Neue Untersicht an Vordach und Garagenvorsprung aus Kunststoff?

  • hallo zusammen,


    wir haben über unserer haustür und an der garage ein vordach. derzeit ist es von unten mit dreischicht-holzplatten verkleidet. diese sollen weg, weil uns die optik nicht zusagt, wir den grau-weißen einheitsbrei gerne auflockern würden und ich zudem keine lust mehr habe, mich um irgendwann halt doch mal verwitterndes holz zu kümmern.


    bei vielen recherchen sind wir auf rhombusleisten gestoßen, die für fassadenverkleidungen gedacht sind. optisch für uns perfekt, das schmankerl dran ist, dass die "nuten" zwischen den "brettern" in anthrazit sind und die oberfläche ansonsten holzoptik hat. zudem bietet das programm zweiteilige außen- und eckprofile, die die montage sehr erleichtern dürften.


    jetzt bin ich etwas unsicher, da viele von kunststoff außen abraten, da sich das zeug mit der zeit verzieht und auch ausbleicht.


    daher habe ich mich angemeldet und wollte mich erkundigen, was ihr von diesen rhombusleisten haltet und ob ggf. sogar konkrete erfahrungen damit vorliegen.


    herzlichen dank für eure rückmeldungen! :thumbsup:

  • Bewertungen konkreter einzelner Produkte sind hier nach den Nutzungsbedingungen unerwünscht, weil sie im Verdacht stehen, entweder ein Versuch verdeckter Werbeplatzierung oder von Schmähkritik am jeweiligen Produkt zu sein. Beides ist hier unerwünscht bzw. juristisch kritisch.


    Allgemein und produktunabhängig formulierte kritische Betrachtungen von Bauweisen hingegen sind hier zulässig, insbesondere, wenn sie sich als Folge einer anderen Fragestellung ergeben.


    Sobald sich Produktbewertungen bzw. Diskussionen dem aus Sicht der Moderation unzulässigen Bereich nähern, werden sie beendet.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Bewertungen konkreter einzelner Produkte sind hier unerwünscht, weil sie im Verdacht stehen, ein Versuch verdeckter Werbeplatzierung oder von Schmähkritik am jeweiligen Produkt zu sein. Beides ist hier unerwünscht bzw. juristisch kritisch.


    Allgemein und produktunabhängig formulierte kritische Betrachtungen von Bauweisen hingegen sind hier zulässig, insbesondere, wenn sie sich als Folge einer anderen Fragestellung ergeben.

    vielen dank für den hinweis!


    dann frage ich eben: sind kunststoffprofile für den angedachten einsatzbereich eine langlebige, pflegefreie option? oder würdet ihr was anderes empfehlen?


    ich habe mir alternativ mal faserzementplatten angeschaut. optisch leider nicht das, was uns vorschwebt...

  • Die langlebigsten Bauteile im Bauwesen sind mineralisch, die kurzlebigsten Kunststoffe, Metalle ohne ausreichenden Korrosionsschutz und Hölzer, die ohne erforderlichen konstruktiven oder anderen Holzschutz voll bewittert werden. Insofern sehe ich auf der wettergeschützten Unterseite eines Vordachs keinen Nachteil für echtes Holz oder Mineralfaserplatten. Beides könnte dort materialgerecht eingebaut werden und wäre so dauerhaft.


    Die verlinkten Kunststoffprofile sehen schon sehr naturalistisch aus und dürften auch nur aus der Nähe als solche erkennbar sein. Aber es sind eben Kunststoffprofile und kein echtes Holz. Ich persönlich mag solche Vorspiegelungen nicht, aber sie sind halt etwas kostengünstiger und versprechen weniger Wartung. Ob beides wirklich immer stimmt?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

    Einmal editiert, zuletzt von Skeptiker () aus folgendem Grund: zweiten Absatz ergänzt

  • Beides

    nun, wegen dem material habe ich ja gefragt. den hinweis nehme ich gerne auf. wegen der optik, das liegt wohl im auge des betrachters. UNS gefällt es. IHNEN muss es nicht gefallen. mir gefällt auch vieles nicht, was andere gebaut haben. deswegen muss es aber nicht schlecht sein.

  • Ich fände Rhombusleisten für einen horizontalen Einsatz ziemlich daneben, denn die Rhombusform resultiert ja aus dem konstruktiven Holzschutz, Form follows function.


    Ich mag die Rhombusleisten, aber nur an vertikalen Flächen.


