde mich mit den Nachbarn einigen und dann die nach innen gekröpfte Variante mit Elektrolitze einfach bauen...

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!