Glaswolle/ Steinwolle

  • Hallo,


    in einer Wohnung soll eine Dämmung mit Glaswolle bzw. Steinwolle vorgenommen werden. Die Wohnung ist bewohnt (inklusive Kind) und die Bauarbeiten müssten eben mit Abdeckungen erfolgen. Allerdings wird sich eine Verteilung der Glaswolle/Steinwolle über die Möbel, Matratze, Bücherregale, etc. nicht gänzlich vermeiden lassen. Nun meine Frage: Wie gesundheitschädlich ist das ganze. Bekommt man das wieder weg und wie (saugen/lüften?).


    Danke und Gruß

    B.

  • Neue Wolle (2021)? Was denn nun? Mineralwolle oder Steinwolle.


    Wenn neu, dann sind aktuell keine Probleme durch die Fasern bekannt. Dursaugen und wischen und gut ists.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Hallo,


    in einer Wohnung soll eine Dämmung mit Glaswolle bzw. Steinwolle vorgenommen werden.

    Handelt es sich um Wolle aus aktueller Produktion? Dann besteht keine Gesundheitsgefahr. Diese könnte gegeben sein, wenn das Material vor dem Jahr 2000 hergestellt wurde, siehe dieser Post, Punkt 6..

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Es wird sicherlich neue Wolle (also die wird jetzt gekauft, daher nehme ich das mal an). Ob es Steinwolle oder Mineralwolle ist weiß ich noch nicht.

  • Es wird sicherlich neue Wolle (also die wird jetzt gekauft, daher nehme ich das mal an).

    Dann ist das Material nach heutigem Wissenstand gesundheitlich unkritisch.

    Ob es Steinwolle oder Mineralwolle ist weiß ich noch nicht.

    Das ist für die Bewertung der Gesundheitsgefährdung meines Wissens auch unerheblich. Meines Wissens ist der wesentliche Unterschiedlich die höhere Temperaturbeständigkeit von "Steinwolle", welche erst über 1.000° C zerfällt.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Nach den Sicherheitsdatenblättern aktueller Produkte besteht keine Gefahr (bei denen die ich kenne).


    Das heißt aber nicht, dass der entstehende Staub nicht äußerst unangenehme Reizungen der Haut, der Nase oder auch der Bronchien verursacht.

    Das ist aber eher ein Problem der Verarbeiter.


    Beim Betreten meines DG hatte noch noch nie was gemerkt, wobei da schon auch gute Mengen aufgewirbelt werden.

    Aber als ich mal auf der Wolle bis ins letzte Ecke zur Traufe gerobbt bin um eine Kabel zu verlegen, und das ohne Maske (war vor Corona :wall: ) hat sich das nicht gut angefühlt im Nachgang.

  • OK, nun mal theoretisch: Wenn eine Gefahr vorhanden wäre, dann müsste doch durch Lüften und Reinigen eine Minderung möglich sein, oder?

  • Von einer nicht (mehr) vorhandenen Substanz kann keine Gefahr ausgehen.


    Am sinnvollsten ist Material durch Saugen mit einem Sauger mit HEPA-Filter gewährungsarm zu entfernen.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Hepa Filter habe ich nicht. Ich würde den gewöhnlichen Staubsauger nehmen und nass nachwischen. Es scheint ja nun erstmal ungefählrich zu sein.

    Es geht letzendlich auch darum, ob der kram auch wieder aus den Räumlchkeiten verschwindet oder ob es dort für immer irgendwo in den Bücherregalen lagert. :D

  • ohne zu wissen, was in welchem umfang gedämmt werden soll, würde ich bzgl. staubsaugverteilungsgerätenutzung vorsicht walten lassen.

    entweder nass wischen oder leihgerät oder prof. endreinigung.

  • ohne zu wissen, was in welchem umfang gedämmt werden soll, würde ich bzgl. staubsaugverteilungsgerätenutzung vorsicht walten lassen.

    entweder nass wischen oder leihgerät oder prof. endreinigung.

    Gedämmt wird eine Wand 6x3 m.

  • Staub lauert so lange, bis er weggewischt (oder gesaugt) wird. Wenn er lauert, ist er ungefährlich. Erst wenn er aufgewirbelt wird, kann er Haut und Schleimhäute reizen.

    Einen Übergang auf andere Substanzen wie bei flüchtigen Stoffen gibt es nicht.

  • Wieso wird eigentlich in einer neuen bewohnten Wohnung nachträglich gedämmt ???

    Das würde mir mehr sorgen bereiten. Eine Wand wird von innen (sonst wär ja das Staubproblem nicht) mit Glaswolle gedämmt. Ist das bauphysikalisch überprüft worden. Nicht, dass du jetzt den Glaswollstaub penibel entfernst und in ein paar Jahren Schimmel hast.