    Das ist jetzt reine Geschmacksache. Aber du hast ja nach Meinungen gefragt.

    Ich würde eher zu HPL-Fassadenplatten tendieren, wenn explizit eine "aufregendere" Optik gewünscht ist, ansonsten mit ggf. verputzten / gespachtelten und gestrichenen mineralischen Platten z.B. Aquapanel (zementgebundene Faserplatte).


    Für stolze 70€/m² Material lässt sich mehr rausholen.

  • SirSydom

    vielen dank für deinen beitrag. es ist schön, dass auch sehr konstruktive und, wenn kritisch formulierte, zumindest hinsichtlich der kritik nachvollziehbare hinweise kommen. kommunikation ist scheinbar nicht jedermanns stärke. deine schon ;)


    vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich gern ein nut-feder oder klick-system hätte, weil der unterbau der beiden dachüberstände sehr unterschiedlich ist und ich mit einem klick- oder nut-feder-system einfach eine lattung unter den überstand machen und die finalen paneele drauf machen könnte, ohne dass ich sichtbare verschraubungen habe oder man zwischen den platten einen spalt hat


    ich hab mir einige HPL platten angesehen. gebe dir dahingehend recht, dass da optisch auch einiges möglich ist. aber, auch wenn ich mir keine 100% marktübersicht anmaßen möchte, ich hab keine HPL platte gesehen, die man verdeckt verschrauben kann oder die eine "überlappung" haben, mit der der unterbau verdeckt ist. da müsste dann an den stößen bzw. spalten zwischen den platten ja nochmal was drunter?


    putz und spachtel sind aber definitiv raus. die holzoptik oder zumindest was in die richtung hat es uns definitv angetan

  • eine frage stelle ich mir gerade... ich hab dem hersteller der eingangs verlinkten profile kontaktiert. der fertigt die (optisch identischen) profile auch aus alu. die oberfläche ist bei beiden profilen die selbe folie. diese folie wiederum ist identisch zu denen, die an fensterrahmen zum einsatz kommt, was scheinbar das kerngeschäft der firma ist. per folie farbig gemachte fensterrahmen sind ja heut state of the art. die anthrazit-schwemme ist ja nicht zu übersehen... ;)


    was ich mich aber eher frage:

    der vermutlich überwiegende teil der fenster in wohnhäusern ist heutzutage aus kunststoff. ob foliert oder nicht. selbst die 20 jahre alten kunsstoff fenster im haus meiner eltern sind nach wie vor tip top. obwohl sie direktem sonnenlicht, wind und regen ausgesetzt sind. vor dem hintergrund verstehe ich nicht ganz, ob eure, bei einem nicht direkt der sonne und regen ausgesetzten einsatzort, abneigung gegen kunsstoff eher reflexartig ist oder woher sie kommt?

  • ich hätte jetzt nichts gegen Kunststoff an sich - hab selber anthrazit folierte Kunststofffenster.

    Hätte auch bei modernen Kunststoffen nicht so sehr Bedenken, erst recht nicht an der Untersicht.


    Mir würde da aber ein "normales" Nut-Feder Profil besser gefallen als ein Rhombusprofil.

  • Sagt wer??

    sagen > 60% aller neubauten in den diversen neubaugebieten, die hier die letzten 10 jahre entstanden sind. egal wo man hin schaut, grau-weißer einheitsbrei. zumindest was ziegel und fensterrahmen angeht, sieht man absolut überwiegend grau


    Und wenns denn nicht bewittert wird, warum soll da Kunststoff hin?

    aufgrund der konstruktiven gegebenheiten des vordachs brauche ich ein umlaufendes, idealer weise 2-teiliges profil zur montage. bekomme ich bei dem kunsstoffpaneel. hab ich sonst nirgends gesehen. und gegenfrage: warum soll kein kunststoff hin?

  • Kalle

    vielen dank für das bild. sieht auch sehr gut aus. leider habe ich sowas bisher nicht online finden können. hast du irgendwelche details oder beschreibungen oder einen tipp, woher man sowas bekommen kann?

  • ich denke deine Abneigung ist bereits klar geworden.

