• Ich hatte meinen spam eigentlich ganz gut "im Griff". 3-5 spammails die Woche, nicht mehr. Bis Sonnabend. Seit dem kommen täglich mindestens 2, meist 4-6 Spammails wie blöd ich doch bin, blöder als Herr Geiss auf jeden Fall, weil ich nicht bis zu 7.000 € am Tag mit Bitcoins verdiene. :wall:Na gut, meintwegen. Dann bleib ich halt ein armer Schlucker :D

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Ralf Dühlmeyer

    Hat den Titel des Themas von „Bitoin Spam“ zu „Bitcoin Spam“ geändert.
  • 7.000,- € pro Tag?

    Auf mich warten alle paar Wochen riesige Erbschaften, in Spanien, Lateinamerika, und was weiß ich, wo ich überall verstorbene verwandte Millionäre habe. Ich wusste gar nicht, dass meine Verwandtschaft so groß ist, und anscheinend bin ich der Einzige der verarmt ist. Aber jetzt geht es an das große Geld, ich muss nur jedem dieser Rechtsanwälte und Vermögensverwalter schreiben :D


    Bald tippe ich dann nur noch goldene Buchstaben im Forum. :lach:

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Aber das sind doch nur peanuts im Vergleich zu den Vermögen die ich erben kann. :lach:

    Hat mir der Vermögensverwalter versprochen. ;)

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • 7.000,- € pro Tag?

    Auf mich warten alle paar Wochen riesige Erbschaften, in Spanien, Lateinamerika, und was weiß ich, wo ich überall verstorbene verwandte Millionäre habe. Ich wusste gar nicht, dass meine Verwandtschaft so groß ist, und anscheinend bin ich der Einzige der verarmt ist. Aber jetzt geht es an das große Geld, ich muss nur jedem dieser Rechtsanwälte und Vermögensverwalter schreiben :D


    Bald tippe ich dann nur noch goldene Buchstaben im Forum. :lach:

    Darf ich Deine Erbin sein? Kriegst auch Käsekuchen dafür ( sogar ohne Zitrone! Versprochen!)

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Darf ich Deine Erbin sein? Kriegst auch Käsekuchen dafür ( sogar ohne Zitrone! Versprochen!)

    Erbschleicherei, unverblümte Erbschleicherei!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Erbschleicherei, unverblümte Erbschleicherei!

    Ich denke der Erblasser wäre nicht abgeneigt, auch direkt Anda als Erben einzusetzen. Es würde reichen, wenn Ralf die entsprechenden Mails einfach an Anda weiterleitet und diese dann direkt Kontakt mit dem Nachlassverwalter aufnimmt. :P

  • Ich denke der Erblasser wäre nicht abgeneigt, auch direkt Anda als Erben einzusetzen.

    Aber doch nur, weil sie immer wieder mit ihrem

    ... Käsekuchen ... (sogar ohne Zitrone! ...)

    ankommt! Genau das ist doch Erbschleicherei!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ich glaube überhaupt nicht an das Bitcoin-Konzept. Ich denke, diese künstliche Währung ist ein Dotcom-Schema, das bald platzen wird. Wie kann jemand an etwas glauben, das fast 40K US-Dollar kostet und niemals einen materiellen Wert hat?

  • Ich glaube überhaupt nicht an das Bitcoin-Konzept. Ich denke, diese künstliche Währung ist ein Dotcom-Schema, das bald platzen wird. Wie kann jemand an etwas glauben, das fast 40K US-Dollar kostet und niemals einen materiellen Wert hat?

    für 40k$ solltest Du kaufen ;-), aktuell knapp 60k$


    tja, da kann man lang drüber streiten. Fakt ist aber, dass es keine große Währung gibt, die einen materiellen Wert hat. Unser (FIAT) Geld ist auch nicht mehr durch Gold gedeckt wie früher, sondern rein vom Vertrauen der Bürger abhängig. Die EZB oder die FED können Geld drucken soviel sie wollen....erst wenn die Bürger nicht mehr daran glauben, dass man dafür was bekommt bzw. der Tausch gegen Ware funktioniert, wird die Währung untergehen. Das ist bei Bitcoin erst mal nichts anderes. (bis eben auf die Limitierung, aber man muss daran glauben, in den BC vertrauen)

    Die Risiken liegen wo anders. In der starken Regulierung der Länder, teils bis zum Verbot wie es jetzt Indien macht. Ob es sich weltweit verbieten lässt? Schwer, dann wird der Bitcoin eben in Nordkorea gehandelt...ob man das will?

    Oder das (Rest)Risiko der Blockchain ...


    Bitcoin (bzw. solche Kryptowährungen), sind das einzige was wirklich ganz klar limitiert ist und damit bei entsprechender Nachfrage Wert hat.

    Durch die Blockchain ist das auch nicht zu stoppen, weil nicht zentral reguliert/gesteuert.

    Nicht mal Gold ist wirklich limitiert, keiner weiß genau, wieviel Gold es gibt und letztlich ist das auch nur etwas wofür Menschen Geld bezahlen, weil sie daran glauben, dass es immer einen geben wird, der auch was dafür bezahlt/tauscht.


    Ich glaube schon daran, dass Bitcoin DIE Alternative zu Gold ist/wird, wenn die Staaten das zulassen. Und ob das noch aufzuhalten ist, ist mehr als fraglich.


    Das läuft alles in die Richtung, wenn man sich anschaut, dass rein digitale Bilder für 69Mio $ als NFT versteigert werden.

    Das ist ein stinknormales jpeg das jeder nachmachen kann, aber nur mit dem Blockchain Zertifikat ist es eben das Original...schon verrückt was da grad läuft. Und nein, ich habe keine BC, noch nicht ;-) (die man übrigens natürlich auch in Bruchteilen kaufen kann, man muss keinen ganzen für 60.000$ kaufen)

  • Und nein, ich habe keine BC, noch nicht

    Ich hab mich tatsächlich sehr früh, 2011 oder 2012 mit Bitcoin befasst. Eingelesen, cool gefunden, 0,01 BTC für ein paar Cent gekauft um damit zu spielen.

    Mining-SW aufgesetzt und dann festgestellt, dass ich 1 Monat den Rechner laufen lassen muss für 1 BTC. Im Wert von 50€ damals. Ungefähr pari mit den Stromkosten. Habs dann wieder gelassen. Aber hab lang überlegt.


    Wie dann der Kurs die 10k geknackt hat, hab ich mal meine alte Wallet gesucht, aber nicht mehr gefunden :( Selbst die 0,01 wären ja heute 500€


    Aber das ist nichts gegen den armen Tropf der eine Festplatte mit hunderten BTC in dem Müll geworfen hat...

  • Bitcoin ist eh noch zu billig. Anscheinend wird für das Mining der Bitcoins mehr Strom und Aufwand aufgewendet, als die Kosten.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Bitcoin ist eh noch zu billig. Anscheinend wird für das Mining der Bitcoins mehr Strom und Aufwand aufgewendet, als die Kosten.

    das ist falsch. Mining mit optimierter Hardware lohnt sich aktuell selbst da wo Strom teuer ist, und gerade da, wo er billig ist.

    Ist aber stark Kursabhängig, logisch.


    An sich ist das aber Wahnsinn was da gemacht wird. Denn eigentlich wird hier eine gigantische Menge Energie für eigentlich "nichts" was einen realen Wert hat, aufgewendet (verschwendet).


    Der unersättliche Stromfresser: Bitcoin | Wirtschaft | DW | 16.02.2021