Handwerker...

  • Ein klein wenig weiß er glaube ich auch wovon er bei den Handwerker und Lehrlingsthemen redet. Hat im elterlichen Betrieb gelernt und 10 Jahre als Metallbauer gearbeitet....

  • bei so einigen Lehrlingsthemen komm ich auch gut ins lachen... Muss ich doch an meine eigene Lehrzeit denken. Hach hat Kupferblock feilen Spaß gemacht :thumbsup:

  • Hach hat Kupferblock feilen Spaß gemacht

    Dieser Kelch ging an mir vorüber. Ich habe während des Praktikums die Lehrwerkstätten der Abteilung GA (gewerbliche Ausbildung) nie von innen gesehen, mein "Chef" (Leiter QS) hat mich vom Tor weg gleich zu sich in die Abteilung geholt, und da war ich dann die Monate mit der Qualifizierung von Halbleitern beschäftigt. Der Leiter der GA hat sich dann gegen Ende meines Praktikums beschwert, weil ich nie irgendwelche Berichtshefte abgegeben hätte. :D

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Dieser Kelch ging an mir vorüber

    Soso gedrückt. du hättest ja wenigsten Halbleiterspitzen feilen können:)

    Feilen war bei mir auch ein argument der nautik mich zuzuwenden. Feilen ist dann kein thema mehr, eher schweißen und anderes gröberes.

    Meine Frau hat es aber bei der Ergotherapeutenausbildung erwischt.

    Die mussten den brüchtigten Würfel anfertigen, ohne metalkurs keinen Abschluss.

    Die hei0en ja auch mal früher Arbeitstherapeuten, dafür kann sie heute Hausmeister den chef und andere ob ihrer handwerklichen Kenntnisse verblüffen.


    Erinner altersbedingt und durch bekanntschaft eher werner brösel

  • Während meiner Elektrikerlehre musste ich bei der Überbetrieblichen Ausblidung das gasschweißen und hartlöten lernen. Ich fands lustig und es hilft solche Kenntnisse zu haben. Wie das im Detail geht mit der richtigen Gaszzusammensetzung habe ich heute eh wieder vergessen, zu lange her und außerdem wird am Auto eh elektrisch geschweißt... Aber es ist ja kein Hexenwerk und mit a bisserl Übung kommt man da schnell wieder rein, wenn man es mal gelernt hat. :)


    Hach ja, lang ist her... Und heute baut man Häusle... :D

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Hach hat Kupferblock feilen Spaß gemacht

    Wir hatten in der Schule noch UTP /PA. Bis zur 8. Klasse fand das in einer Schlosserei statt. Wir mussten in der 8. aus einem Stahlklotz eine Schraubzwinge herstellen. Ich weiß nicht mehr, wie viele Wochen (jeweils 2 Unterrichtsstunden) wir gefeilt haben, um aus dem Klotz einen Quader zu machen. Dann haben wir das auszuschneidende U angerissen und den Anriss mit Kupfervitriol sichtbar gemacht. Hinterher 2 Schnitte mit der Eisensäge vom Rand machen, an der Querlinie Löcher bohren mit der Ständerbohrmaschine, um den kleinen Klotz herauszubekommen, wieder feilen, feilen, feilen.


    Dann ein Loch für die Schraube bohren, Gewindeschneiden innen und außen, und irgendwann war das Ding fertig, und es gab nach Vermessung und optischer Begutachtung eine Note.


    Und natürlich war jede Menge Arbeitsschutzbelehrung dabei.


    Bis auf das Feilen fand ich es sehr interessant. Schade, dass heute solches Wissen nicht mehr vermittelt wird. Das hat auch etwas Respekt für die körperlich hart arbeitende Bevölkerung erzeugt.

    __________________
    Gruß aus Oranienburg
    Thomas