Dispersionsfarbe seidenglänzend ausgestorben?

  • Hi zusammen,


    aktuell steht eine Renovierung an und ich wollte eigentlich "nur schnell" Farbe kaufen.


    Das erweist sich allerdings als recht schwierig, da anscheinend ganz normale Dispersionsfarbe im Glanzgrad seidenglänzend vollständig vom Markt verschwunden zu sein scheint.


    Man findet ausschließlich Latex-Farbe (oder andere Super-Spezial-Farbe) in seidenglänzend, was meines Wissens zwar heutzutage auch eine Kuststoffdispersion ist, aber doch nicht genau das gleiche wie früher die stinknormale Wandfarbe seidenglanz, oder?


    Ist seidenglänzend einfach nicht mehr im Trend oder warum stellt das keiner mehr her? Oder gibt es doch noch Bezugsquellen bzw. Hersteller?


    Wie sieht es in Bezug auf Atmungsaktivität beim Vergleich alte Seidenglanz-Farbe und Latex-Farbe aus?

    Mir ist schon klar, dass eine seidenglänzende Oberfläche generell nicht so atmungsaktiv ist wie eine raue matte Oberfläche - aber ich hatte eben mit der alten Farbe (seidenglanz, Nassabriebbeständigkeit 2) in 10 Jahren überhaupt keine Probleme selbst im Badezimmer. Und da irgendwie alle Latex-Farben, die ich so finde, eine Nassabriebbeständigkeit von 1 haben, also nochmal robuster sind, mache ich mir da Gedanken, ob das nicht ein bisschen zu "dicht" sein könnte für z.B. im Bad...


    Diese Farbe habe ich damals verwendet: tm_2463_trendfarbe_sg.pdf


    Was würdet Ihr da als Ersatz empfehlen?


    Viele Grüße,

    Matthias

  • Skeptiker

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Naja, wieso sollte „dicht“ ein Problem sein? Fliesen sind im Bad jetzt auch nicht die durchlässigsten Baustoffe und kein Problem.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Wie sieht es in Bezug auf Atmungsaktivität beim Vergleich alte Seidenglanz-Farbe und Latex-Farbe aus?

    Mir ist schon klar, dass eine seidenglänzende Oberfläche generell nicht so atmungsaktiv ist wie eine raue matte Oberfläche - aber ich hatte eben mit der alten Farbe (seidenglanz, Nassabriebbeständigkeit 2) in 10 Jahren überhaupt keine Probleme selbst im Badezimmer.

    Baustoffe können mangels Lunge nicht atmen.


    Wenn mit "Atmungsaktivität" die Aufnahmefähigkeit für Wasserdampf gemeint ist, so ist dazu zu sagen, dass die Oberflächenfestigkeit (Abriebfestigkeit), die Wasserdichtigkeit und die Wasserdampfdiffusionsoffenheit völlig unterschiedliche Eigenschaften sind, die oft nicht miteinander korrelieren. So sind Flüssigkunststoffe als wasserdichte Abdichtungen gerade deshalb so gut geeignet, weil sie mit einem sd-Wert von 2,0 wasserdampfdiffusionsoffen sind. Viele Lacke gibt es in drei bis vier Glanzgraden von hochglänzend bis matt mit identischen sd-Werten.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Danke fürs Erinnern an den sd-Wert - über den war ich auch schon mal gestolpert. Und ja, das meinte ich mit "atmungsaktiv".


    Es scheint ja wirklich Latex-Farben in seidenglänzend mit erstaunlich niedrigem sd-Wert zu geben (z.B. Relius Latex Satin < 0,1m und Caparol Seidenlatex < 0,3m) - wobei leider die meisten Hersteller den sd-Wert nicht angeben.


    Viele Grüße,

    Matthias