Wie baue ich Waschtischarmatur mit Kupferrohren ein?

  • Hallo, ich habe eine Mischbatterie von Ideal Standard (alte Serie) gekauft. Sie hat aber Kupferrohre, die man von der Batterie selbst nicht trennen kann. Ich muss sie also biegen, bin ich aber nicht ganz sicher wie genau. Muss ich das machen nachdem ich die Armatur im Waschbecken eingebaut habe und brauche ich ein Werkzeug dazu oder kann ich es einfach mit Händen machen? Ich würde eure Hilfe sehr schätzen.

  • oder kann ich es einfach mit Händen machen?

    Kann man machen, geht aber gerne in die Hose wenn man nicht aufpasst. Besser ist es ein Biegewerkzeug zu verwenden, oder zumindest eine Biegefeder. Damit kann man das Rohr zwar auch ruinieren, aber das Risiko eines Schadens ist geringer. Meist scheitert es weniger am Werkzeug als an der Handhabung, etwas Feingefühl und Erfahrung kann also nicht schaden.


    Im Zweifelsfall jemanden holen der sich damit auskennt, denn ist das Rohr erst einmal abgeknickt, dann muss man wieder umständlich reparieren.


    Übrigens, es gibt manchmal Einbausituationen, da kommt man alleine mit Biegen nicht weit, die Röhrchen müssen gekürzt oder verlängert werden. Dafür sollte man das passende Material und Werkzeug haben. Wichtig ist, dass die Verbinder richtig montiert werden, das Rohr ausreichend tief, spannungsfrei und ohne Verkanten montiert wird, usw. Unnötig zu sagen, dass alle verwendeten Materialien für Trinkwasser geeignet und zugelassen sein sollen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Vielen Dank für die detaillierte Antwort. Ich werde eine Biegefeder benutzen, da es für mich bequemer sein wird. Ein Werkzeug zum Einkürzen habe ich schon. Und noch eine Frage - wie wäre es besser die Rohre mit der Biegefeder zu biegen, innen oder außen?

  • Biege die Rohre möglichst mit großem Radius. Die Rohre links und rechts von den Eckventilen senkrecht nach unten zeigen lassen. Also außen anliegend und ohne Quetsche, oberhalb des Eckventiles enden lassen. Dort kannst Du sie dann abschneiden. Dann die Quetsche rauf und die Rohre vorsichtig ins Eckventil führen. Die Rohre stecken dann 5 bis 10 mm in den Eckventilen und werden dann mit dem Quetschen befestigt und gedichtet.