    Meine Abneigung aus # 2 bezog sich (überwiegend) auf die künstlichen Rhombusleisten, Den link hab ich mir nicht angesehen, weil ich keine Kekskrümmel auf meinem Rechner wollte (und die links meist Keksverseucht sind)

    Meine Abneigung aus #18 ging eher auf die Optik, die einfach nur Blender (vortäuschen falscger Tatsachen) ist

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Ralf Dühlmeyer

    bitte lass doch einfach das posten hier!

    dass es dir optisch nicht gefällt, dürfte mittlerweile jedem klar sein. es ist aber völlig irrelevant. ich gehe davon aus, dass dein haus, deine wohnungseinrichtung etc. pp. 90% der leute hier nicht gefallen würden. dennoch lebst du so und es ist auch völlig egal weil geschmacksache


    ich hab mir neben deinen beiträgen ihier auch viele andere angesehen. ist dieses forum dein ventil, um den frust des wahren lebens abzulassen? wenn ich die beiträge von kalle, sirsydom und skeptiker ansehe, dann sind die weder überheblich noch unkonstruktiv oder (ab)wertend. bei den meisten deiner postings kackst du die themenstarter erstmal an, hast selten antworten von mehr als fünf wörtern und geholfen ist keinem. in so einem fall lass doch das posten!

  • bitte lass doch einfach das posten hier!

    Off-Topic:

    Den Mund (Finger) lass ich mir nicht verbieten! Auch nicht von Dir!

    ist dieses forum dein ventil, um den frust des wahren lebens abzulassen?

    Off-Topic:

    Dazu müsste ich im "real life" Frust haben!

    Hab ich aber äusserst selten. Oups

    antworten von mehr als fünf wörtern

    Off-Topic:

    Dafür gibt es (körperliche) Gründe, die ich (hier)/Dir nicht offen legen werde


    So :topic:

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • woher man sowas bekommen kann?

    Eine Quelle für den Online-Handel habe ich nicht. Kann dir aber gerne auf Wunsch die Kontaktdaten per PN zuschicken wo man es ordern könnte. Müsste dann vermutlich per Spedition verschickt werden.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Kalle

    vielen dank für den katalog!


    SirSydom

    danke nochmal für den tipp mit der optik rhombusleisten an das hatten wir anfangs nicht auf dem schirm. gibt nur ein "problemchen"...



    neben dem vordach stehen die untersichten am hausdach zur renovierung an. die sind aus weiß gestrichenem dreischichtholz. ich will nicht alle paar jahre streichen und das gleich mitmachen. untersichten am vordach und hausdach identisch gestalten ist optisch sicher kein fehler. wenn wir schon dabei sind, die terrassenüberdachung gleich mit. so werden aus 10m² mal eben um die 40m²...


    am dach scheidet kunststtoff aus. also alu oder stahl. die profile aus kalles katalog will frau nicht an haustür und terrasse. dach und rest splitten will ich nicht. alu "nut feder bretter" finde ich wenige. und dann sind wir wieder bei den rhombusleisten vom anfang, die es mit identischer oberfläche in kunsstoff und alu gibt. terrasse und vordach günstig in kunsstoff, dach in alu.


    jetzt zur eigentlichen frage:

    kann ich am dachvorsprung bedenkenlos auf die bestehenden dreischichtplatten eine 30mm lattung machen und die profile drunter befestigen? was ich von dem hersteller nicht gesehen habe, sind zusätzliche lüfterprofile / gitter oder ähnliches. ich will nur keine tropfsteinhöhle oder dampfbad dahinter und verhindern, dass die 3s-platten konstruktiven schaden nehmen. ich hab schon (kunststoff)profile gesehen, bei denen in den "nuten" eine art gitter waren. daher die frage... eine zusätzliche belüftung müsste ich dann noch einplanen

  • jetzt zur eigentlichen frage:

    kann ich am dachvorsprung bedenkenlos auf die bestehenden dreischichtplatten eine 30mm lattung machen und die profile drunter befestigen? was ich von dem hersteller nicht gesehen habe, sind zusätzliche lüfterprofile / gitter oder ähnliches. ich will nur keine tropfsteinhöhle oder dampfbad dahinter und verhindern, dass die 3s-platten konstruktiven schaden nehmen. ich hab schon (kunststoff)profile gesehen, bei denen in den "nuten" eine art gitter waren. daher die frage... eine zusätzliche belüftung müsste ich dann noch einplanen

    ich zitiere mich mal, um die frage zu wiederholen :)


    ich hab mir diverse untersichten angeschaut, aber äußerliche hinterlüftungen hab ich nirgendwo gesehen. ich vermute aber, dass über den ganzen verkleidungen, die ich gesehen habe, maximal noch z.B. die traglatten der ziegel sind und so eine hinterlüftung hergestellt wird?