Feuchtigkeit unter Gehwegsplatten im Eingangsbereich

  • Hallo zusammen,

    vor einigen Jahren habe ich eine Bestandsimmobilie gekauft und habe vor ein paar Tage gesehen, dass sich vor der Haustür unter dem Vordach ein paar feuchte Stellen im Boden abzeichnen. Es hatte weder geregnet noch ist diese Stelle frei da sie sich unterhalb eines Vordaches befindet. Im Keller ist an dieser Stelle kein Wasseranschluss der ins Haus geht. Etwas weiter links (wenn man auf das Bild schaut, ist der Hausanschluss der von der RheinEnergie kommt und ins Haus führt. Was sich aber durchaus in der ungefähren Nähe befinden könnte, allerdings in 2,3 meter tiefe, ist der Abwasserkanal von Haus. Ich würde aber bei Frisch wie auch Abwasser durchaus eine Vergrösserung der feuchten Stellen erwarten und habe leider überhaupt keine Ahnung wen man da beauftragen könnte um herauszufinden was da eventuell im argen ist. Ich denke auf gut Glück die Platten und somit den ganzen Vorgarten zu zerstören ist nicht die erste Wahl. Letztendlich ist es auch eine Frage der finanziellen Mittel die das ausgraben auf Verdacht scheitern lässt.

    Habt ihr eine Idee welche Firma (im Kölner Raum) man damit beauftragt bzw. sich einen Rat einholen kann?


    Vielen Dank im Voraus und sollte das Thema hier fehl am Platz sein bitte ich es zu entschuldigen.


    VG

    Udo


  • Nachfrage: Gibt es eine Erdwärmepumpe?

    Nein gibt es nicht. Das Haus wird mit Gas geheizt und der Zulauf ist im gleichen Raum wo auch der Wasseranschluss ist.

  • vor einigen Jahren habe ich eine Bestandsimmobilie gekauft und habe vor ein paar Tage gesehen,

    Wurde in letzter Zeit baulich oder in der Nutzung etwas geändert?

    Verflucht sei, wer einen Blinden irren macht auf dem Wege!

    5.Mose 27:18

  • Habe ich gerade nochmal gemacht und sogar einen Eimer Wasser drüber geschüttet und nichts sehen können. Auch ist das Vordach nochmal mit Schiffer abgedeckt und ich kann nichts entdecken was wie eine undichtigkeit aussieht.

  • Flasche runtergefallen? Streusalzeinsatz?

    Das mit dem Streusalz ist ein guter Punkt, es kommt nicht oft vor, aber hier in Köln lag vor ca. 2-3 Wochen Schnee und es war sehr glatt und da haben wir durchaus auch Streusalz ausgebracht. Könnte das diese Stellen erklären?


    VG

  • Vielleicht. Salz (NaCl) ist hygroskopisch und könnte in dei Fugen eingedrungen sein.

    Danke, werde es im Auge behalten und Danke an dieser Stelle an alle die sich heute die Zeit und Mühe gemacht haben sich meinem Problem anzunehmen. An dieser Stelle vielen, vielen Dank :-). So ein Forum ist Gold wert und dafür Daumen hoch.



    VG

    Udo